Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Schwarze Berge - eine AMS im alten Stile
#21
Moin Thomas,
danke für Deinen Post.
Die Gebäude habe ich erstmal nur hingestellt und einiges gefällt mir auch noch nicht so wie es steht.
Die Containerbrücke ist mit Absicht von den umstehenden Gebäuden verdeckt, weil sie eigentlich fast nur ein Standmodell ist.
Die einspurige Strecke hinten soll an der Rückwand befestigt werden und "hängt" da derzeit nur um zu sehen ob machbar.
Die Tische kann ich in meinem "Kellerloch" leider nichtgroßartig bewegen - bin froh, das sie stehen.
Ich möchte eigentlich auch noch meinen Baumbestand und die andere Natur vor die Stadt bringen,
da wird noch einiges anders werden (müssen).
Es ist schön, wenn man konstruktives Feedback bekommt - manchmal sieht man nämlich den Baum vor lauter Wald nicht mehr...

Hallo Hebi,

eine gleiche Wellenlänge ich spüre.... Smile

Es ist in der Tat so, das ich im linken Teil etwas Gebirge geplant hatte, deshalb auch die höhere Umrandung dort.
Einige Modelle sollen dann auf kleine Dioramenbrettchen dort angebaut und so ein wenig integriert werden.
Leider geht das eigentlich nicht wirklich für Windmühlen und Leuchttürme, aber wo soll ich damit hin... manches Gebäude ist einfach zu schön, um es nicht zu haben (bekloppt wie ich bin: also gleiche Vorgehensweise) Rolleyes

Cortina und Schauinsland kommen darüber ins Regal - genügend Wiking, Lampen und 2 Schienenbusse werden dazu gestellt (besser noch eine günstige große Dampflok, wenn es sich mal ergibt).
Die Schwarzen Berge sind tatsächlich nur meiner Wohnumgebung geschuldet.
Jeder Tip ist hilfreich und wird dankbar von mir anhenommen.
Die Modullänge ist durch gekaufte Tische und Räumlichkeiten aber leider vorgegeben.
Gruß Christoph

Antworten
#22
Hi,

war wieder etwas aktiv und habe versucht, einige Tips umzusetzen.

Die Stadt wurde geändert bei den Häusern und zwei Strecken wurden zusammengeführt.

[Bild: entwurf03012018-0023xj7c.jpg]
Auf die große freie Fläche soll noch das Pola Autohaus ganz hinten an die Straße sodass vor der Marktfläche noch ein großer Parkplatz bleibt

[Bild: entwurf03012018-0011gkj4.jpg]
das Hochhaus lässt sich sehr schlecht woanders integrieren, es wird dort bleiben -
an die Strasse kommt eine Mauer, die das Terminal vom Rest räumlich trennen soll.

[Bild: entwurf030120183xk2g.jpg]
hier ist es jetzt ein wenig leerer geworden - ist so vielleicht besser und bietet Raum für Natur.

An einigen dieser Gebäude können dann auch meine Standmodelle drapiert werden.
Gruß Christoph

Antworten
#23
Bravo,

das sieht jetzt viel natürlicher aus, nicht mehr so vollgepackt. Jetzt haste auch Platz für die Natur. Gedenkst Du die Schienen auf dem Kunstrasen auszulegen, oder wirst Du sie einlassen. erspart die Böschungen. Habe bei mir nur im hinteren Bereich modelliert,vorne sind die Schienen eingelassen. Vergiss die Villa im Tessin nicht, jetzt haste bisschen Platz dafür.
Geduld, das wird schon,
Gruss,
Hans
Lionel und BloMo Fan, Atlas und Rasant auch und  jetzt wireless Sleepy Sleepy
Antworten
#24
Hallo Hans,

der Rasen bleibt liegen und nach und nach wird an einigen Stellen Gelände "aufgefüllt".
Werde nach Lust und Laune diese Geländeteile dann einfach oben auf den Teppich drauf setzen.
Da wo ich es nicht mache, setze ich Böschungen ein, da habe ich zwar leider immer noch keine für den Einspurbereich, aber für die anderen Schienen sind genügend vorhanden.
Wenn man die ein wenig nachbehandelt, sehen die ganz schick und natürlich aus.

Die Villa im Tessin MUSS sein - das ist doch klar.
Gruß Christoph

Antworten
#25
Hallo,

ich habe mir gedacht, das die paar Wohnhäuser noch eine Anbindung brauchen....
Noch eine Möglichkeit, Fahrzeuge zu "parken"

[Bild: zusatzstreckenwrdk.jpg]

Ich denke, das ich jetzt eigentlich das passende gefunden habe.
Nun hoffe ich nur, das die Schienen beim wirklichen zusammenstecken auch noch zueinander passen und da nicht irgendwo noch ein Versatz entsteht (habe sie bis jetzt nur mit jeweils der Hälfte  der Stromverbinder verbunden).
Sie sollen dann zusätzlich noch mittels 3mm metrischer Schrauben mit Mutter gesichert werden,
wozu ich mir dann noch eine Bohrschablone anfertigen muss, damit das ganze dann auch exakt zueinander passt.
Gruß Christoph

Antworten
#26
Moin Chrstoph,

da haste noch Einiges vor Dir.
Empfehle Dir dringend, bei allen Schienen die Stromleiter abzuschrägen, so gleiten die Schleifer ruhiger drüber.
Die vielen 3cm Stücke, genau anschauen, die haben oft nen sichtbaren Slot-Versatz.
Sollte das nicht genau passen wirste wohl zu Säge greifen müssen und Ausgleichsstücke selber basteln müssen,
habe ich auch schon gemacht, geht.
Weiterhin gutes Gelingen,
Hans
Lionel und BloMo Fan, Atlas und Rasant auch und  jetzt wireless Sleepy Sleepy
Antworten
#27
Moin Hans,

danke für die Tips.
Ich hoffe, das das alles so passt.
Gruß Christoph

Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste