Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
H0slot.de Masters 2017 - Tyco Gran Turismo (Fahrzeuge)
#1
Stellt bitte in diesem Thema die GT-Fahrzeuge vor, die Ihr im Tyco Gran Tourismo fahren wollt.
Zitieren
#2
Holger würde gerne mit diesem Wagen fahren.
Habe gelesen, dass das Safetycar immer vorne fährt. Wenn sich alle daran halten, habe ich in diesem Jahr eine Chance gegen euch.
Gruß aus Münster
Holger

   
Der wahrhaft Weise muss ab und zu die gespannte Schärfe seines Geistes lockern - und eben das geschieht durch spielerisches Tun und Denken. (Thomas von Aquin)
Zitieren
#3
Das ist leicht. Da steht ja schon GT drauf. Dann ist auch GT drin und das Modell darf selbstverständlich mitfahren.
Zitieren
#4
für Rennen.....? Confused
..der ist doch bestimmt selten, oder?
LG
Christoph
Zitieren
#5
(24-11-2016, 14:58)cw658 schrieb: für Rennen.....?   Confused
..der ist doch bestimmt selten, oder?

Schöne Sachen sind immer selten.
Und ein GT ist zum schnell fahren gebaut.
Ich seh euch im Rückspiegel Wink
Holger
Der wahrhaft Weise muss ab und zu die gespannte Schärfe seines Geistes lockern - und eben das geschieht durch spielerisches Tun und Denken. (Thomas von Aquin)
Zitieren
#6
OK. Dann lasse ich auch mal die Katze aus dem Sack.

Entweder wird es eine Tyco-Standardkarosserie. Nämlich der Datsun/Nissan 300ZX,
   

oder der 2005er Ford GT
   

Am Chassis werde ich nicht viel ändern. Die etwas losen Magnete habe ich an ihrer Oberseite mit dünnen Pappstreifen unterlegt, um sie in ihrer untersten Position zu fixieren.
Damit die Hinterachse nicht so viel seitliches Spiel hat, habe ich die Felgen minimal nach innen versetzt und dann auch die Position des Kronenrads optimal angepasst. Dadurch war es nicht notwendig, die Felgen komplett abzuziehen und dann mit Distanzscheiben (die ich erst hätte besorgen müssen) zu arbeiten.
Ansonsten habe ich mir die überflüssige Arbeit gemacht, den Anker zu wuchten. Entweder hatte ich Glück, oder die Anker  in den 440x2 sind werksmäßig von guter Qualität. Viel war nicht wegzufeilen. Einen Unterschied im Fahrverhalten kann ich nicht feststellen.

Auf die Originalfelgen habe ich hinten Silikonreifen aufgezogen, vorne sind O-Ringe montiert. Da ich zu Hause auf Fallerschienen Fahre, ist die Chassisunterseite von überstehenden Ecken und Kanten bereinigt worden. Fertig.

Das Ersatzchassis, dem schon immer die Vorderachse gefehlt hat, habe ich mit einer AFX/MT Vorderachse wieder fahrbereit gemacht. Die stammt aus meinen Grand Prix BMW, der eine neue Achse mit Vincent Felgen spendiert bekommen hatte. Auch die MT-Achse läuft auf O-Ringen.

Tieferlegen werde ich nicht. Mir persönlich ist bei zu viel Magnetkraft das Fahrverhalten in engen Kurven zu hakelig. Lieber durchfahre ich die großen Radien mit etwas weniger Speed, dafür komme ich flüssiger durch kleine Schikanen oder Kurvengeschlängel.

Viele Grüße
Markus
Zitieren
#7
ich habe da auch etwas in meiner auswahl

Audi R8, Morgan Aero Max GT oder GT3, Porsche-Carrera-GT, Wiesmann, Bentley Continental, Ford GT neu, BMW850i, oder nen Pony- Mustang alt, dahinter parkt noch ein Porsche-Carrera-GT
   
mal sehen, was dann am besten fährt

der zarte Bentley Continantel hat sich schon mal wacker geschlagen
die welt braucht mehr Ver-Rückte

seht was die Normalen aus Ihr gemacht haben. DC
Zitieren
#8
Hi Claus,

schöne Auswahl. Wir hatten auch schon intern diskutiert, ob die US Pony Cars GT sind, oder nicht. Sind sie. Wer einen alten, oder auch neuen, Mustang fahren möchte, soll das tun.

Der Aude R8 wäre aber auch eine gute Wahl. Der schmiegt sich bestimmt eng um das Chassis.

Alles Gute nach HH. Schön, dass Du hier wieder öfter schreibst.
Markus
Zitieren
#9
und dann ist mir eben der noch eingefallen

Faller Ford Capri GT
der 125 PS starke 2600 GT mit 2,6-Liter-Doppelvergaser-V6 und in Großbritannien der 3000 GT mit Ford Essex-Dreiliter-V6 und 138 PS.

zZ habe ich davon kein Photo

endlich wäre das schöne Teil mal zu nutzen

cu, DC
ebenfalls der schöne Ford Escord GT
There was a 1300GT performance version, with a tuned 1.3 L Crossflow (OHV) engine with a Weber carburetor and uprated suspension

der Porsche-Carrera-GT ist ein selbstgänger in vielen GT Versionen, ebenso der Bentley Continantel als GT bis GT3

cu, DC
die welt braucht mehr Ver-Rückte

seht was die Normalen aus Ihr gemacht haben. DC
Zitieren
#10
Ich will Euch ALLEN lieber jetzt noch nicht "drohen", wieder und überall mitzuspielen. Erst muss ich abwarten, was mit meinem Rücken wird. Aber WENN ich runderneuert und vollvulkanisiert bin, dann dürft Ihr Euch alle "warm anziehen"! Jedenfalls habe ich vor, im nächsten Jahr und die nächsten, weiteren 25 Jahre(!) möglichst wenige Rennen (in h0, 1:32, 1:24!) auszulassen. Man muss sich ja irgendwie bis zu seinem eigenen 90. Geburtstag(!) beschäftigen! Also WENN es passt, möchte und werde ich Euch gerne mal wieder mit Euch spielen. Versprochen, beschlossen und verkündet. Euch ALLEN alles Liebe, alles Gute, GESUNDHEIT und immer eine gute Fahrt in allen Maßstäben und auf allen Bahnen Eure Rennkugel
Hans a D
Die Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden,
die Menschen werden alt, weil sie aufhören zu spielen.
Zitieren
#11
ANGEBER ; )))))

cu, DC
die welt braucht mehr Ver-Rückte

seht was die Normalen aus Ihr gemacht haben. DC
Zitieren
#12
N'ahmd!

Nun habe ich ein bisschen was gebastelt. Smile

Test-Bastelei A.)
Ich habe ein "Out-of-the-box-Chassis" (ootb) genommen und es nur sauber gemacht, den Anker gewuchtet, das Motorritzel auf das Kronenrad einlaufen lassen und mit den Schleifern und den Reifen rumexperimentiert (siehe Fotos 1 bis 3). Ootb fuhr das Chassis ungefähr 6,7 auf Spur Blau der HHRWE2016-Tycobahn. Gestet habe ich das Chassis mit einem Nascar-Deckel. Nach den Bastelmaßnahmen und einem Ferrari-F40-Deckel (siehe Test-Bastelei B), konnte ich mit dem Modell relativ gut 6,1 Sekunden fahren.

Test-Bastelei B.)
Dann habe ich alle möglichen Deckel gewogen, um herauszufinden, welches wohl der leichteste ist. Ergebnis: Der Ferrari F40 scheint zumindestens einer der leichtesten zu sein (siehe Fotos 4 bis 7)

Test-Bastelei C.)
Dann habe ich es etwas weiter getrieben... Big Grin
Nach US-Vorbild / bzw. nach verschiedenen Tuning-Tipps, die ich auf US-Seiten oder US-Foren (Slotcarillustrated, Hobbytalk) gefunden habe, habe ich das Chassis selektiert: Malaysia-Chassiwanne, Ankerschilde mit vier Punkten, 5-Ohm-Anker, neue Kohlen, neue Kohlefedern, neuer Kohlenhalter, Bahn- und Motor-Magneten gemessen und gleichwertige verbaut, neue BSRT-Schleifer, vorne eine "unabhängige-Felgen-Achse" von Autoworld mit O-Ringen eingebaut (siehe Foto 8). Zuerst eingebaute Unterlegscheiben, um den Anker "ruhig zu stellen", habe ich wieder ausgebaut, weil sie nichts brachten.
Mit diesem Chassis und einem Ferrari-F40-Deckel konnte ich 5,8 Sekunden fahren und entspannt 6,0.

Konklusion:
All die ganzen angeblichen Tuning-Maßnahmen bringen nichts! Oder nur ganz rudimentär. Die Amis erreichen die Leistungssteigerung ihrer Tycos durch "heiße" Anker (3 Ohm) und entsprechende Magnete.

Was etwas bringt:
  1. Das Chassis sollte möglichst tief liegen, damit die Magnetwirkung möglichst groß ist. Das kann man mit verschieden großen Reifen ausprobieren. Denn jeder Fahrer hat wahrscheinlich andere Vorlieben. Der eine mag es lieber, wenn das Auto "gleitet" (also: weniger Magnetkraft), der andere mag die höhere Bremskraft der Autos bei stärkerer Magnetkraft.
  2. Der Deckel sollte so leicht wie möglich sein. Wink

Ich werde aller Wahrscheinlichkeit mit einem Ferrari F40 an den Start gehen. Aber diese Wahl steht noch nicht hundertprozentig fest...

Ich bin gespannt, wie sich mein Renner auf anderen Bahnen und im Wettkampf schlagen wird. Big Grin

Viel Spaß beim Basteln!
Andreas


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                                   
Zitieren
#13
Moin,
oh Andreas, wenn ich das wieder sehe, komme ich wohl doch nur zum Zuschauen......................Oder ich baue an der Datsun 240-Karo einen Schneeräumer und lass niemanden durch..................Bisher ist mir auch noch kein 440er Chassis über den Weg gelaufen, dürfte man mit G+ hinterherfahren?
Etwas frustrierte Grüße aus Horn
Mario
Zitieren
#14
Tach,
na Mario, dann geht´s Dir ja wie mir......
....mir wird´s auch immer schwindelig bei solchen Schraub-Aktionen.
Ich glaube, ich habe ein passendes Chassis, bin mir aber nicht sicher.
Muss ich wohl mal mitbringen....
LG
Christoph
Zitieren
#15
Oha - es war nicht geplant, irgendwen zu frustrieren... Big Grin

Ich habe da eine Idee:
Im Frühjahr (Januar? Februar?) baue ich noch einmal eine H0-TycoTestbahn am Boennering auf. Dann kommt ihr alle vorbei (an einem Sonntag?) und wir machen einen gemütlichen Tyco-440X2-Bastel-Workshop mit Kaffee und Kuchen oder Keksen.
Ich habe einen Posten "NOS" 440er-Chassis (für relativ kleines Geld) auftun können, Werkzeuge und Ersatzteile habe ich auch. Das sollte doch gelacht sein, wenn ihr nicht auch einen schnellen 440er aufbauen könntet.

Und dann machen wir im Frühjahr (April? Mai? Juni?) einen H0m-Renntag und testen uns selbst. Wink

Bastelgüße,
Andreas

PS: Übrigens passen auch viele Karosserien von Tomy, Autoworld, Johnny Lightning und AFX auf das 440er. Man muss nur die "alte" Halterung rausschleifen und den Deckel irgendwie am Chassis befestigen...
Zitieren
#16
Andreas,

das ist eine gute Idee....

glaub´ ich....
Tass´Kaff´und Kekse Rolleyes
was soll da schief gehen Smile
LG
Christoph
Zitieren
#17
Das klingt gut, meine Stieftochter könnte für Kuchen sorgen...... nur nicht am 22.1. wenn es sich einrichten lässt! Da kann ich auch gleich den BMW-Cub 320er testen.....
Viele Grüße aus Horn
Mario
Zitieren
#18
Diese 3 sind bei mir im Rennen... Optisch finde ich den GT3 am schönsten, aber aus Gründen der Performance wird es vermutlich der F40 (dem man unzählige Rennen gut ansieht). Wink

GT3:
   

Gallardo:
   

F40:
   
"If in doubt, flat out" (Colin McRae)
Zitieren
#19
...es kommt wie vermutet - befürchtet?. Das Starterfeld wird von F40 Deckeln beherrscht.

Arne ;-)
Zitieren
#20
Mal schauen, Arne... Wink

@Torsten: Hm, der Gallardo ist aber eventuell auch ein interessanter 440er-Deckel.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste