Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vorstellung und Anfängerfragen zum Layout
#1
Moin zusammen,
ich möchte mich kurz vorstellen, mein Name ist Markus, ich bin Bj. 77 und - wie der Nick vermuten lässt - aus Köln. Während meiner Kindheit hatte ich eine kleine Faller Bahn, welche durch eine Carrera Servo abgelöst wurde. Irgendwann verging dann das Interesse an einer Rennbahn und sie wurden abgegeben.
Nun habe ich jedoch seit Ende April Nachwuchs. Somit fand sich natürlich ein Grund (oder Vorwand), wieder eine Bahn anzuschaffen. Da mir die kleinen 1:64 Flitzer noch gut in Erinnerung waren, war ratzfatz eine alte Tyco Bahn angeschafft. Ein paar Fahrzeuge waren ebenfalls schnell organisiert und das gute Stück wurde vorübergehend auf dem Dachboden aufgebaut, wo es weiterhin steht. Schienen und Fahrzeuge sind gereinigt und eingefahren. Auf lange Sicht soll die Bahn jedoch fest im Keller aufgebaut werden. Ein entsprechender Raum ist bereits gefunden.
Jetzt gehen allerdings meine Fragen los. Nach mehreren Plänen habe ich jetzt ein Layout gefunden, welches mir ganz gut gefällt. Auf der Bahn sollen später hauptsächlich ältere Fahrzeuge bewegt werden, die hochmodernen Magnet-Raketen entsprechen eigentlich nicht meinem Bild von einem Autorennen. Dennoch möchte ich mir nicht die Möglichkeit nehmen, auch mal mit einem Mega-G+ Chassis meine Runden zu drehen. Ach ja, 4 Spuren sind wirklich gewünscht, auch wenn überwiegend nur 2 Spuren benötigt werden. Es wird also die "eierlegende Wollmilchsau" gesucht.
Da ich noch nicht einschätzen kann ob diese Strecke wirklich fahrbar ist und zu meinen Wünschen passt, würden mich eure Meinungen interessieren.
Bitte nicht wundern, die Leitplanken sollen nur als Schutz dienen, falls mal jemand vom anderen Streckenabschnitt abfliegt. Daher sind sie nur an den Innenseiten vorgesehen, die Außenseiten sollen komplett mit Auslauf/Driftzonen erweitert werden.
Ich habe absichtlich auf Spurwechsel und Überführungen zum Längenausgleich verzichtet, da ja jeder Fahrer jede Bahn fahren wird.
Das freie Infield soll zur Bergung begehbar sein, daher Lücke in der Mitte.
Hier meine Fragen in der Kurzform:
  • Wo seht ihr Schwachstellen im Layout? Wird die Bahn bald langweilig?
  • Seht ihr Nachteile, weil ich die Fahrer gerne "trennen" würde?
  • Ist die Länge der Bahn für eine Kellerbahn angemessen?
  • Wie schätzt ihr den Fluss der Strecke ein?
  • Würdet ihr doch einen Kreisel einbauen, um die Bahnlängen identisch zu haben?
Bereits danke für eure Anregungen und sorry für die nervigen Fragen, die ihr schon 1000 x gehört habt... Wink


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Antworten
#2
Hallo Markus,
herzlich willkommen im Forum.
Zu deiner Bahnplanung:
Vierspurig ist nie verkehrt, da gibt es kein vertun, aber:
- Mir ist die Bahn mit 20 m Spurlänge einfach zu lang. Bei verschiedenen Rennevents habe ich für mich festgestellt, dass bei einer so langen Bahn die Abstände zwischen den Wagen einfach zu groß sind. Und wenn du dann auch noch lieber mit den Flachankern fährst, hast du kaum Überholvorgänge bzw. Rad an Rad Duelle. 10 bis 15 m sollten meiner Meinung nach reichen. Der direkte Wettkampf fehlt halt, wenn die Gegner irgendwo außer Sichtweite fahren.
- Du brauchst für einen vernünftigen Rennablauf auf jeden Fall Platz für Einsetzer. Die sollten nicht die Sicht auf die Bahn verdecken. Das sehe ich bei dir noch nicht so.
- Ich würde auf keinen Fall eine U-förmige Bahn bauen. Zur Not ein L, besser noch einfach längs vor die längste Wand im Keller. Die lange Gerade nach hinten an die Wand, die Kurven auf die Vorderseite. Dann stehen Fahrer und Einsetzer nebeneinander. Die Bahn sollte dabei nicht tiefer als 1,20 m sein, besser nur 1 m, sonst haben die Einsetzer Probleme.

Als ich mit dem Bahnbau angefangen habe, wollte ich auch möglichst viel Strecke auf kleinem Raum haben. Kompakte Bauweise finde ich immer noch gut, aber mittlerweile sind mir gute, nicht zu lange Bahnen einfach lieber.

Und auch wenn du ein Kind der 70er bist, wir werden nicht jünger. Eine Bahn auf Tischhöhe lässt sich im stehen und im sitzen fahren. Und für die Kinder gibt es einen Hocker.

Tu dir den Gefallen und schau dir in der Technikecke die Kapitel Bahnbau und Bahnvorstellung gut an. Und dann stell weitere Fragen, die werden hier nämlich gerne beantwortet.

Gruß aus Münster
Holger
Der wahrhaft Weise muss ab und zu die gespannte Schärfe seines Geistes lockern - und eben das geschieht durch spielerisches Tun und Denken. (Thomas von Aquin)
Antworten
#3
Hallo Holger,
vielen Dank für das Feedback. Die Länge der Bahn kann ich ohne langjährige Erfahrung nur schwer einschätzen, daher bin ich für die Kritik wirklich dankbar. Ich hatte nur Bammel, nach 2 Monaten noch irgendwie ein paar Meter dranzuwursteln, weil ich doch zu kurz gebaut habe.
Ich hatte ganz vergessen zu erwähnen, dass die Bahn nicht auf dem Boden stehen soll. Es soll schon eine Platte in angenehmer Höhe (für Tipps zur Höhe bin ich dankbar!) als Basis dienen. Der begehbare Bereich soll eben ausgeschnitten werden, sodass die Platte der Form der Strecke folgt. Den Einsetzer hatte ich im Infield auf einem Hocker gesehen, sodass er im "inaktiven Zustand" nicht die Sicht blockiert. War das zu einfach gedacht?
Wie schätzt du die Radien der Kurven ein? Langweilig, oder so ok? Meine ersten Entwürfe waren mir selber immer zu verwinkelt. Falls man es nicht erkennt, der größte verbaute Radius ist die 15" 45° Kurve. Ich hatte dadurch auf zügig und flüssig zu fahrende Kurven gehofft.
Wie sieht es mit dem Verhältnis Kurven/Geraden aus? Sorgen die paar Kurven noch für Spannung, oder sollte ich mehr einplanen, z. B. statt einer der Geraden?
Bereits danke für die Hilfe!!!
Antworten
#4
Hallo Markus,

hier findest du auch diverse gut fahrbare Layouts :

http://hoslotcarracing.com/   hier unter Track -> Design

Einen Einsetzer in der Mitte zu platzieren, halte ich für schwierig bis unmöglich. Der arme Kerl muss seine Augen ja permanent auf allen Bahnabschnitten haben. Idealerweise hat man 2 - 3 Einsetzer an verschiedenen Stellen, ohne dass die Fahrer blockiert werden, sprich am besten gegenüber den Fahrerplätzen.
Schau dir mal die Layouts hier im Forum an , da findest du bestimmt einige Inspirationen. Und falls du Lust hast, Köln ist ja nicht weit von Wuppertal, kannst du gerne mal vorbeischauen und ein paar Runden drehen.

L.G.

Peter R.
Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe  (Walter Röhrl)
Antworten
#5
Hallo Peter,
auf das Angebot komme ich gerne vor der finalen Entscheidung zurück. Danke dafür!
Ich habe mit den neuen Erkenntnissen wieder den Slotman bemüht. Die Bahn ist kürzer geworden, ebenso die Grundplatte. Die Fahrer stehen jetzt nebeneinander, die Einsetzer gegenüber. Im Prinzip kann man von allen 4 Seiten bergen. Das Layout lade ich später noch hoch, wenn die Regierung das Wohnzimmer freigegeben hat... ?
Bis später!
Antworten
#6
Hallo Markus,

grundsätzlich ist das Layout OK. Kurvige Passagen, ein paar längere Geraden. Das passt schon und wird auch bestimmt nicht langweilig.

Aber die Sache mit den Einsetzern ist wirklich unglücklich gelöst. Wenn alle vier Spuren gleichzeitig belegt sind, brauchst Du mindestens zwei Einsetzer. Für einen alleine wird es sonst zu stressig. Bei zwei Fahrern könnte ein Einsetzer reichen. Aber der hat nie die ganze Strecke im Blick. Zum Einsetzen müsste er aufstehen, sich über die Bahn beugen und verdeckt mit Sicherheit die Sicht.

Bei Deinem Platzangebot würde ich lieber an der Wand entlang bauen. Eventuell die Unterkonstruktion auf Rollen stellen, so dass bei einem Rennen die Bahn vorgezogen werden kann und die Einsetzer zwischen Bahn und Wand stehen. So bekommst Du zwar keine 20 Meter aufgebaut. Aber alles oberhalb von 10 Metern ist völlig ausreichend.

Viele Grüße
Markus


PS: Hättest Du zwei Tage vorher geschrieben, hätte ich Dich zum Probefahren auf unserer 10m "Clubbahn" eingeladen. Wir fahren in Stolberg bei Aachen. Aber die H0-Bahn kommt nur alle paar Wochen zum Einsatz. Gestern Abend sind wir gefahren, jetzt hängt sie schon wieder an der Wand. http://www.h0slot.eu/showthread.php?tid=5635&page=2
Antworten
#7
Oh, noch ein Markus! ;-)
Wenn ich das mal geahnt hätte, die Länge eurer Bahn hätte mir echt einen guten Überblick gegeben. Naja, irgendwann hängt ihr die Piste ja sicher wieder ab.
Ich muss zugeben, auf dem Bildern erscheinen 10 m absolut ausreichend. Ich habe daher auch den oben erwähnten Entwurf sofort wieder verworfen, hier jetzt die aktuelle Variante. Die Idee mit der Unterkonstruktion auf Rollen finde ich klasse und habe sie aufgegriffen. Bei Rennen sollen die Einsetzer dann zwischen Wand und Bahn stehen, die Fahrer vor der langen Geraden. An alle Außenbahnen kommen Randstreifen. An 2 Stellen werden sie etwas schmaler ausfallen müssen, man nutzt im Drift aber seine eigene Spur.
Was sagt ihr zu dem Layout?
VG Markus


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Antworten
#8
Du planst ja mit allen Radien, die Tyco zu bieten hat, also 6 bis 15 Zoll. Ich würde die großen Radien an den Stellen einsetzen, wo man das Tempo von der einen Gerade auf die andere Gerade mitnehmen könnte, also z.B. unten links vor der langen Geraden. Auch könnte ich mir vorstellen, das 2 x 90° S in der Mitte zu 2 x 45° mit einer Zwischengeraden zu bauen. Auch jeweils mit großen Radien, dann kann man da auch wieder Tempo machen.
Wie breit ist denn dein Raum, dann könnte man auch mal rechnen bzw. zeichnen?
Gruß
Holger
Der wahrhaft Weise muss ab und zu die gespannte Schärfe seines Geistes lockern - und eben das geschieht durch spielerisches Tun und Denken. (Thomas von Aquin)
Antworten
#9
Moin,
ich würde empfehlen, den rechten Kurventeil genau spiegelverkehrt zu bauen, dann sind die Spuren etwas ausgeglichener, da Du ja keine Unterführung verwendest! Ansonsten wurde bereits alles gesagt!
Viele Grüße aus Hamburg
Mario
Antworten
#10
(21-07-2017, 00:26)Kölsche Jung schrieb: Naja, irgendwann hängt ihr die Piste ja sicher wieder ab.

(21-07-2017, 08:12)HHFallerslot schrieb: dann sind die Spuren etwas ausgeglichener.

Ca. alle fünf Wochen ist H0-Fahren angesagt. Komm doch Anfang September vorbei. Wir veranstalten ein Rennen im Rahmen der "Forumsmeisterschaft" h0slot.de Masters. http://www.h0slot.eu/showthread.php?tid=5773. Da lernst Du gleich einige der Forumisten kennen und kannst viele Tipps persönlich abgreifen.


Zum Spurlängenausgleich: Ohne jetzt in einen mathematischen Beweis zu verfallen: Die Länge der Spuren hängt bei einer flachen Bahn, ohne Überfahrt, lediglich vom Slotabstand ab. Die Gesamtlänge der Bahn, Anzahl von Rechts- und Linkskurven oder Kurvenradien ist unerheblich. Das rechnet sich alles wieder heraus. Natürlich macht sich der Spurlängenunterschied bei einer kurzen Bahn eher bemerkbar, als bei einer Langen. Aber der Absolutwert ist immer derselbe.
Antworten
#11
Uff, das klingt super. Ich bin auf jeden Fall dabei, aber nur als Zuschauer und Nervensäge. Auf die Bahn traue ich mich mit euch noch nicht...
Hier mal ein weiterer Plan. Sieht für mich persönlich zwar langweilig aus, aber ihr könnt es natürlich besser einschätzen. Die Seiten sind jetzt nicht identisch, aber ähnlicher als vorher. Die Kurven vor und nach der langen Geraden sind mit 15" geplant.
Der Raum ist übrigens 2,95 m breit und 3,10 m lang. Jedoch habe ich an 2 Wänden Türen, sodass ich die Bahn gerne an die obere Wand stellen würde. Fahre ich alleine, bleibt sie da stehen. Kommt hoher Besuch, wird sie weiter in den Raum gezogen.

Übrigens danke für eure Hilfe und Geduld. In vielen anderen Foren wäre ich schon längst mit dem Kommentar "nutz die Suchfunktion" abgewürgt worden!


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Antworten
#12
Hallo Kölsche Jung

Das Layout ähnelt dem des Kegelbahnrings in der Landeshauptstadt.
Falls du mal in die "verbotene Stadt" kommst, kannste auch ein paar Runden auf dem Ring fahren, langweilig ist er bisher nicht geworden.

Grüße aus Düsseldorf Eller/Lierenfeld
Geht nicht, gibts, nicht

Schöne Grüße
Lothar
Antworten
#13
Eine Möglichkeit mit Tycoschienen eine kompakte Rennstrecke zu bauen wäre diese hier:

   

Außenabmessungen 2,82 x 76 cm. Natürlich ist da nicht viel Platz neben der Fahrbahn, und beim Driften nutzt man auch die (eigene) Gegenfahrbahn. In den Kehren ist jeweils Platz für eine 3-4 cm neben der Fahrbahn stehende Leitplanke. Ich bevorzuge da ja durchsichtige Gummilippen, siehe meine Bahn. Auf jeden Fall hättest du bei einer so geringen Bautiefe keine Probleme mit der Armlänge der Einsetzer (gerne eine Entfernung von höchstens 60 cm, auch wegen der Reaktionszeit), auch wäre noch etwas mehr Platz im Kellerraum, was auch nicht zu verachten ist, wenn man mit 6 großen Jungs  um die Bahn steht.

Gruß aus Münster

Holger

Ergänzung:
Ich glaube, diese Variante gefällt mir noch besser. Ein großzüger 180°-Bogen Kurve 15' zwischen zwei Geraden. Da macht das Driften richtig Spaß. Ich würde mir auf jeden Fall auf einer Seite der Bahn diesen Bogen gönnen, und ihn nicht mit einer kurzen Gerade unterbrechen.

   

Und noch eine neue Zeichnung, diesmal in Farbe und mit Streckenteilen und Spurlängen.

   
Der wahrhaft Weise muss ab und zu die gespannte Schärfe seines Geistes lockern - und eben das geschieht durch spielerisches Tun und Denken. (Thomas von Aquin)
Antworten
#14
Hallo Holger,
du bist verrückt, danke für die Mühe!!! Ich fand das Layout auf den ersten Blick zu verschachtelt, beim zweiten und weiteren Blicken finde ich die Bahn richtig gut. Ich werde sie mal nachzeichnen und eine Liste mit fehlenden Teilen erstellen. Das könnte genau so meine Strecke werden! Danke!!!
Meine aktuelle Bahn habe ich gestern umgebaut und mal im Slotman nachgeplant. Sie hat auch knapp über 11 m mit 2 Spuren. Damit kann ich dann erstmal ein Gefühl für die Länge bekommen, auch wenn mit den vorhandenen Teilen nichts super spannendes möglich ist. Aber zum Training reicht es erstmal.
Danke für die Hilfe, jetzt müssen erstmal die fehlenden Teile besorgt werden. Mir graut es jetzt schon vor dem Porto aus den USA..  ;-)
VG Markus
Antworten
#15
(22-07-2017, 14:39)Kölsche Jung schrieb: du bist verrückt

Das stimmt irgendwie. Strecken planen und bauen macht mir eigentlich fast noch mehr Spaß als fahren. Und man wird von Bahn zu Bahn immer besser...
Der wahrhaft Weise muss ab und zu die gespannte Schärfe seines Geistes lockern - und eben das geschieht durch spielerisches Tun und Denken. (Thomas von Aquin)
Antworten
#16
(22-07-2017, 14:39)Kölsche Jung schrieb:  jetzt müssen erstmal die fehlenden Teile besorgt werden. Mir graut es jetzt schon vor dem Porto aus den USA..  ;-)
VG Markus

Hallo Markus

dafür gibt es die Rubrik SUCHE, es hat bestimmt der eine oder andere ein paar Tyco Schienen übrig und solange es in einem DIN A4 Umschlag oder Karton bis 5cm past und es nicht schwerer als 1kg ist, geht es ja als Maxibrief für 2,60
Geht nicht, gibts, nicht

Schöne Grüße
Lothar
Antworten
#17
Mattel/Tyco gibt es auch hier http://www.slotbox.de
Antworten
#18
Moin,
stimmt, Markus, mit dem Längenausgleich, wo war ich da mit meinen Gedanken!

Eine weitere Möglichkeit mit der Bahngröße zu variieren wäre eine Modulbauweise! Ein Mittelteil zum Herausnehmen, um dann ordentlich Platz zu haben!
Übrigens gefällt mir persönlich Dein letztes Layout am Besten!

Viele Grüße aus Hamburg
Mario
Antworten
#19
Hallo Markus,
in eBay werden immer sehr viele Tyco-Schienen für, wie ich finde, sehr wenig Geld angeboten.

Viel Glück
Willy
Antworten
#20
Hallo,
in der Bucht sind günstige Angebote zu finden, aber immer Unmengen an 9" 90° Kurven. Dazu kommt dann mal eine lange Gerade und Spurwechsel und Schikane. Gebrauchen kann ich davon dann fast nichts.
Ich halte aber die Augen offen... ;-)
VG Markus
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste