H0Slot

Normale Version: Endmodul: Parkplatz
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4
Hallo Thomas, hallo zusammen,

Manuel hat exakt beschrieben, wie das bei uns momentan mit den Trenn- und Stoppstellen läuft (beachte auch das Trennstück am Ende der Stoppstelle). Mit dem Trick von Modellbahner, die Trennstelle mit einem 10K-Widerstand zu überbrücken, halten die Autos an und die Dekoder haben die Chance, sich ihre Einstellungen zu merken (lässt sich nachträglich einbauen).

Die bisher einzigen digitalisierten Fahrzeuge in unserem Bestand mit Zinkgetriebe sind übrigens LKW ... Smile

Hauptknackpunkt sind m.E. nur die Weichen mit Antrieb und Herzstückpolarisierung. Wobei die einspurige Weiche relativ einfach zu polarisieren ist (siehe Skizze von Hubert). Ideal wären Handweichen: Bei denen kannst du einen Antrieb später nachrüsten.
Hallo,
ich habe das pdf mit meinen Überlegungen zu Abzweigen nochmal überarbeitet und gehe etwas detaillierter auf den Umbau von Faller-Abzweigen ein.
[attachment=8330]

@Thomas:
Wir haben dich jetzt mit einer Fülle von unverständlichen Details überhäuft. Ich hoffe, daß es dir nicht zuviel wird und du das Modul trotzdem baust. Ich wünsche dir viel Erfolg dabei.

Hubert
Hallo Thomas

Siehste, in deinem speziellem Fall ist es sogar noch nötiger jede Schiene zu verdrahten.
Hast ja bei unseren Modulen gesehen das wir die Schienen an einer Lötleiste unter dem Modul zsammengeführt haben, hat eben den Vorteil das wir Schienen in Blöcke  aufteilen können, ohne das wir an den Schienen selbst was machen müssen.
Die Einspur Schienen auf meiner Kreuzung habe ich auch nur mit einem Verbinder verbunden und zwar die Mittelleiter einer 2spurige, bei mir blaues Kabel.

Mindestanforderung an deinem Modul:

Alle Stromleiter der Schienen mit Kabel versehen
Einspurschienen nur mit einem Verbinder verbinden und die 2 spurige mit 2 Verbinder( innenspur) verbinden
Die Weichen für den Herzschrittmacher sägen
Hallo Thomas,

die einseitige Isolation ist für den Digitalbetrieb leider nicht optimal. Ich würde da nicht an der falschen Stelle sparen!

Und bevor du die Weichen fest einbaust, gib Bescheid, weil da noch ein paar Dinge extra zu beachten sind.
Hallo,

vielen Dank für Eure Unterstützung! Ich melde mich wenn ich soweit bin, dass die Fahrbahnen auf die Platte können.

Jetzt werde ich erst mal nachschauen, was ich noch an Material im Keller habe und danach die restlichen Fahrbahnen
besorgen. Für den Imbiss am Parkplatz habe ich auch schon eine Idee.....

Viele Grüße, Thomas
Hallo Stadtbahner und Modulbauer,

die Diskussion um den Parkplatz habe ich mit viel Vergnügenund Staunen verfolgt. Die Idee, als weiteres interaktives Modul einen Parkplatz zu bauen, bei dem die Zuschauer bestimmen können, welche Autos in den Verkehr geschickt werden und welche "stillgelegt" werden, finde ich großartig.

Ich hoffe nur, dass mit der geschilderten erforderlichen High-Tech-Elektronik und -Mechanik der Weichen kein potentieller Einsteiger abgeschreckt wird. Big Grin

In bin auf jeden Fall auf das Endergebnis gespannt.

Viele Grüße
Markus
Hallo zusammen,



die Abschreckbefürchtung hatte ich auch lieber Markus, bei all der Hightech. Trotzdem habe ich noch eine Alternative gebastelt,
da mir die Lösung von Thomas mit der Bushaltestelle so gefallen hat:
[attachment=8343]
Bei der Bushaltestelle habe ich die 2-spur 1-spur Abzweigung mittig gesägt. Bushaltestellen Wartehäuschen gibt es natürlich auch.
Die Durchleitung, wenn alle Parkplätze belegt sind, habe ich ebenfalls winklig gebaut.

Nun zur Technik: Man könnte das ganze Modul ja auch Schrittweise bis zur Maximalversion ausbauen.
Die Herzstückpolarisierung ist ja bei den einspurigen leicht zu realisieren. 
Bei den Einfahrten werden die nach Weichenstellung polarisiert.
Die Ausfahrten haben ja keine Zungen, sind also nicht schaltbar.
Die Freigabe eines Fahrzeugs von den Besuchern gefällt mir auch sehr gut. Interaktion, Besucher aktiv mit eingebunden.
Hier würde ich in einem ersten Ausbauschritt die Parkplätze einfach stromlos schalten. Autos halten automatisch an.
Sind alle Parkplätze belegt, können die Weichen nicht mehr betätigt werden. Nächstes Auto fährt durch.
Wird nun der rechte Parkplatz zur Weiterfahrt angewählt, werden alle Herzstücke der Ausfahrten auf geradeaus gepolt und der Parkplatz mit Strom versorgt.
Die dafür benötigten Relais bleiben in Selbsthaltung, bis z.B. die Bushaltestelle (Sensorposition) passiert ist.
Wird P2 angewählt, wird die zugehörige Ausfahrt auf krumm, der rest auf gerade polarisiert, etc.
Durch diese Variante entfallen im ersten Schritt, alle von MOS eingebauten Sensoren. Wir hätten trotzdem polarisierte Herzstücke, keine Funkenbildung.
Alles könnte ohne digitale Anbindung der Weichen mit Faller Pulten als Pulstaster und einer einfache Relais Platine gebaut werden.

@Thomas: hab noch 2 einspurige Abzweige da und die Bushalte Ein- und Ausfahrt. Vielleicht treffen wir uns mal kurz zu Legespielen oder Steuervarianten.

So, das Chaos wird noch Größer Tongue Big Grin

Schönen Abend

Lothar
Hallo Lothar

Mit der Bushaltestelle wird es eng.
So hätte Thomas für die Gestaltung gerade mal 1,4cm am hinteren Rand und knapp 5cm an der linken Seite.
[attachment=8352]
Ein Nebeneffekt bei so vielen Weichenumbauten wäre ein neuer Titel: Thomas, der Polarisator Big Grin .

Bedenke: Die einspurigen Weichen haben unterschiedliche Längen: 452 mit 11,5 cm und 4710 mit 10 cm.
Guten Morgen,

@Lothar, nach der 2-spurigen Abzweigung hab ich keine Geraden eingebaut. Die Bushaltestelle
hab ich nicht mit 1-spurigen Abzweigungen, sondern mit gesägter 4710 gebaut.
Das schaft Platz, weil die Fahrbahnen enger liegen.
@MOS der Längenunterschied ist berücksichtigt

Gruß
Lothar
Hallo,

Lothar, ich denke Du hast die Maximalversion gefunden, die man mit dem Thema auf
der Modulplatte unterbringen kann!

Für mein Gefühl ist das jedoch etwas zu viel. Ausserdem möchte ich auch noch ein
kleines Stück Landschaft bauen..... Trotzdem vielen Dank für den Vorschlag!

Viele Grüße, Thomas
Hallo Thomas,

weniger ist mehr ... Smile .

Ein ketzerischer Vorschlag: Wenn du die Doppelweiche rausnimmst und dich auf ein Endmodul mit Parkplatz konzentrierst, könntest du sowohl die Bushalte als auch mehr Landschaft bauen.

Das Ganz über eine 30°- oder 60°-Kurve leicht schräg drapiert hätte bestimmt 'was Big Grin .
Hallo Michaelo,

so hatte ich ja begonnen zu planen. Ich finde mit der Strasse von der die Zufahrt zum
Parkplatz abgeht siehts realistischer aus. Ausserdem sind schöne Bäume sau teuer, wenn
man sie, wie ich, nicht selber bauen möchte (kann)....;-).

Viele Grüße, Thomas
Hallo Thomas,


noch ne Variante, Raily sei dank gehen die Schienen nie aus Big Grin
Mit Platz für Bäume und trotzdem Bushaltestelle Tongue
[attachment=8355]

Schönen Abend

Lothar
HiHi

Noch ne Variante WinRail sei Dank
[attachment=8356]

Jetzt wird er mit Varianten bombadiert Big Grin Big Grin Big Grin Cool

Warum quält ihr ihn so?
Hallo,

wir könnten auch einen Wettbewerb draus machen. Vielleicht mit Doodle Abfrage?
Der Gewinner darf dann die Weichen löten....

Viele Grüße, Thomas
Der ist nicht gequält,

der lacht sich nen Ast, weil uns bei dem Sauwetter so langweilig ist Tongue Cool Big Grin Undecided
(05-03-2017, 20:34)MX1954LL schrieb: [ -> ]Der ist nicht gequält,

der lacht sich nen Ast, weil uns bei dem Sauwetter so langweilig ist Tongue Cool Big Grin Undecided
Lothar,
da muss ich Dir recht geben, für mich ist dieses Thema eh zu schwer.
Fahre da lieber nur  3 -spurig im Kreis,
Gruss,
Hans

Soll natürlich 2 -spurig heissen
Seiten: 1 2 3 4