Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Komische Teile im Prototypbausatz
#1
Guten Abend in die Runde!

anbei mal ein Bild von dem Bausatzprototypen aus dem Katalog 65/66´.
Dieser ist mit dem B1/1A Chassis so nie in den Handel  gekommen.
Besonders der Setzkasten sah bei den produzierten Blomo-Bausätzen ganz anders aus.

Nun wäre mal meine Frage an euch, was dieses dunkel braune sein könnte was rot eingekreist ist.
Bis auf die Reifen ist der Blockmotor vollständig, und ich kann mir keinen Reim drauß machen was das sein könnte?
   

Bin sehr gespannt auf eure Antworten!

Liebe Grüße,
Mathis
Antworten
#2
Hallo Mathis,

könnten das vielleicht Isolierstreifen (wofür auch immer) sein?
Ich habe etwas ähnliches damals an den Trennstellen meiner Märklin gesehen.
Waren aus Pappe
Gruß Christoph

Antworten
#3
Hallo Mathis!

Ich mach das nicht gerne,nämlich versuchen zu antworten ohne wirklich weiterzuhelfen,aber vielleicht hilft meine Überlegung ja weiter.
Wenn du diesen Blomo zusammenbauen wolltest,was würde noch an Teilen fehlen um ihn zum Laufen zu bringen und könnte das so aussehen,wie das markierte Teil.
Was mir auf dem Bild fehlt,sind die Motorkohlenhalter samt Kohlen und Federn.
Die Karosserieschrauben gehören hier genausowenig rein wie Felgen oder Reifen.Diese Teile waren in den Karosseriebausätzen.
Kann es nicht sein,daß das nur ein leeres Fach ist,dessen Boden offen ist und man den braunen Untergrund sieht?
Ansonsten würde es wohl nur helfen,wenn man zumindest etwas über das Material wüsste.Du hast aber nur das Bild und keinen solchen Bausatz?
Also wenn ich im Kopf so einen Motor zerlege,fehlt mir ausser den oben beschriebenen Teilen und evtl. den Abstands/Gewichtsplatten, in Fahrtrichtung vor dem Motorblock sonst eingesteckt,eigentlich nichts.

Faller hat ja öfter mal solche Schnellschußfotos gemacht,auf denen Teile fehlten oder etwas zu sehen war,was nicht dazugehört.Vielleicht war das hier auch so.Vielleicht kann dir aber einer von den Faller Spezies hier doch noch einen anderen Tip geben.

Gruss

Michael

PS.: Von der Grösse her sieht es so aus,als ob es genau so gross ist wie einer der Motormagnete.Vielleicht sollte es ein Montagewerkzeug dafür sein,da bei genauerem Hinsehen das im Kreis markierte Teil wie einen mittig verlaufenden Steg besitzt.Dieser scheint auch gegenüber dem Rest des Teils etwas erhöht zu sein.
Kurioses aus dem schwarzen Wald eben!
Ich möchte mal so sterben wie mein Opa : friedlich und ruhig einschlafen.Nicht schreiend wie sein Beifahrer ! 
Antworten
#4
Hallo,

ich glaube, dass das Abstandspapierchen sind, um die Fertigungstoleranzen des Motoreinbaus auszugleichen.

Grüße
Wenn wir die Erleuchtung über unsere Selbstbestimmung erhalten und diese Erleuchtung auf unseren freien Willen anwenden, sind wir in der Lage eine reife und fortschrittliche Gesellschaft zu schaffen, die über den Egoismus, den Hochmut und der Illusion steigt, welche Feinde der Wahrheit sind. AF


Antworten
#5
Halo zusammen!

danke schonmal für die interessanten Lösungsansätze!
Isolierstreifen aus Pappe oder Abstandshalter wären eine Idee.

@Michael
Reifen waren bei den Karosseriepackungen dabei? Das wäre mir neu Huh 
Ansich ist das doch ne gute Idee, zu überlegen was in dem Bausatz noch fehlt.
  • Reifen
  • Kohlefedern
  • Motorkohlen
  • Motorkohlenhülsen
Gewichte für vorne wurden bei diesen Motortypen eigentlich nicht verwendet. Der Blockmotor wird durch den kleinen Dorn vom Führungsstift der durch das Chassis gesteckt wird in Position gehalten.
Ist ansich leider nichts was braun und eckig sein könnte. In Verbindung mit den Magneten kam auch grade die Idee, ob es vielleicht ein Abstandshalter war für die Magneten, gabs ja beim Flachanker auch. Aber dafür sind die wohl wieder etwas zu klein glaube ich.

Leider habe ich einen solchen Bausatz nicht. Ich kenne auch niemanden der so einen Bausatz hat, geschweige denn gesehen hat.
Ist wohl einer von den Katalogprototypen.....

Abstandshalter für den Motor wären vielleicht noch eine Option. Es ist ja das rote Getriebe dabei, welches nur eine kleine Eingriffstiefe hat. Da muss der Abstand von Motorachse und Hinterachse genau passen. Smile

Liebe Grüße,
Mathis
Antworten
#6
Hallo Mathis!

Was du wahrscheinlich nicht ganz richtig gelesen hast = Reifen waren in den Karosseriebausätzen dabei,nicht in diesen 2er oder 3er Fertigkarosseriepackungen!
Aber in den Bausätzen waren die immer.Schon wegen der darin enthaltenen Rollchassis.
   

Neben dem Bild dieses Blockmotorbausatzes ist ja auch noch eine Explosionszeichnung des Bausatzes zu sehen.Da ist aber nichts anderes bei als in den bekannten 4894 Bausätzen,also auch keine Abstandshalter o.ä.
   

Was ich etwas komisch finde,ist dieser waagerechte Bügel über diesem Kästchen.Sieht ein wenig aus wie ein Griffstück!?

Aber es gibt Schlimmeres im Leben,als das nicht zu wissen.......... Tongue

Gruss

Michael
Ich möchte mal so sterben wie mein Opa : friedlich und ruhig einschlafen.Nicht schreiend wie sein Beifahrer ! 
Antworten
#7
Moin,
sind die Kohlen, Federn und Kohlenhalter nicht in der kleinen Plastikdose?!

Viele Grüße aus Hamburg
Mario
Antworten
#8
oder genau diese gerade genannten Teile sind in dem braunen Papier...? Wink
Gruß Christoph

Antworten
#9
Hallo zusammen!

@Michael
Okay diese 3er Karosseriepackungen hatte ich nämlich im Kopf Smile
Die Ironie bei deinem zweiten Bild ist ja, dass die rechts gezeigt Explosionszeichnung nicht zum Bausatzinhalt auf der linken Seite gehört. Im Bausatz ist ein B1/1A eines der ersten Kastenchassis, links ist ein B4/1 dargestellt was eines der letzten Kastenchassis ist. Das B4/1 gab es dann auch zu kaufen in der zweiten Variante des 4894 Bausatzes.

@Mario & Christoph
Normalerweise sind die Teile in dem Döschen, nur hier sind sie mal wieder nicht dabei Big Grin
Gegen" In Papier eingewickelt" spricht dass die fehlenden Teile rund sind, diese braunen Flächen aber flach sind.

Hintergrund ist folgender:
In dem neuen AMS-Buch soll auch dieser Prototypbausatz auftauchen.
Das Bild aus dem Katalog ist aber so unscharf etc. dass es nicht so schön wäre, dies so ins Buch zu setzen.
Nun kam die Idee, den Bausatz als 3D Modell nach zu bauen. Da wäre es natürlich schön zu wissen, was man dahin bauen sollte Big Grin

Liebe Grüße,
Mathis
Antworten
#10
(25-07-2017, 16:05)Meshuggah-33 schrieb: @Mario & Christoph
Normalerweise sind die Teile in dem Döschen, nur hier sind sie mal wieder nicht dabei Big Grin
Gegen" In Papier eingewickelt" spricht dass die fehlenden Teile rund sind, diese braunen Flächen aber flach sind.

Moin!
ist denn das Döschen leer? Das lässt sich auf dem Foto leider nicht erkennen..........
Das Papier könnte ich mir auch nur als "Einsatz" bei den Magneten erklären, damit diese nicht klappern, bzw. der Luftspalt möglichst klein gehalten werden kann. Oder dort ist ein bischen "Schmiere" für die Lagerstellen enthalten.

Viele Grüße aus Hamburg
Mario
Antworten
#11
ich hatte vor Jahren mal einen Blockmotor mit Pertinax Platte zum reparieren. Dort war unter der Pertinax Platte ein braunes Papier, hauchdünn, eingelegt. Auch bei den Aurora Vibrator Motoren ist oft ein kleines braunes Stück Papier unter dem Chassis das vermutlich eine isolierende Wirkung haben sollte.
Wenn die Packung ein alter Prototyp ist und so nie in Serie ging war vielleicht geplant sowas beizulegen....bis sich herausstellte das es unnötig war.....nur ein Gedankengang
Viele Grüsse

Michael
Antworten
#12
Es fehlen nicht nur Reifen sondern auch Felgen und Achsen.
Ich vermute es war nur eine schnell für die Ankündigung zusammen geschusterte Sache, einfach damit man was hatte.
Schlußendlich war im Blomo Bausatz in der Produktion auch ein anderes Chassis.

Mario
Antworten
#13
Moinmoin! Diese komischen Teile waren schlicht und ergreifend 2 Selenplättchen!!!

Schöne Grüsse aus KR
Antworten
#14
Moin,
Selenplättchen waren viel kleiner (für Blomo sowieso), andersfarbig und wieso zwei?
Man benötigte immer nur eines und mehr waren meines Wissens nie dabei
Gruß Christoph

Antworten
#15
(28-07-2017, 16:12)cw658 schrieb: Moin,
Selenplättchen waren viel kleiner (für Blomo sowieso), andersfarbig und wieso zwei?
Man benötigte immer nur eines und mehr waren meines Wissens nie dabei

Da weisst Du offensichtlich noch nicht alles!!   Schau mal unter die Plexiboxen 1.Generation,da klebte überall ein Reserveselenplättchen,besitze selber noch einige.
Und wieso viel kleiner???  Vergrössere das Foto,schnapp Dir die Schieblehre und siehe da,passt genau ins Fach!! Tongue
Antworten
#16
(28-07-2017, 19:38)solitude schrieb: Da weisst Du offensichtlich noch nicht alles!!   Schau mal unter die Plexiboxen 1.Generation,da klebte überall ein Reserveselenplättchen,besitze selber noch einige.
Und wieso viel kleiner???  Vergrössere das Foto,schnapp Dir die Schieblehre und siehe da,passt genau ins Fach!! Tongue

Richtig, ein Plättchen unter der Box - ich habe einige ungelaufene Fahrzeuge kaufen können, die hatten das auch drunter kleben - aber im Auto waren keine verbaut.
Ich kann auf dem Bild nur die eingekreisten orange/braunen Flächen erkennen - meine Selenplatten für den Blockmotor sind alle silber und klein - die größeren habe ich nur in meinen Flachankern.

Sollte ich da falsch liegen, möge man mich bitte eines besseren belehren  Undecided
Gruß Christoph

Antworten
#17
(28-07-2017, 22:55)cw658 schrieb:
(28-07-2017, 19:38)solitude schrieb: Da weisst Du offensichtlich noch nicht alles!!   Schau mal unter die Plexiboxen 1.Generation,da klebte überall ein Reserveselenplättchen,besitze selber noch einige.
Und wieso viel kleiner???  Vergrössere das Foto,schnapp Dir die Schieblehre und siehe da,passt genau ins Fach!! Tongue

Richtig, ein Plättchen unter der Box - ich habe einige ungelaufene Fahrzeuge kaufen können, die hatten das auch drunter kleben - aber im Auto waren keine verbaut.
Ich kann auf dem Bild nur die eingekreisten orange/braunen Flächen erkennen - meine Selenplatten für den Blockmotor sind alle silber und klein - die größeren habe ich nur in meinen Flachankern.

Sollte ich da falsch liegen, möge man mich bitte eines besseren belehren  Undecided

Lass Dich doch nicht von der Farbe der alten Fotografien irretieren!  Die Farben sind doch völlig verfälscht!!!Sieht man doch an der weissen Schnecke und Ritzel!
Und unter den Boxen klebt über den Ersatzselenplättchen ein Zettelchen mit der Aufschrift ERSATZ-SELENGLEICHRICHTERPLATTE! Du hast ja auch keinen Ersatzreifen im Kofferraum und am Auto fehlt einer.
Wie lange machst Du schon mit AMS???  Meine Autos haben auf jeden Fall seit 1965 alle ein internes Selenplättchen zuzüglich dem Ersatz-Selenplättchen.
Antworten
#18
Abstandsisolationspapierchen?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????

(27-07-2017, 14:00)Slotter schrieb: ich hatte vor Jahren mal einen Blockmotor mit Pertinax Platte zum reparieren. Dort war unter der Pertinax Platte ein braunes Papier, hauchdünn, eingelegt. Auch bei den Aurora Vibrator Motoren ist oft ein kleines braunes Stück Papier unter dem Chassis das vermutlich eine isolierende Wirkung haben sollte.
Wenn die Packung ein alter Prototyp ist und so nie in Serie ging war vielleicht geplant sowas beizulegen....bis sich herausstellte das es unnötig war.....nur ein Gedankengang
Hey Micha!      Dacht ichs mir doch!
Duuuuuu hältst also die mysteriösen,geheimnisumwobenen Abstandsisolationspapierchen unter Verschluss!

Gruss    Jürgen Big Grin Wink
Antworten
#19
Entschuldigt, dass ich noch mal meinen Senf dazu gebe, aber Selenplättchen waren immer quadratisch und nie rechteckig, egal ob groß oder klein.
Da es sich eh um eine Prototypenversion handelt, die auch noch unvollständig ist, könnte es sich auch um einfache Pappschnippsel handeln, die man als Platzhalter für irgendwas, möglicherweise auch Selenplättchen, benutzt hat.
Antworten
#20
Zitat:Hey Micha!      Dacht ichs mir doch!

Duuuuuu hältst also die mysteriösen,geheimnisumwobenen Abstandsisolationspapierchen unter Verschluss!

Ich hab hier einen ganzen Stapel davon musste aber versprechen, beim Leben meiner Kinder, nichts davon zu sagen Tongue

Nee, im Ernst, ist nur eine Vermutung
Viele Grüsse

Michael
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste