Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
H0-RWE 2005
#21
@Grogi und gasolino

Das Urproblem in den Regelementsauslegungen (Sportfelgen vs Customfelgen) ist das der Mensch nicht verlieren kann und deswegen will er gewinnen und falls dies nicht klappt haben die Anderen sich nicht an die Regeln gehalten. Verdeckt wird dies mit dem Argument der Chancengleicheit. Jetzt geht ein Aufschrei durch alle Motorsportler :twisted:

Lasst stecken Jungs ihr habt Recht und ich meine Ruhe :wink:



Zurück zum Thema - "schöner slotten statt schneller slotten" - ich werde auch mit schönen Autos kommen die nicht ReglementsKonform sind. Das war das letzte mal schon so und störte Keinen. Ich muß mich halt aus den vorderen 2/3 raushalten :wink: - das ist bei meinem fahrerischen (Nicht)Können kein wirkliches Problem.

Ich freu mich auf ein tolles Wochenende mit jede Menge Bonsaiiristis und ihren Slotcars, nette Gespräche, bischen tauschen und handeln, wenn es klappt dragracing - mal sehen.

Für mich schon heute ein großer Gewinn in 2005!



Ernie 8)
Zitieren
#22
...noch eine Reglementsfrage:

Sind geschliffene Räder zugelassen?

Gibt es dann eine Mindestbodenfreiheit?

Geschliffene Räder sprechen zumindest gegen den OOTB Gedanke.



Ernie 8)
Zitieren
#23
Also Männer, nix für ungut, aber laßt jetzt bitte mal die Kirche im Dorf!!!



Reifen zu schleifen ist bei meinen "Fahr-Autos" eine der ersten Amtshandlungen überhaupt.



Reifen - egal ob Serienteile aus Gummi oder nachgerüstete aus Silikon (die man folglich ebenfalls verbieten müßte, da nicht serienmäßig!) - laufen i.d.R. nun mal nicht 100% rund. Die Pellen rund zu machen ist eine Sache von 2 Minuten, kostet außer dieser Zeit ein Fitzelchen 400-er Schleifpapier und es bedarf auch keiner besonderen Fähigkeiten, außer ein wenig Fingerspitzengefühl...



Reifen unterliegen natürlich auch einem gewissen Verschleiß - soll ich etwa nach jedem Rennen neue Reifen aufkleben? Klar: Eingefahrene (oder etwas abgenutzte) Reifen bringen den Schwerpunkt des Autos ein wenig nach unten, es läßt aber gleichzeitig die Höchstgeschwindigkeit nach. Die Vor- und Nachteile sollte m.E. jeder für sich abwägen dürfen. Ich sehe dieses Thema als eine der wenigen Möglichkeiten der Feinabstimmung meiner Autos.



Die Frage nach einer Mindestbodenfreiheit halte ich übrigens für überflüssig (so lange die Autos nicht auf dem Kronrad der HA fahren).



Sorry, aber wollen wir dann nicht auch gleich das Ölen der Achs- und/oder Ankerlager verbieten, weil die Chassis OOTB so schön quietschen??? :roll:



So, jetzt habe ich meinem Hitzekoller Luft gemacht... :wink:



Schöne Grüße aus dem Frankenland von



Claus
Meine "oldschool" Blush H0-Slotcar-Website:
Arrow http://www.aus-dem-rahmen-gefallen.de/slotcars

Zitieren
#24
Hi Claus,

okay lassen wir das meiste unter Hitzekoller laufen.

Nur eins - beim slotten zählt nur die kleinst mögliche Reifengröße. Der mathematisch beweisbare Umfangsunterschied spielt kaum eine Rolle.



Also ich fasse zusammen - schleifen ist zulässig!



Ernie
Zitieren
#25
Hallo Jungs,



sind wir alle so gleichschnell,daß es dieser Nuancen benötigt um zu siegen.

Bis jetzt hat nach meiner Erfahrung die Tagesform und der insgesamt beste Fahrer gesiegt.

Natürlich muß eine gewisse Reglementierung sein,jedoch müßen wir aufpassen das es nicht ausartet wie bei den 1/24 Kollegen.

H0 macht Spaß und wenn einer ein etwas besseres Auto hat OK!!!

Es ist ein RWE bei dem man sich trifft und austoben kann.

Bei der IDM sollten wir genauer sein.

Die Diskussion enstand ja auch nur weil Ernie krank ist und es ihm langweilig war :twisted: :twisted:

So ich verabschiede mich jetzt in meinen Urlaub nach USA.Dort lass ich mir für alle Rennserien am RWE meine Autos tunen. :wink:



Viele Grüße

Stefan
Zitieren
#26
[quote name='hans'][quote name='ernie']

Also ich fasse zusammen - schleifen ist zulässig!

Ernie[/quote]



Hallo,

na das ging aber jetzt fix mit der Zusammenfassung! Ich sehe das wie oben geschrieben anders. Bin zwar nicht so Rennerfahren wie Claus und eher der Sammler als Fahrer, aber ein paar weitere Meinungen würde ich schon gern lesen wollen.



Ich lasse mich gern umstimmen, bzw. überzeugen, aber soo schnell gehts auch nicht.



Viele Grüße,

hans[/quote]



Hallo Hans,



da du auch andere Stimmen hören möchtest, gebe ich auch meinen Senf dazu. Zunächst eine nüchterne Feststellung: Du hast bisher noch gar keine Argumente CONTRA Reifenschleifen gegeben. In deinem ersten Posting steht nur "Ich bin der Meinung, dass ..."



Meinungen haben wir ja alle zu allen möglichen Dingen. In diesem Fall gibt's aber gute Argumente PRO Reifenschleifen:



Reifen schleifen ist absolut normal und für den Rennbetrieb notwendig (oder zumindest extrem sinnvoll). Reifen sind ab Werk immer unrund. Gerade bei den Magnetlosen verschlechtert das die Kurvenlage und kann auf den Geraden bei hoher Geschwindigkeit sogar zum Herausspringen aus dem Slot führen.



Es ist also kein Geheimtipp, mit dem sich Raceprofis unberechtigte Vorteile verschaffen, sondern der erste Schritt zu einem besseren Rennwagen. Das wirkt auch OHNE Vincent- oder sonstige Zubehörfelgen und mit krummen Original-Achsen. Ist also damit besonders OOTB-konform.

Reifenschleifen ist damit die einfachste und billigste Tuning-Methode. Kommt gleich nach Sauberhalten und regelmäßig Ölen.



Gerade bei H0 muss niemand Angst vor übermäßiger Technisierung haben. Man braucht weder eine Reifenschleifmaschine, noch muss man Rohlinge mühsam abstechen und auf passenden Durchmesser schleifen.



So einfach geht's: Ein Stückchen Schleifpapier auf die Bahn gelegt, das Auto so aufgesetzt, dass der Motor rückwärts läuft, und dann vorsichtig mit viel Gefühl die Unrundheit der Reifen wegschleifen. Das klappt sogar noch 10 Minuten vor Rennbeginn.



Da sich auch das Aussehen der Reifen durch das Schleifen nicht ändert, gibt es nichts, was ernsthaft gegen Reifenschleifen spricht.



Reifenschleifen verbieten dagegen macht die Sache weder einfacher noch gerechter. Es ist dann nämlich ein Vorteil für Sammler mit großen Fundus. Die können sich die geradesten Achsen und die rundesten Reifen und Felgen heraussuchen.





Zitat:sind wir alle so gleichschnell,daß es dieser Nuancen benötigt um zu siegen. Bis jetzt hat nach meiner Erfahrung die Tagesform und der insgesamt beste Fahrer gesiegt.

Es geht gar nicht ums Siegen. Es geht drum, dass man gewisse Möglichkeiten hat, sich SEIN Auto so zurechtzumachen, dass man selbst damit möglichst optimal klarkommt. Bei uns im Club sind deshalb mittlerweile in zwei von drei Rennklassen die Reifen freigestellt. Jeder kann fahren, was er will. Ausgeschlossen sind nur die extrem griffigen und teuren LAW Moosgummireifen. Soviel ist schon klar: Silikon auf den Hinterrädern ist kein Patentrezept zum Gewinnen.





Soweit mein Beitrag zu diesem Thema.

Tschüss



Michael B.
Zitieren
#27
[quote name='ernie']@Grogi und gasolino

Zurück zum Thema - "schöner slotten statt schneller slotten" - ich werde auch mit schönen Autos kommen die nicht ReglementsKonform sind. Das war das letzte mal schon so und störte Keinen. Ich muß mich halt aus den vorderen 2/3 raushalten[/quote]



Das finde ich wieder eine gesunde Einstellung. Dann werde ich meinen Porsche 914 GT doch mit Fuchsfelgen ausstatten und einfach entspannt meine Runden drehen - im nächsten Jahr.



Gruß und gute Besserung

Michael B.
Zitieren
#28
Hi

Ich bin klar fürs Reifenschleifen , es bringt eigentlich nur Vorteile und jeder kann es ohne großen Aufwand machen !!!

Geschliffene Serienreifen sind zum Teil , über die Distanz gesehen , Silikonreifen im Vorteil und deswegen werde ich wohl einige Klassen in Neumarkt auch mit diesen bestreiten (Fahrversuche in Castrop haben dies klar bestätigt) !!!

Das Reifenschleifen gehört bei mir wie das Schleiferrichten und Kontaktflächenpolieren zum Standardprogramm bei einem neuen Auto !!!



Gruß Christian
Zitieren
#29
Moins,



meine Meinung: Mir völlig egal, ob einer seine Reifen schleift oder nicht. Habe ich bis jetzt noch nicht gemacht, mich stört absolut nicht, wenn einer mit geschliffenen und einer mit ungeschliffenen Reifen an den Start geht.

Solange der Durchmesser und die Breite stimmt, ist mir das völlig einerlei.



Für das letzte Rennen des Tages bringe ich noch einen Liter Sonnenblumenöl mit, das verteilen wir über die Bahn. Da ist die Reifenwahl dann absolut unerheblich. Die Klasse heisst dann OilStockCar Challenge.



Die zweite Zusatzklasse wird danach gefahren. Dazu wird auf die noch ölige Bahn Sand gestreut, nennt sich dann Oily Sand StockCar Challenge.



Beide Klassen werden mit T-Jets ausgefahren, höhö.



Der Verlierer putzt übrigens die Bahn <img src='http://www.h0slot.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/biggrin.png' class='bbc_emoticon' alt='Big Grin' />




Ernsthaft, mir fällt eigentlich nur noch ein: Hauptsache das Bier steht kalt, das Essen ist gut und die Leute sind nett. Und ich freue mich schon, Euch persönlich kennenzulernen!





Liebe Grüsse

Daniel
Zitieren
#30
[quote name='Grogi'][b]Ernsthaft, mir fällt eigentlich nur noch ein: Hauptsache das Bier steht kalt, das Essen ist gut und die Leute sind nett.[/quote]



Hi Daniel

Keine Panik , kaltes , leckeres Bier gibbet :bia: , Essen ist richtig gut :fastfood: , die Leute sind alle nen bisschen durchgeknallt , schließlich fahren wir h0 !!! :irre:



Gruß Christian
Zitieren
#31
...wir haben innerhalb diesem Beitrag mehrere Technische-Fragen angesprochen und diskutiert (= Standpunkte ausgetauscht).

Meine Frage:

Wer entscheidet das jetzt?

Wie kommen wir zur einer für alle tragbaren Lösung?



Ernie geheilt... :wink:
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste