Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Digital Start
#1
Hallo zusammen,

hab mir die Fleischmann Multimaus zugelegt mit 680801 und einen Kuehn Decoder N025.
Aber es bewegt sich nichts. Huh
Wie kann ich erkennen, dass der Kuehn meine CV Eingaben kapiert hat?
Hab alle Lock Speicher gelöscht und eine neu angelegt. CV1 auf 3 mit 28 Fahrstufen.
Auf der Schiene messe ich 15,6 V Wechselspannung.
Blockmotor Chassis an den Decoder angeschlossen. Hab eine alte Schale ohne die seitlichen Schwenkbleche
verlötet. Rot und Schwarz an die Schleifer , grau und rosa an den Motor. Ist also alles sauber gegeneinander isoliert.
Hat von euch einer eine Idee oder Tipp, was ich prüfen sollte/müsste??
Oder wie ich vorgehen soll?

Schöne noch analoge Grüße
Lothar
Zitieren
#2
Hallo Lothar

Hat er den mit den alten CV Einstellungen funktioniert?

Ansonsten programmier mal die CV8 auf 8 und schau mal ob er dann funktioniert (ist das Reset des Decoders auf Werkseinstellungen).
Adresse bei neuen Decoder ist immer 3 also CV1=3
Geht nicht, gibts, nicht

Schöne Grüße
Lothar
Zitieren
#3
Hallo Namensvetter,

der Decoder ist neu und das erste mal im Einsatz. Mit Internet- und Handbuch-Studium hab ich das von dir vorgeschlagene
schon versucht. Kein Erfolg.
Wie kann ich kontrollieren, ob der Decoder das was ich an der Maus eingebe auch annimmt???

Schöne Grüß
Lothar
Zitieren
#4
Hallo Lothar,

bei der Programmierung der CVs müssen die Dekoder eine Rückmeldung geben, indem sie eine Last aufschalten. In der Regel wird der Motor dazu benutzt, was sich in einem kurzen Ruckeln zeigt.

Gibt es in der Multimaus/Zentrale einen Unterschied, ob das Auto auf der Fahrbahn steht oder nicht?
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#5
Hallöle
Wie MOS geschrieben hat lass mal die Karosse runter und schau mal ob der Anker wackelt.

Ohne Foto schwer zu erkennen, sind die Farben auch richtig angeschlossen?
Orange/Rot auf einer Seite und Schwarz/Grau auf der anderen Seite?

In der Roco/Fleischmann Multimaus hast du jetzt eine Lok mit Adresse 3 angelegt und die ist auch auf dem Display sichtbar?

Da Decoder ja automatisch zwischen DCC und Motorola schaltet würde ich trotzdem, wenn geht, Motorola ausschalten, da du bestimmt eher DCC fahren wirst.
Dadurch soll es nämlich auch manchmal ärger geben.
Geht nicht, gibts, nicht

Schöne Grüße
Lothar
Zitieren
#6
Hallo zusammen,

hier mal der Versuchsaufbau. Habe alles neu mit Lackdraht angeschlossen und das selbe Ergebnis.
Es ruckelt nichts. Entweder ist die Zentrale oder der Dekoder im Ar......

Schönen Sonntag
Lothar
   
Zitieren
#7
Hallo Lothar,
bitte entschuldige die Frage, aber hast du daran gedacht, die im Chassisboden eingelassenen Kohlefedern
zu entfernen? Sonst hast du doch noch eine Verbindung von Schleifern und Motor.
Andernfalls vereinfache deinen Test, indem du nur den grauen und orangenen Ausgang des Decoders mit dem
nackten Blockmotor verbindest. Stromaufnahme (schwarz und rot) direkt vom Progammiergleis. Versuch anschließend,
die CV 1 auszulesen. "Ruckelt" der Motor nicht, kannst du den Decoder leider in die Tonne hauen.
Viel Glück,
Dieter
Zitieren
#8
Hallo Dieter,

mit der 680801 geht das Auslesen leider nicht laut Handbuch.
Und die Bleche auf den Motor sind bei dieser Wanne entfernt.
Also das Chassis nur als Halter für Motor und Schleifer.
Die 680801 und Multimaus hab ich in der Bucht geschossen.
Decoder war neu vom großen C. Wie komm ich jetzt weiter?
Hat jemand einen Tipp, außer nach D-Dorf zu kommen Big Grin Big Grin Big Grin Big Grin

Gruß
Lothar
Zitieren
#9
Hallöle

Manchmal muß man "dumme " Fragen stellen, die mit einem " Aber selbstverstänlich" beantwortet werden.

Wie sieht es mit den Motorkohlen aus? Sind die Halterungen in der gleichen tiefe eingeschoben als der Motor testweise lief?

Wie sieht es mit einem anderen Blockmotor aus, also Kohlen rausziehen in einem anderen funktionierenden BloMo einschieben.

Trotzdem würde ich die Spulen unten im Chassis entfernen.

Wenn das nix nützt, schau doch mal bei enem Eisenbahnverein in deiner Gegend, ob die den Decoder auslesen können.
Kannst aber gerne nach D-dorf kommen zum Decoder auslesen Big Grin  und Abends dann auf einen unseren Weihnachtsmärkten nen Glühwein schlürfen.
Geht nicht, gibts, nicht

Schöne Grüße
Lothar
Zitieren
#10
[Bild: biggrin.png]  und Abends dann auf einen unseren Weihnachtsmärkten nen Glühwein schlürfen.


und wer trägt mich dann ins Hotelzimmer ins Bett.....

Nö, nö, D-Dorf lassen wir mal lieber...

Loddar, der Motor läuft bestens mit neuen Kohlen und abgezogenem Anker.
Aber den Tipp mit dem Eisenbahn Verein werde ich weiter verfolgen.
Anders sehe ich keine Möglichkeit die Fehlerquelle zu lokalisieren.
Wobei der Decoder die preiswertere Möglichkeit wäre. Dodgy

Schöne Grüße
Lothar
Zitieren
#11
Hallo Lothar,

bei deinem Testaufbau fällt mir auf, dass du den Motor zwar angeschlossen hast, aber keine nennenswerte Last, sprich Getriebe dran hängt. Bei dem geringen Verbrauch der Blomos kann ich mir vorstellen, dass der dadurch fließende Strom der Zentrale für eine Rückmeldung nicht ausreicht. Eine zusätzliche Belastung durch kurzes Festhalten des Motors könnte Wirkung zeigen. Ist eine relativ unwahrscheinliche Fehlerquelle, aber ...

Dann kann ich die Qualität der Anschlussleitungen schwerlich beurteilen. Wie oben schon von Dieter und Lothar vorgeschlagen kann das Durchmessen helfen. Ich würde systematisch alle Leitungen und Anschlüsse sowohl auf Durchlass als auch auf Kurzschluss prüfen.

Wenn auch die Modellbahnkollegen nichts finden, bleibt die Möglichkeit, den Dekoder nach Absprache zum Hersteller zur Reparatur zu schicken.
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#12
N'abend MOS,

Durchlass und Kurzschluss Fehlanzeige. Alles bestens angelötet.
Nur,... Wenn ich den "Versuchsaufbau" auf die Schiene stelle, sinkt die Spannung von ca. 15 V auf 1,8 V ab.
Also doch der Decoder verheizt????

Schönen Abend

Lothar
Zitieren
#13
Hallo Lothar,

der Dekoder ist unter den Umständen eigentlich nur hinüber, wenn er heiss wird. Weil er dann die restlichen Volts verpackt.

Ich vermute du meinst die Spannung an der Schiene. Die sackt genau dann ab, wenn die Spannungsquelle überlastet wird oder schwächelt. Lämpchenprobe hilft da.

Du weißt ja, dass du Digitalspannung nicht richtig mit nem Multimeter messen, sondern nur auf Vorhandensein prüfen kannst.
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#14
Lothar, eine Idee hab ich auch noch..
Ich kenn das Teil von Fleischmann nicht, wenn du damit CVs nicht auslesen kannst,
gehört es m.E. auch eher in die Tonne. Aber: Wenn us multiprotokollfähig ist,
prüfe bitte, ob die Adresse 3, mit der du den Decoder ansprichst, auch in der Zentrale
mit dem DCC Protokoll eigegeben ist. Fleischmann und Uhlenbrock haben ja mal zusammen
eine Zentrale erstellt. Bei Uhlenbrock kannst du für jede Adresse ein Protokoll (DCC, mm oder selectrix)
eingeben.

Mehr fällt mir dann auch nicht ein..

Viel Glück, Dieter
Zitieren
#15
Hallo zusammen,
erst mal ein Danke an alle Mitdenker. Mein Modellbau Freund hat Rückmeldung gegeben.
Laut seinem Spezi für Digital, ist der Dekoder noch in Ordnung, wenn der Motor an einer analogen bahn noch läuft.
Und das tut er in der Tat. Dann hab ich, einem Tipp in einem anderen Forum folgend, das Kabel von Multimaus zum Verstärker
überprüft. Ist 6 polig und macht in beiden Richtungen nichts. Ist 1 zu 1 belegt, also nix übers Kreuz.
Sodele, wer kann jetzt die 680801 überprüfen???
Innen sieht sie gut aus. Keine verschmorten Teile oder ausgelötete Dinge zu finden.

Schöne Grüße
Lothar
Zitieren
#16
Hallo Lothar,

es mag an der vorgerückten Stunde liegen, aber leider verstehe ich deine Aussage nicht so recht Sad .
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#17
Meinst du das mit dem Kabel?
Es soll auch 4 polige Kabel von Multimaus zum Verstärker geben.
Meins ist 6 polig und hat zwei verschiedene Stecker. Deshalb in beide Richtungen.
Einmal den einen in die Maus und den anderen am Verstärker und umgekehrt.
Wenn ich den Versuchs Aufbau auf eine analoge Schiene stelle und Gas gebe dreht der schön
mit Decoder.

Jetzt klarer zu dieser Stunde?
Sorry hatte ein Glas Wein zum Nachtessen  Rolleyes

Gruß
Lothar
Zitieren
#18
Hallo Lothar,

jetzt habe ich verstanden, mir fällt aber nichts dazu ein außer, den Hersteller zu kontaktieren.

Was sagt denn der Spezi deines Kumpels zu der einbrechenden Spannung?
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste