Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Beleuchtung von Häusle und der Bahn
#1
Hi Elektroluzzer, Big Grin Big Grin Big Grin

Bin mit Bahnbau fast soweit, dass  ich auch jetzt bald ans Beleuchten denken kann.
Habe jetzt 10 LED von Vissmann mit Wederstand kompl.
Was nehme ich:
Steckernetzteil 12 V  60mA,
Alte Laptopnetzteile mit  a: 15 V  5A loder 16 V  6A 
Nen alten Faller Trafo will ich mir nicht besorgen, das flimmert nur, habe ich schon so gesehen.
was zieht so nen Ding 10mA ? habe im  web nichts Genaues gefunden. Huh Huh

Es möge mir hier die Erleuchtung kommen, Idea Idea
LG, Hans
Lionel und BloMo Fan, Atlas und Rasant auch und  jetzt wireless Sleepy Sleepy
Zitieren
#2
Hallo Hans,

ich hoffe, das meine ERSTE HILFE die richtige ist.

Wenn Du die LED´s bereits mit Vorwiderstand gekauft hast,
musst Du ja schon angegeben haben, an wieviel Volt Du sie betreiben willst.

Damit steht ja schonmal der zu verwendende GLEICHSTROM-Trafo !!!!!! fest.

Du musst möglicherweise die Vorwiderstände anpassen, um die LED's an den Laptop-Netzteilen
(die Du wohl schon hast?)
betreiben zu können ohne sie zu "himmeln"

LED's ziehen in der Regel pro Stück 20 mA.

nachlesen kannst Du alles über LED's hier

oder auch hier

Sollte man sich ruhig mal durchlesen, sonst hat man das viel zu viel bei Viessmann ausgegebene Geld (das geht auch erheblich günstiger!) möglicherweise umsonst ausgegeben.

Wenn ich etwas unrichtiges geschrieben habe, möge man das bitte korrigieren!
LG
Christoph
Zitieren
#3
Hi Chris,
Dass sind die Vissmann LED, die mann auch in die Häusle reinbaut, da ist

oh je,
genial, jetzt auch noch mit DER TASTATUR VERKOMMEN; lt.Verkäufer auss´m Eisenbahnladen gehen die von 8 - 16 v
Wenn 20 mA pro Leuchte, bräuchte ich bei 8 - 11 Leuchten, so 1,6 bis 2,2 A
Also geht Steckernetzteil nicht.
Vielleicht jetzt doch nen bisschen schlauer,
Hans
Lionel und BloMo Fan, Atlas und Rasant auch und  jetzt wireless Sleepy Sleepy
Zitieren
#4
(07-11-2017, 22:41)Reifenheizer schrieb: Wenn 20 mA pro Leuchte, bräuchte ich bei 8 - 11 Leuchten, so 1,6 bis 2,2 A

20 mA x 10 LEDs = 200mA. Smile
Mit nem 1A Steckernetzteil hast Du genug Luft nach oben!
Nimmst Du ein 2A Netzteil, könntest Du 100 LEDs verbauen...
Reiz das Netzteil aber nicht bis Anschlag aus, laß noch ein bischen
Spielraum.

Gruß
Ebi
Zitieren
#5
Hi Jungs,

Stecker-, Laptopnetzteil, unstabilisiert, entsprechend billig, überdimensioniert geht schon gleich gar nicht. Die Dinger haben eine sehr hohe "Leerlaufspannung" die rauchen Euch die LED`s ab wie nichts, trotz Vorwiderstand. Ich habe da schon 30 und mehr Volt gemessen.

Da gibt es spezielle NT`s dafür. Notfalls kann man die Trafos für die  LED Birnen, die man anstelle der 12V Halogenlampen in deren Fassung einsetzt, her nehmen.

Ich würde da nicht lange rumfackeln und das entsprechend dafür vorgesehene Viessmann Teil nehmen, bzw. mir eine entsprechende Schaltung z.B. mit einem Spannungsregler oder einer Grundlast versehen, selbst zusammen braten, aber das ist ja nicht jedermanns Ding.

Wenn Du zum C..... o.ä. gehst und Dich beraten lässt, dürftest auch ein passendes Teil bekommen. Es darf halt keinesfalls > 16V raussprudeln und das kannst mit einem flinken Voltmeter messen.

Darüberhinaus würde ich es vermeiden, diese Led`s alle in Reihe (Christbaumschmuck!) zu schalten, weil eine defekte LED alle zum Erlischen bringt und dann kannst Suchen, wo der Wurm drin sitzt.
Viele Grüße

Fritz

Ich weiß, dass ich nichts weiß!
Sokrates, 469 - 399 v. Chr.
Zitieren
#6
Hi Leute,

habe mir das Steckernetzteil ( stammt von einem Accu-Ladegerät ) nochmal genau angeschaut.
Output 12 V, 500mA
Habe gelbe Vissmann Led 4008 ??
eines mal probeweise dran gehalten leuchtet.
werden so 9-11 Led werden mehr nicht.
Lt. Voltmeter 11,98-12,03 V kommen da raus.
Definitiv, ginge das so, oder was anderes ?

Hoffe immer noch auf Erleuchtung,
Gruss,
Hans
Lionel und BloMo Fan, Atlas und Rasant auch und  jetzt wireless Sleepy Sleepy
Zitieren
#7
Hallo Hans,

das ist wohl ein geregeltes, soweit aus der Ferne beurteilbar. Das kannst Du nehmen. Die Led´s leuchten halt ein wenig schwächer als mit 16V. Tongue
Das sollte für fast 50 Led´s reichen. Big Grin
Viele Grüße

Fritz

Ich weiß, dass ich nichts weiß!
Sokrates, 469 - 399 v. Chr.
Zitieren
#8
Hi Fritz,

danke Dir, dass ist eine Aussage, mit der ich definitiv etwas anfangen kann.
Hab mal vorhin so ne Led in nen Häusle gelegt, Strom drann, Die Helligkeit bei 12 V reicht völlig aus.
Wenn ich noch dran denke: früher Modelleisenbahn, die Sockele mit den Birnchen da drin.
Die wurden am ollen Märkllin-Frafo mit 16 V mal richtig heiss, haben sogar mal 2 Häusle angeschmort.
Kenne ich auch noch früher mit den Faller-BloMo,mit Selenplätchen auch mal diverse Karos verformt.
Es lebe die neue Technik, keinen Wärme, ergo, kein Verformen.
Viele Grüsse,
Hans
Lionel und BloMo Fan, Atlas und Rasant auch und  jetzt wireless Sleepy Sleepy
Zitieren
#9
(08-11-2017, 14:25)f.schulz schrieb: Darüberhinaus würde ich es vermeiden, diese Led`s alle in Reihe (Christbaumschmuck!) zu schalten,

Das würde ich in jedem Fall vermeiden, weil Du so die Spannungen addierst und nicht den Strom...   Big Grin

Mach keine Raketentechnik draus. Versuchs mit Deinem Steckernetzteil. Wenn's leuchtet ist alles gut.
Wenn's flackert bei mehreren LEDs und das Netzteil sehr warm wird, laß es ein...



Gruß
Ebi
Zitieren
#10
Hi Ebi,

Reihenschaltung ??

Die Led werden nicht hintereinander verbunden + - + -
Ich habe so Anschlussleisten von Faller , neu da werden die Stecker gegenüber eingesteckt und am Ende je eine Leitung pro Steckerreihe zum Netzteil. Dass müusste doch Parallel sein oder ?? Plus ist eine Reihe und Minus.

Gruss,
Hans
Lionel und BloMo Fan, Atlas und Rasant auch und  jetzt wireless Sleepy Sleepy
Zitieren
#11
...ich nicht EBI, aaaber

plus-minus-plus-minus -> Reihe

alle plus und alle minus -> parallel

somit kann beim letzten Beispiel auch nur eine Leuchte ausfallen!
LG
Christoph
Zitieren
#12
(08-11-2017, 23:04)Reifenheizer schrieb: Ich habe so Anschlussleisten von Faller

Ja, die scheinen die LEDs wohl parallel zu schalten,  damit machste bestimmt nichts falsch.

Wieviel LEDs passen in die Anschlussleisten rein? Mach doch mal voll und teste die Lichtausbeute...
Ich vermute, das wird HELL!! Smile


Gruß
Ebi
Zitieren
#13
Hi Ebi,

hier ist der, wo Raketentechnik neu erfindet, was hätten Sie den gerne ? V2 -Gemini- Saturn 5- Space-shuttle ?? Ach ja. R7 von Korolyow hätte ich auch noch.
In die sch... Verteilerplatten halten die Stecker nicht, trotz Aufbiegen, etc.
Also: 2 Lüsterklemmen nebeneinader, jede auf einer Seite gebrückt, ohne Verbindung zueinander, dann hört das Steckergepfriemel auf und ich hab gute Ruhe,
in diesem Sinne,
Gruss, Hans
Lionel und BloMo Fan, Atlas und Rasant auch und  jetzt wireless Sleepy Sleepy
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste