Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Umbau Faller Jaguar E-Type
#1
hier mein Umbau eines Faller Jaguar E Type, zur Rennversion des Jaguar E-Type Coupe Le Mans 1962 #10
Fahrer: Cunningham/Salvadori

Frontgrill wurde ausgesägt, Fotogeätzte Scheibenwischer von Weinert, Scheinwerfer aus Epoxid gegossen (die Version mittels Pattex Extrem Repair ist völlig ungeeignet), Decals von Patto Place, Felgen von Vincent, Kotflügelverbreiterung hinten aus Kunststoff selbst geformt, Auspuff aus Drahthülsen, die Blinker sind aus Bare Metall und mit Glasfarbe gefärbt. hintere Scheinwerfer sind Eigenbau........ok die Felgenschlösser waren ein Versuch, ich suche jemaden der die anfertigen könnte, am besten Fotogeätzt ?

[Bild: 81107553_2735371923226236_20817156298401...e=5E9A60CE]

[Bild: 82613322_2735372623226166_42966849822706...e=5E9AE6DE]


Die Ausgangsversion
[Bild: 81594020_2735384606558301_22425514649017...e=5EB20365]


Frontgrill ausgesägt und Kotflügelverbreiterung hinten

[Bild: 81241256_2735383573225071_51284146118459...e=5E6A1751]


ich hoffe beim nächsten Projekt die Lackierung mittels Airbrusch aufzutragen....

[Bild: 81147743_2735383889891706_28095631173552...e=5EACD3EF]

erster Fahrversuch.......
[Bild: 81507838_2735384423224986_87619296411548...e=5E963147]
bis  dann
Hermann


*alles wird gut, wenn nicht sogar besser*
Zitieren
#2
Hallo Hermann,
mein lieber Scholli, habe ja nicht so die Ahnung wie die Anderen hier und ich steh zwar nicht auf die Engländer aber Dein Jag
sieht ja richtig geil aus, den hätte ich auch gerne. Also kompliement für Deine Arbeit und Mühe die Du investiert hast,
es hat sich gelohnt.
Viele Grüße
Thomas
Zitieren
#3
(02-01-2020, 20:48)Hermann56 schrieb: [Bild: 82613322_2735372623226166_42966849822706...e=5E9AE6DE]

Hallo Hermann, 
an besten gefällt mir der Rechte! Big Grin Big Grin



Jetzt mal ernst, dein Umbau ist ganz große Klasse! Heart
Was hast du für ein Fahrwerk verwendet?
Zitieren
#4
Hallo Hermann,

Super Arbeit!

... und hochinteressant, deswegen gleich ein Haufen Fragen.

Mit welchem Kunststoff hast Du gearbeitet?

Hast Du zum Giessen der Scheinwerfer eine Form gebaut?

War nicht der hintere Schraubstutzen ausgebrochen? Wie hast Du geflickt?

Und wie hast Du diesen Grillausschnitt hinbekommen? Ausgebohrt?

Grüße
Ulrich
Zitieren
#5
@Thomas
eigentlich sollte man Kulturgüter nicht umbauen, aber der Jaguar stand schon lange auf meiner Wunschliste.........

@Freddy
mir auch Wink .............................ich fahre voll ab auf die alten englischen Roadster, aber zu deiner Frage
da es ein Faller Fahrzeug ist ein Faller Flachankerchassis.

@Ulrich

für das Grobe habe ich Nigrin Kombi-Spachtel genommen, darüber  Plastic Putty von Vallejo damit keine Risse entstehen.

Die Scheinwerfer. Von unten mit dem Kombi-Spachtel aufgefüllt, etwas anziehen lassen und mit einem passenden konischen Stift der vorne abgebrochen war das ganze in Form gedrückt. Schwarz gestrichen und die Scheinwerfer mit dem Liquid Chorme Stift angezeichnet.
An der Stelle muß ich mich nochmal darüber auslassen wie einfach und absolut klar dieses Epoxi-Deckschichtsystem E40D von HP-Textiles ist.
Den Vorschlag mit dem Kleber oder speziell Pattex Extrem Repair habe ich ausprobiert. Man kann es sicher für kleine und runde Scheinwerfer benutzen, aber nicht für so eine Fläche, den der Kleber läst sich nicht glatt streichen. Es wellt und natürlich zieht es fäden.
Bei dem Epoxi habe ich mit einem spitzen Holzstäbchen 2-3 Tropfen in den Scheinwerferschacht geträufelt, fertig...........das ging derartig einfach, dass ich seit dem ein blödes Grinsen, wenn ich den Wagen sehe, nicht aus dem Gesicht bekommen Tongue

Die Stifte waren i.O. der vordere etwas "ausgeluscht" aber mit einer etwas breiteren Schraube und dem Stutzen für die Stifte hält es wieder zusammen.
Der Kühlergrill ist ausgebohrt und dann mit der Pfeile fein bearbeitet. Dahinter ein Metallgaze aus der Krabbelkiste geklebt.

Die Türgriffe sind übrigens aus einem dünnen Draht, der wurde mit der Zange platt gedrückt und auf entsprechende Länge geschnitten.
bis  dann
Hermann


*alles wird gut, wenn nicht sogar besser*
Zitieren
#6
(03-01-2020, 00:45)Hermann56 schrieb: Den Vorschlag mit dem Kleber oder speziell Pattex Extrem Repair habe ich ausprobiert. Man kann es sicher für kleine und runde Scheinwerfer benutzen, aber nicht für so eine Fläche, den der Kleber läst sich nicht glatt streichen. Es wellt und natürlich zieht es fäden.

Kleiner Einspruch, auch Flächen lassen sich damit verschönern. Bei runden Scheinwerfern einfach von innen reindrücken, bis von außen eine leichte Rundung zu sehen ist. Dann kopfüber trocknen lassen. Wird zu einem komplett klaren Scheinwerfer, super beim 911er, Käfer oder Bus. Nach dem Trocknen noch von innen versilbern.

   

Bei Flächen wie z. B. beim Porsche GT auftragen, die Ränder säubern und leicht aufrecht trocknen lassen. Wellen und Fäden verschwinden, da der Kleber noch etwas verläuft und eine saubere Oberfläche erzeugt. Sieht dann etwa so aus, war mein erster Test. Macht man es ohne Wurstfinger, geht es auch ohne Blasen. Bei dieser Variante muss vorher versilbert werden, wenn man den Scheinwerfer von oben sehen möchte. 

   

VG Markus
Power is nothing without control.
Zitieren
#7
Hallo Hermann,

geniale Arbeit Dein Jag! Kompliment. Ich schlage mich auch gerade mit der
Gestaltung der Scheinwerfer rum. 
Für meinen Geschmack sind mir die hinteren Felgenzu breit. ist aber sicher eine
Geschmacksfrage. Sonst ist alles super.

Viele Grüße!
Thomas
„Wennst den Baum siehst, in den du rein fährst, hast untersteuern. Wennst ihn nur hörst, hast übersteuern“, Walter Röhrl 
Zitieren
#8
@ Markus: Worauf bezog sich dein Einspruch? Sind deine Scheinwerfer mit klarem Ponal entstanden, oder was sonst hast du benutzt?
Grüße Klaus
Zitieren
#9
@Klaus

Ponal (verschiedene Produkte davon) habe ich auch versucht, aber bei der dicke ist es trüb geblieben, ließ sich aber gut verarbeiten.


@Markus
bei dem Porsche sieht man aber genau das Problem welches ich beschrieben habe  Sad
Auf dem 2. Bild sieht es allerings sehr gut aus, wie erwähnt meine Versuche waren nicht von Erfolg gekrönt.


@Thomas

ich denke durch den runde Radausschnitt wirkt es so, da die Reifen dabei frei liegen, anders beim Original. Beim nächsten Versuch wird die Kotflügelverbreiterung anders gelöst Idea
bis  dann
Hermann


*alles wird gut, wenn nicht sogar besser*
Zitieren
#10
(03-01-2020, 10:41)boxer53 schrieb: @ Markus: Worauf bezog sich dein Einspruch? Sind deine Scheinwerfer mit klarem Ponal entstanden, oder was sonst hast du benutzt?
Grüße Klaus

Hi Klaus,

die sind beide aus Pattex Extrem Repair.

Hallo Hermann,

meinst du den gelben? Was stört dich da?

VG Markus
Power is nothing without control.
Zitieren
#11
na die Delle da, wie auch um den Rand


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
bis  dann
Hermann


*alles wird gut, wenn nicht sogar besser*
Zitieren
#12
Um den Rand sieht man das silber darunter. Ich versuche später mal ein besseres Bild zu bekommen, die Oberfläche ist total glatt.

VG Markus
Power is nothing without control.
Zitieren
#13
wenn du sagst das es glatt ist, wird es schon so sein, wird sicher etwas reflektieren.
bis  dann
Hermann


*alles wird gut, wenn nicht sogar besser*
Zitieren
#14
@ Hermann: Jetzt hört es sich für mich so an, als ob du Pattex benutzt hast und nicht zufrieden warst. Ich habe “PONAL Express Holzleim klar “ gemeint. Damit habe ich gebrochene Scheiben geklebt und das Zeug hat super geklebt. Fenstereinsätze einkleben ging auch super. Mit Pattex habe ich das nie versucht.....
Grüße Klaus
Zitieren
#15
@Klaus
ich dachte du hättest mit PONAL Express Holzleim klar die Scheinwerfer für deinen Jaguar gemacht, die aber auch nicht glasklar geworden sind, wegen der Dicke. Da meine ich hättest du dann Tesa hinter die Scheinwerferöffnung  geklebt um nur eine dünnere Schicht auftragen zu müssen. Oder??
Damit hier mal alles "klar" wird Rolleyes
Ich habe Versuche mit Sekundenkleber, Pattex Extrem Repair und 3 verschiedenen Ponal Leimsorten ausprobiert um Scheinwerfergläser nachzubilden. Alle Ponal Produkte hatten, für den relative großen Schacht beim Jaguar, dass schlechteste Ergebnis. Ließen sich aber gut in Form bringen und relativ lange nachbearbeiten.

Pattex war klar, ließ sich aber für den Jaguarscheinwerfer von mir nicht in die gewünschte Form bringen. Wenn man es geschickt, direkt beim ersten Versuch mit der richtigen Menge auffült, wird es wohl gelingen, aber ein nachbearbeiten war für mich nicht möglich. Es auf den Kopf zu stellen habe ich versucht, da war es dann aber schon zuweit ausgehärtet. Nachdem was ich hier  von Markus gesehen und er dazu erklärt hat, wird es an der falschen Handhabung von mir gelegen haben.
Je 2 kleine runde Zusatzscheinwerfer habe ich mit Sekundenkleber und mit Pattex gemacht. Ein kleiner Tropfen, etwas aushärten lassen, dann mit einem Skalpell, die überschüssige Menge abgestreift. Das sieht jedenfalls besser aus, als zu versuchen die kleinen 2mm Ø Glasscheibchen einzukleben............wobei Klaus das mit dem Leim Idea  wäre dafür sicher geeignet. 
Man könnte natürlich auch direkt Clearfix oder dgl. für Scheiben einzukleben benutzen.......... Wink
bis  dann
Hermann


*alles wird gut, wenn nicht sogar besser*
Zitieren
#16
@ Hermann: Nur um es klarzustellen. Mein erster Versuch war normaler Holzleim, der läßt sich gut verarbeiten wenn er noch nicht trocken ist, die Scheinwerfer haben aber eine deutliche Trübung. Die original Plastikeinsätze von Faller sehen manchmal aber schlimmer aus. Du hast ja jetzt eine gute Lösung, dann ist das ja so ok!
 Holger Hollin hat mir den Tipp mit Ponal express glasklar gegeben. Damit habe ich noch keine Scheinwerfer gemacht, aber zerbrochene Plastikscheiben geklebt und komplette Fenstereinsätze eingeklebt. Das war super, weil das Zeug nicht verschmiert, man kann es feucht abwischen und es zieht in ein paar Minuten an. Das war viel einfacher, sauberer als mit speziellem Kunststoffkleber! 
Wenn ich mal einen Scheinwerfer machen, zeige ich ihn....
Grüße Klaus
Zitieren
#17
.....die Fallereinsätze beim Jag sehen nicht nur manchmal schlimmer aus, die sehen immer schlimm aus Wink
ich bin gespannt auf deinen Scheinwerfer................und für den Fall, dass die Ergebnisse wie meine werden, hier der link zum Deckschichtsystem - Topcoat - Epoxidharz | HP-E40D
die kleinste Menge von 150g = für Schlappe 4,90€ reichen für ein ganzes Sloterleben Shy
bis  dann
Hermann


*alles wird gut, wenn nicht sogar besser*
Zitieren
#18
Hi, ihr detailbesessenen Scheinwerfer-Professoren...
Toll, wie ihr die so hin bekommt, Mikro-Wissenschaft in Mikro-Perfektion!!!
Hermann, dein E-Type, herrlich!!! ★★★98,5★★★ (von 100, und nur..., weil ich nicht weiss, was noch so von dir kommt [Bild: smile.png] )

LG
Hebi
"... beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr abfließen"   Walter Röhrl
Zitieren
#19
demnächst in diesem Theater ..................Volvo P1800 Rolleyes
bis  dann
Hermann


*alles wird gut, wenn nicht sogar besser*
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste