Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Umfrage: Würde jemand die Anreise außerhalb von NRW in Kauf nehmen?
Du hast keine Berechtigung bei dieser Umfrage abzustimmen.
Ja, auf jeden Fall
100.00%
3 100.00%
Nein, kein Interesse
0%
0 0%
Nein, NRW ist grundsätzlich doof Wink
0%
0 0%
Gesamt 3 Stimme(n) 100%
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rennwochenende der anderen Art?
#1
Ich weiß gar nicht mehr ob es Peter R. alleine war, oder ob wir zusammen auf die Idee gekommen sind. Da es keine "richtigen" RWE mehr in NRW gibt, stellt sich die Frage, ob wir Mitspieler aus anderen Regionen bei folgendem Modus nach NRW locken könnten:
  • Samstags Rennen in Wuppertal bei Peter
  • Sonntags Rennen bei mir (Dortmund)
Damit könnten Mitspieler, denen die Anreise (verständlich...) für einen Tag zu weit ist, mit einer Übernachtung auf 2 verschiedenen Bahnen fahren. Unsere Rennstätten liegen in 33 km Entfernung.

Würde das jemanden hinter dem Ofen hervorlocken, oder eher nicht?
"If in doubt, flat out" (Colin McRae)
Zitieren
#2
Die Idee ist interessant. Hamburg, Berlin, heilbronn, Franken: Da ist schon eine Lücke im Westen zu verzeichnen. Ich enthalte mich der Stimme , da ich es nicht ganz so weit zu Euch habe, und hin und wieder an den normalen Rennen teilnehmen werde. Ich komme quasi nicht aus einer anderen Region und bin nicht direkt Zielgruppe.
Mein Interesse an einem NRW RWE an zwei Standorten ist daher gering. Oder anders formuliert: Ich komme auch ohne den Titel RWE zu Euch.

Grundsätzlich habe ich schon Interesse, an einem RWE im Westen. Wenn die Raumsituation in Stolberg nicht so unklar wäre, würde ich anbieten, ein echtes, langes RWE bei uns durchzuführen. Bahn ist da, Raum ist da, Raummiete ist nahezu Null. Aber wir können leider nicht langfristig planen. Vielleicht ziehen wir nächstes Jahr um, vielleicht auch nicht.

Gruß
Markus
Zitieren
#3
(04-11-2019, 17:40)Klenkes schrieb: Ich komme auch ohne den Titel RWE zu Euch.

Ob das dann als zwei Einzelrennen oder als ein RWE gezählt wird, überlasse ich Dir.  Wink
"If in doubt, flat out" (Colin McRae)
Zitieren
#4
Klar Torsten, m.E. eine sinnvolle Variante und der Westen wäre bei den RWE´s vertreten .... Smile Smile  Rolleyes

Für die Berliner allemal eine machbare / vertretbare Anreise ....

Boernie
Zitieren
#5
Torsten, 
Ich finde die Idee ganz gut, allerdings aus dem anderen Blickwinkel. Im Süden gibt es leider keine ETRs. Das Jahr an den RWEs auszurichten, stößt bei meiner Frau nicht auf große Gegenliebe. Zwei koordinierte ETRs wäre eine gute Möglichkeit, dieser Fixierung gegen zu wirken. Räumlich wird es für RWEs in Privatwohnungen vermutlich doch etwas eng werden.....
Also ich finde 2 Tagesrennen an einem WE gut!
Grüße Klaus
Zitieren
#6
Das Feedback ist eher verhalten... Parken wir das Thema für den Oktober 2020.
"If in doubt, flat out" (Colin McRae)
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste