Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Allgemeiner Ablauf / Durchführungsreglement
#1
Dieser Beitrag beschreibt einen nicht mehr aktuelle Version des Reglements der h0m. Das aktuelle Reglement steht immer im letzten Beitrag.


Ein Rennen kann nur als Lauf der H0slot.de Masters (H0m) anerkannt werden, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:
 
  • Fair Play
  • Die H0m ist eine Spiel-, Spaß- und Bastelveranstaltung, die zum gegenseitigen, überregionalen Besuch einladen möchte. Übertriebener Ehrgeiz ist fehl am Platz.
  • Das Grundprinzip der H0slot.de Masters ist Vertrauen! Es wird an alle Teilnehmer appelliert, keine regelwidrigen Umbauten an ihren Fahrzeugen vorzunehmen. Ein nachweislicher Missbrauch des Vertrauens wird mit der Veröffentlichung als "pig-of-the-race" geahndet.
  • Darüber hinaus wird von allen Teilnehmern respektvoller Umgang miteinander erwartet. Sollte es tatsächlich einmal dazu kommen, dass ein Teilnehmer sein Benehmen an der Bahn nicht im Griff hat, muss er (oder sie) damit rechnen, öffentlich als "Bahncholeriker" bezeichnet zu werden.





Rennveranstaltung, Rahmen

Läufe zur H0m müssen mindestens zwei Wochen vorher im Forum angemeldet werden. Es sind mindestens 6 Fahrer erforderlich, damit die Läufe gewertet werden können.

Jeder Veranstalter darf maximal zwei Rennveranstaltungen zur H0m anmelden. Auf ein und derselben Bahn dürfen ebenfalls maximal zwei Läufe durchgeführt werden. Ein Veranstalter darf also maximal vier H0m-Läufe durchführen!

Veranstalter der h0slot.de masters (H0m) Rennserie ist das Forum h0slot.de [Bild: link_neuesfenster.gif]. Teilnehmen darf jeder!

Das Startgeld pro Rennklasse beträgt für Kinder, Jugendliche bis 18 Jahre, Schüler und Studenten: 2 Euro, Erwachsene: 4 Euro. Die Hälfte des Startgeldes geht jeweils an den Veranstalter und an h0slot.de.

Rundenzahl, Zeit etc. eines H0m Laufes legt der jeweilige Veranstalter fest.

Das Starterfeld muss bis eine Woche vor dem RWE unter http://www.H0m.eu angemeldet sein. Nachnennungen des Starterfeldes sind bis einen Tag nach dem RWE unter http://www.H0m.eu möglich. Das Ergebnis des H0m-Laufes muss zwei Wochen nach dem RWE unter http://www.H0m.eu gemeldet sein. H0m Läufe müssen fotografisch dokumentiert werden. Eine Veranstaltung gilt nur als wertbar, wenn Meldefristen eingehalten wurden.


Wir möchten sowohl die großen RWEs, als auch kleinere Veranstaltungen (Tagesrennen) in die H0m einbeziehen. RWEs und Tagesrennen unterscheiden sich durch die Teilnehmeranzahl: bei mehr als 10 Fahrern wird ein Tagesrennen wie ein RWE gewertet!
Beide Rennveranstaltungen sollen gleichberechtigt sein. Deshalb gehen Rennveranstaltungen nach folgendem Schlüssel in die Gesamtwertung ein:

Teilnehmen kann man an so vielen Veranstaltungen wie man möchte. Die jeweils besten werden für die Gesamtwertung herangezogen.

In die Endwertung gehen maximal zwei RWE ein. Diese beiden RWE können mit maximal zwei Tagesrennen ergänzt werden.
Wer sich auf Tagesrennen konzentriert, darf maximal 4 Tagesrennen in die Wertung einbringen, ergänzt durch maximal 1 RWE.
3 RWE oder 6 Tagesrennen für die Endwertung sind somit ausgeschlossen. Für den Gesamtsieg braucht man damit (höchstwahrscheinlich) sowohl RWE-Wertung(en) als auch Tagesläufe.

Ein wenig wollen wir die Anzahl der Rennveranstaltungen begrenzen. Maximal 4 zweitägige RWEs und 8 Tages- bzw. Halbtagesveranstaltungen bilden den Rahmen der H0m.

Es gibt eine gesonderte Wertung der Flachankerläufe und der Magneterläufe. Also einen H0-Flachanker-Master und einen H0-Magneter-Master. In die Gesamtwertung zur Ermittlung des H0m Siegers gehen aber sowohl die Magneter-, als auch die Flachankerläufe ein. Also eine Wertung ähnlich wie im Skiweltcup. Um den Gesamtsieg zu holen, muss man in beiden Klassen gut sein. Spezialist in einer Klasse allein, reicht nicht.

Uns ist wichtig, dass beide Fraktionen - Magneter und Flachanker - motiviert sind, zu den Rennveranstaltungen zu erscheinen. Deshalb der Wunsch, in jedem Jahr beide Grundtypen am Start zu haben. Wer partout keine Magneter mag, konzentriert sich auf die Flachanker, gewinnt seine Lieblingsklasse, und wird eben nicht Gesamtsieger. Gilt analog für die Speedjunkies. Und vielleicht findet der eine oder andere ja sogar Gefallen daran, auch mal über den Tellerrand hinweg zu schauen.






Wertung der einzelnen Rennen

Die Wertungspunkte werden anhand der Größe des Starterfelds vergeben. Der Sieger erhält so viele Punkte, wie Teilnehmer mitfahren. Jeder Platz weiter hinten bekommt einen Punkt weniger.


Die schnellste Rennrunde bringt Extrapunkte. Um hier die Größe des Fahrerfeldes zu berücksichtigen, werden diese Extrapunkt aus der Größe des Fahrerfeldes errechnet. Teilnehmerzahl geteilt durch 6 ergibt die Extrapunkte. Für die minimale Teilnehmerzahl ist das 6:6, also genau 1 Punkt. Bei einem Teilnehmerfeld von 19 Fahrern, z. B. Bei einem RWE, sind das aber schon 19:6 also ca. 3,2 Punkte. Mit dem vierten Platz im Rennen, aber der schnellsten Rennrunde, überholt man damit den Sieger in der Punktewertung.





Technik - Chassis:

  • Bei H0m-Läufen darf jeder Teilnehmer eigene oder vom Veranstalter gestellte Renn-Fahrzeuge benutzen.
  • Modifikationen dürfen den Charakter des Serienchassis nicht grundlegend verfälschen.
  • Keine Bearbeitung der Chassis zur Gewichtserleichterung, tieferlegen, etc.
  • Weil wir es bunt lieben, sind Resin-Karosserien und individuelle Gestaltung der Karosserien erlaubt.
  • Ersatz- oder Reproteile müssen den Serienteilen entsprechen.
  • Die Karosseriebefestigung muß der jeweiligen Serienvariante entsprechen.
  • Eine Verglasung bzw. Nachbildung muß an Front- und Heckscheibe vorhanden sein.
  • Ob Formel- / Kart-Bodies oder geschlossene Bodies (alle Räder in der Draufsicht abgedeckt) erlaubt sind, entscheidet der Ausrichter. Mindestgewicht Karosserie: 3 g.
  • Bei Streitigkeiten legt die Mehrheit der Teilnehmer eines Rennen fest, ob ein Auto / Regler / Slotter das Reglement erfüllt oder nicht.
  • Alle Fahrzeugänderungen, die nicht unter zugelassenen Modifikationen stehen, sind verboten! Allerdings hat der Veranstalter eines H0m-Laufes das letzte Wort über die erlaubten Modifikationen.
  • Grundsätzlich erlaubte Modifikationen sind Silikonreifen.
  • Reifenhaftmittel sind nicht erlaubt.
  • Das Abziehen der Reifen ist erlaubt.




Technik - Regler:
  • Regler: Es sind alle Arten von Reglern (mechanisch, elektronisch) erlaubt, sofern durch den Einsatz dieser Regler keine Spannungserhöhung oder Pufferung (Kondensatoren) möglich ist.
  • Anschlußart ist prinzipiell: Bananen / Büschelstecker 4 mm (deutsch / international).




Rennabnahme:

  • Alle Autos / Regler auf einen Tisch und jeder Teilnehmer begutachtet jedes Auto / Regler.
  • Kein Parc Fermé - das heißt: man kann nach einer eventuellen Qualifikation noch das Setup des Rennwagens ändern.
Der Veranstalter H0Slot Forum [Bild: link_neuesfenster.gif] behält sich vor, jederzeit des Reglement den Erfordernissen anzupassen.
Zitieren
#2
Liebe Slotracer,

seit 2016 tragen wir wieder unsere Forumsmeisterschaft aus. Unser Ziel beim Neustart war, neben den großen RWE, die kleinen Eintagesrennen zu fördern. Im Westen hat das gut geklappt, der Norden hat in diesem Jahr erstmals nachgezogen.

Die Punktevergabe sollte widerspiegeln, dass zwei Tagesrennen ein RWE aufwiegen können. Mittlerweile ist die Teilnehmerzahl des Hamburg RWE und des Rock am Slot aber so groß geworden, dass diese Rennen punktemäßig ein deutliches Übergewicht haben. 

Ab nächstem Jahr wird die Punktevergabe nicht mehr unmittelbar von der Anzahl der Teilnehmer abhängen, sondern nach oben begrenzt sein. Auch die Beschränkung auf maximal 4 RWE und 8 Eintagesrennen, die maximal zur H0m zählen, entfällt. Es dürfen also auch fünf RWE angemeldet werden.

Ab 2019 erhält der Sieger eines im Rahmen als zweitägiges RWE gemeldeten Rennens 20 Punkte, auch, wenn mehr als 20 Teilnehmer am Rennen teilgenommen haben. Die Punkteverteilung nach unten ist dann 20 - 19 - 18 - 17 - … 3 - 2 - 1- 1 - 1 … Der 20te Platz und folgende erhalten alle einen Punkt.

Bei den Tagesrennen gibt es maximal 10 Punkte. Auch hier gibt es ab dem zehnten Platz einen Punkt für die Teilnehmer. Wenn weniger Fahrer als 20 bzw. 10 teilnehmen, erhält der Sieger so viele Punkte, wie Teilnehmer mitgefahren sind. Mit dieser Maßnahme wollen wir eine faire Balance zwischen Tagesrennen und RWE erreichen.

Ob ein Rennen als RWE oder Tagesrennen gewertet wird, hängt dann nicht mehr von der Anzahl der Teilnehmer ab, sondern ausschließlich davon, als was das Rennen angemeldet wurde. 

Die Regelung der Streichergebnisse bleibt erhalten. Zwei RWE plus zwei Tagesrennen oder ein RWE plus vier Tagesrennen gehen in die H0m Gesamtwertung ein.

Auch die Punkte für die schnellste Rennrunde werden entsprechend angepasst. Bei Eintagesrennen gibt es für die schnellste Rennrunde einen Zusatzpunkt, bei einem RWE zwei Zusatzpunkte. Unabhängig von der Anzahl der Teilnehmer. Auch hier gilt dann: ein RWE zählt doppelt so viel, wie ein Eintagesrennen.

Die Rennklassen 2019 werden MAG+ und die Klasse MT sein. Die weiteren Rennen des Tages legt der Ausrichter fest.

Wir hoffen, die Regelung trifft Eure Zustimmung.

Andreas und Markus
Zitieren
#3
Reglement H0m, Version 2.0




Ein Rennen kann nur als Lauf der H0slot.de Masters (H0m) anerkannt werden, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:
 
  • Fair Play

  • Die H0m ist eine Spiel-, Spaß- und Bastelveranstaltung, die zum gegenseitigen, überregionalen Besuch einladen möchte. Übertriebener Ehrgeiz ist fehl am Platz.

  • Das Grundprinzip der H0slot.de Masters ist Vertrauen! Es wird an alle Teilnehmer appelliert, keine regelwidrigen Umbauten an ihren Fahrzeugen vorzunehmen. Ein nachweislicher Missbrauch des Vertrauens wird mit der Veröffentlichung als "pig-of-the-race" geahndet.

  • Darüber hinaus wird von allen Teilnehmern respektvoller Umgang miteinander erwartet. Sollte es tatsächlich einmal dazu kommen, dass ein Teilnehmer sein Benehmen an der Bahn nicht im Griff hat, muss er (oder sie) damit rechnen, öffentlich als "Bahncholeriker" bezeichnet zu werden.





Rennveranstaltung, Rahmen

Läufe zur H0m müssen mindestens zwei Wochen vorher im Forum angemeldet werden. Es sind mindestens 6 Fahrer erforderlich, damit die Läufe gewertet werden können.

Jeder Veranstalter darf maximal zwei Rennveranstaltungen zur H0m anmelden. Auf ein und derselben Bahn dürfen ebenfalls maximal zwei Läufe durchgeführt werden. Ein Veranstalter darf also maximal vier H0m-Läufe durchführen!

Veranstalter der h0slot.de masters (H0m) Rennserie ist das Forum h0slot.de [Bild: link_neuesfenster.gif]. Teilnehmen darf jeder!

Das Startgeld pro Rennklasse beträgt für Kinder, Jugendliche bis 18 Jahre, Schüler und Studenten: 2 Euro, Erwachsene: 4 Euro. Die Hälfte des Startgeldes geht jeweils an den Veranstalter und an h0slot.de.

Rundenzahl, Zeit etc. eines H0m Laufes legt der jeweilige Veranstalter fest.

Das Starterfeld muss bis eine Woche vor dem RWE unter http://www.H0m.eu angemeldet sein. Nachnennungen des Starterfeldes sind bis einen Tag nach dem RWE unter http://www.H0m.eu möglich. Das Ergebnis des H0m-Laufes muss zwei Wochen nach dem RWE unter http://www.H0m.eu gemeldet sein. H0m Läufe müssen fotografisch dokumentiert werden. Eine Veranstaltung gilt nur als wertbar, wenn Meldefristen eingehalten wurden.


Wir möchten sowohl die großen RWEs, als auch kleinere Veranstaltungen (Eintagesrennen, ETR) in die H0m einbeziehen. Beide Rennveranstaltungen sollen gleichberechtigt sein. Deshalb gehen Rennveranstaltungen nach folgendem Schlüssel in die Gesamtwertung ein:

3 RWE plus 0 ETR
2 RWE plus maximal 2 ETR
1 RWE plus maximal 4 ETR
0 RWE plus maximal 6 ETR

Oder etwas anders ausgedrückt: Maximal gehen drei RWE in die Gesamtwertung der H0m ein. Ein RWE kann durch zwei ETR ersetzt werden.

Teilnehmen kann man an so vielen Veranstaltungen wie man möchte. Die jeweils besten werden für die Gesamtwertung herangezogen.

Es gibt eine gesonderte Wertung der Flachankerläufe und der Magneterläufe. Also einen H0-Flachanker-Master und einen H0-Magneter-Master. In die Gesamtwertung zur Ermittlung des H0m Siegers gehen aber sowohl die Magneter-, als auch die Flachankerläufe ein. Also eine Wertung ähnlich wie im Skiweltcup. Um den Gesamtsieg zu holen, muss man in beiden Klassen gut sein. Spezialist in einer Klasse allein, reicht nicht.

Uns ist wichtig, dass beide Fraktionen - Magneter und Flachanker - motiviert sind, zu den Rennveranstaltungen zu erscheinen. Deshalb der Wunsch, in jedem Jahr beide Grundtypen am Start zu haben. Wer partout keine Magneter mag, konzentriert sich auf die Flachanker, gewinnt seine Lieblingsklasse, und wird eben nicht Gesamtsieger. Gilt analog für die Speedjunkies. Und vielleicht findet der eine oder andere ja sogar Gefallen daran, auch mal über den Tellerrand hinweg zu schauen.






Wertung der einzelnen Rennen

Der Sieger eines im Rahmen als zweitägiges RWE gemeldeten Rennens erhält maximal 20 Punkte. Die Punkteverteilung nach unten ist dann 20 - 19 - 18 - 17 - … 3 - 2 - 1- 1 - 1 … Der 20te Platz und folgende erhalten alle einen Punkt.



Bei den Tagesrennen gibt es maximal 10 Punkte. Auch hier gibt es ab dem zehnten Platz einen Punkt für die Teilnehmer. Wenn weniger Fahrer als 20 bzw. 10 teilnehmen, erhält der Sieger so viele Punkte, wie Teilnehmer mitgefahren sind. Mit dieser Maßnahme wollen wir eine faire Balance zwischen Tagesrennen und RWE erreichen und auch die Anzahl der Teilnehmer berücksichtigen.


Ob ein Rennen als RWE oder Tagesrennen gewertet wird, hängt nicht von der Anzahl der Teilnehmer ab, sondern ausschließlich davon, als was das Rennen angemeldet wurde.

Die schnellste Rennrunde bringt Extrapunkte. Bei Eintagesrennen gibt es für die schnellste Rennrunde einen Zusatzpunkt, bei einem RWE zwei Zusatzpunkte. Unabhängig von der Anzahl der Teilnehmer. Auch hier gilt dann: ein RWE zählt doppelt so viel, wie ein Eintagesrennen.





Technik - Chassis:

  • Bei H0m-Läufen darf jeder Teilnehmer eigene oder vom Veranstalter gestellte Renn-Fahrzeuge benutzen.


  • Modifikationen dürfen den Charakter des Serienchassis nicht grundlegend verfälschen.


  • Keine Bearbeitung der Chassis zur Gewichtserleichterung, tieferlegen, etc.


  • Weil wir es bunt lieben, sind Resine-Karosserien und individuelle Gestaltung der Karosserien erlaubt.


  • Ersatz- oder Reproteile müssen den Serienteilen entsprechen.


  • Die Karosseriebefestigung muss der jeweiligen Serienvariante entsprechen.


  • Eine Verglasung bzw. Nachbildung muss an Front- und Heckscheibe vorhanden sein.


  • Ob Formel- / Kart-Bodies oder geschlossene Bodies (alle Räder in der Draufsicht abgedeckt) erlaubt sind, entscheidet der Ausrichter. Mindestgewicht Karosserie: 3 g.


  • Bei Streitigkeiten legt die Mehrheit der Teilnehmer eines Rennen fest, ob ein Auto / Regler / Slotter das Reglement erfüllt oder nicht.


  • Alle Fahrzeugänderungen, die nicht unter zugelassenen Modifikationen stehen, sind verboten! Allerdings hat der Veranstalter eines H0m-Laufes das letzte Wort über die erlaubten Modifikationen.


  • Grundsätzlich erlaubte Modifikationen sind Silikonreifen.


  • Reifenhaftmittel sind nicht erlaubt.


  • Das Abziehen der Reifen ist erlaubt.





Technik - Regler:
  • Regler: Es sind alle Arten von Reglern (mechanisch, elektronisch) erlaubt, sofern durch den Einsatz dieser Regler keine Spannungserhöhung oder Pufferung (Kondensatoren) möglich ist.


  • Anschlussart ist prinzipiell: Bananen / Büschelstecker 4 mm (deutsch / international).




Rennabnahme:
  • Alle Autos / Regler auf einen Tisch und jeder Teilnehmer begutachtet jedes Auto / Regler.


  • Kein Parc Fermé - das heißt: man kann nach einer eventuellen Qualifikation noch das Setup des Rennwagens ändern.

Der Veranstalter H0Slot Forum [Bild: link_neuesfenster.gif] behält sich vor, jederzeit des Reglement den Erfordernissen anzupassen.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste