Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
linkes Stadtbahnmodul
#1
Heute habe ich die Grundplatte zusammengeschraubt und auch gleich mal die Schienenausgelegt um zu sehen ob mir das auch gefällt. Der ursprüngliche Plan dazu wurde in den vergangenen Wochen wieder zigmal geändert da ich immer wieder neue Ideen mit einbringen wollte Rolleyes . Wie es im Moment aussieht wird dies auch so gebaut werden...., hoffe ich zumindest.

   


Nachdem ich alle Schienen gesteckt hatte fiel mir auch gleich ein kleiner Fehler auf. Die Anschlußschiene die ich verbaut hatte dürfte wahrscheinlich für eine Stadtanlage nicht geeignet sein da die für eine reine Rennanlage ausgelegt ist. Ich habe nun zwei Anschlußschienen noch bei mir gefunden, bin mir aber nicht sicher welche davon an den Gleichrichter 4020 besser geeignet ist.


       


Morgen werde ich das kleine Bergdorf, auf dem Plan oben links, mit der ersten Busspur verbinden und die ganzen Erhöhungen einsetzen. Bilder folgen dann.

VG
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.  Big Grin
Zitieren
#2
Moin Michael,

die Anschlüsse sind bei beiden Schienen gleich. Vorausgesetzt das einzelne Bauteil auf der linken Schiene verbindet nicht die beiden Innenleiter miteinander. Das kann ich auf dem Bild nicht genau erkennen. Bitte Mal mit einem Ohm-Meter nachmessen, ob die Innenleiter miteinander verbunden sind.

Die in der linken Schiene zusätzlich verbauten Entstörkondensatoren sind für den Analogbetrieb wichtig, können den Digitalbetrieb aber empfindlich stören.

Im Prinzip kannst du beide Schienen nehmen, da jeder Leiter einer Spur herausgeführt wird und du damit frei in der Verdrahtung bist. Faller hat die innernen Leiter der Schiene für den Verkehrsbetrieb miteinander verbunden.
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#3
Hall
sind die Zahlen in dem Plan die Höhen in cm oder Zoll? Für cm wären sie meiner Meinung nach zuwenig, ich glaube für die LKW braucht man mindestens 7 cm lichte Höhe.
Genau in der Mitte, wo die einspurige hochgeht über die zweispurige, wirst du dann ein Problem mit der Steigung bekommen (auf etwa 30 cm 8 cm in die Höhe ergibt mehr als 20% Steigung!) und wenn du oben wieder in die Waagrechte willst, gibt es einen ziemlichen Knick, an dem die Fahrzeuge vermutlich hängenbleiben.
Es kann auch passieren, wenn die Steigung zu krass beginnt, daß die LKW mit Doppelachse hängenbleiben, weil die hinteren Räder aufsitzen und die Antriebsräder in der Luft hängen. - -das passiert übrigens auch, wenn man die gewölbten Fahrbahnteile verwendet. Man merkt es aber nur, wenn man langsam drüberfährt, was aber im Stadtverkehr passieren kann.

Und denk bitte dran: Überall da, wo du nicht oder nur schwer hinkommst (Brücken, Tunnels, enge Straßenschluchten), bleiben die Fahrzeuge am liebsten hängen!

Gruß
Hubert
Zitieren
#4
@mos

auf dem linken Bild der Anschlußschiene sind die Innenleiter mit dem rechten Kondensator verbunden. Ich werde dann vorsichtshalber die rechte Anschlußschiene nehmen bzw. löte mir eine Neue zusammen.


@Hubert

die Zahlen im Plan sind zöllige Zentimeter Rolleyes 
Nein, das sind natürlich alles Zentimeter. Außerdem beziehen sich die Höhenangaben von Fahrbahnoberseite zum Rand der oberen Fahrbahnunterseite und das müßte eigentlich auch für die Lkw's ausreichen sein. Werde ich aber Morgen dann sehen ob das dann auch alles so funktionieren wird. Notfalls kann ich auch die entsprechenden Fahrbahnen absenken wie ich es manchmal bei der Modelleisenbahn mache.



VG
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.  Big Grin
Zitieren
#5
Hallo Michael,

gefällt mir gut Exclamation Wink Cool  schönes Modul, das hat was Exclamation Exclamation 

Grüße

Roland
Zitieren
#6
Hi Junx,
habe Gestern noch ein paar kleine Änderungen vorgenommen Rolleyes  bevor ich die Fahrbahnstützen für die Überführungen erstmal zur Probe aufgestellt habe.

           

Die Höhen waren soweit für alle Fahrzeuge ausreichend bis ich dann den Kranwagen probiert habe Angry 

       

Da fehlt etwas mehr als ein Zentimeter an Höhe! Werde mal versuchen wenn ich die eine 20 cm 2-Spurschiene gegen eine 1-spurige austausche ob ich dann etwas mehr Höhe gewinne. Wäre ja auch schön gewesen wenn alles beim ersten mal geklappt hätte. War nur froh gewesen das ich die Schienen auf der Platte noch nicht befestigt hatte.

VG
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.  Big Grin
Zitieren
#7
Moin Michael,

der Container-LKW ist beladen noch etwas höher!

Aus diesem Grunde hatten wir in unserem Vereinbarungen und Regelheft die minimale Durchfahrtshöhe auf 7 cm festgesetzt. Ich habe gerade nochmal nachgemessen und komme auf knapp 4,5 cm ab Schienenoberkante.
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#8
Habe bei mir auch nochmal gemessen. Das sind genau 3,5cm ab Schienenoberkante. Lag also mit meiner Schätzung fast perfekt. Werde auf jeden Fall die Änderung/Austausch der 2-Spur Schiene mal ausprobieren.

VG
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.  Big Grin
Zitieren
#9
Wenn möglich kannst du die untere Fahrbahn auch absenken. Das entschärft die Steigung.
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#10
Absenken wäre im Notfall auch noch eine Möglichkeit das bring mir aber bloß rund 7mm und das reicht leider nicht aus. Aber vielleicht wenn ich beides ändern würde, eine Absenkung und ein Austausch der 20cm 2-spurigen Schiene Huh Exclamation 

VG
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.  Big Grin
Zitieren
#11
Habe für mich einen Kompromiss finden müssen da das Absenken und die Erhöhung ausgerechnet an dieser Stelle wegen den Längs- und Querlatten nicht möglich ist. Ich bin aber damit jetzt zufrieden gestellt weil ich nun noch mehr Platz für Häuser erhalten habe.

Vorher                Nachher        


Nebenbei gefragt: wer findet den Fehler auf dem linken Bild Cool 

VG
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.  Big Grin
Zitieren
#12
...der Kranwagen fährt im Brexit Modus! Tongue
Auf dem rechten Bild fährt er aber auch im Gegenverkehr!

Gruss

Michael
Et jiff ke grütter Leed,als wat do Mensch sich selfs aandeet!
Zitieren
#13
(27-01-2020, 16:43)historic-route-66 schrieb: ...der Kranwagen fährt im Brexit Modus! Tongue
Gruss

Michael

Gratulation Idea
Der Kandidat hat 100 Punkte und einen Leuchtkeks gewonnen


VG
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.  Big Grin
Zitieren
#14
Es hat sich was getan. Alle Schienen sind auf der Platte befestigt worden, die Auf- und Abfahrten sind angepaßt und alle Überführungen mit Bordstreifen versehen. Wie so üblich bei mir fange ich immer rechts an und arbeite mich dann nach links durch.

               


Leider gibt es auch ein Manko welches ich nicht gewillt bin auf diesem Modul zu ändern. Auf allen 1-spurigen Strecken die ich mit Bordstreifen versehen habe, kann leider kein einziger Lkw drauf fahren, die klemmen sich am Heck fest Dodgy 
Alle anderen Fahrzeuge kommen schön durch sowohl Pkw's wie auch die Kleinbusse und Bulli's. Die Bordstreifen lassen sich natürlich nicht mehr entfernen ohne das die Schienen beschädigt werden, denn die habe ich mit Kontaktkleber statt mit Plastikkleber befestigt weil es damit schneller ging. Ok, wieder was dazu gelernt.
Als nächstes wird auf der linken Seite die Landschaft  angefangen bevor ich dann in der Ebene mit der Kleinstadt weitermache, wenn die noch fehlenden Häuser da sind.

VG
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.  Big Grin
Zitieren
#15
Moin Michael,

manno, das ist ja blöde - da fehlen dann die weißen Bordsteine Sad .

Und ich sach noch: Probefahren ist bei der Stadtbahn wahrscheinlich noch wichtiger als bei der Rennbahn!

Ich würde die Leitplanken wieder versuchen zu lösen. Wenn du dann Seitenstreifen an die Schienen bringst, sieht man das Maleur ja nicht mehr. Und wenn du Bordstreifen brauchst, gib Bescheid ...
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#16
Hi Micha,

abmachen ist leider ohne Zerstörung der Schiene nicht möglich. Hab es an einer ja ausprobiert und das war dann ein Fall für die Tonne. Diese Bordstreifen mit Halter habe ich noch genügend rumliiegen, aber trotzdem Danke.
Probegefahren bin ich die Bahn schon, aber da waren diese Bordstreifen noch nicht dran und da hab ich fleißig drauf los geklebt. Nach Trocknung der Bordstreifen wieder probiert und da war das Malheur schon passiert. Diesen Fehler werde ich so schnell nicht noch mal machen das kannst du mir ungesehen glauben. Habe mich auch schon damit abgefunden das auf dieser Bahn kein Lkw fahren wird.

VG
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.  Big Grin
Zitieren
#17
Moin Michael,

wenn du genügend Bordstreifen hast , kannst du die angeklebten auf Höhe der Schiene abschneiden. Damit hast du schon Mal die erste Verbreiterung. Dann noch den einen oder anderen Streifen aus wer-weiss-was und der Abstand ist perfekt Big Grin .
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#18
Hallo Micha,

ich habe zwischenzeitlich mal gemessen um wieviel Millimeter es sich dabei handelt. Es sind genau 1,2mm die verhindern das die Lkw's durchkommen. Werde also deinen Vorschlag annehmen, obwohl das eine sch....  Arbeit mit dem abschneiden werden wird, aber letztendlich zählt ja das Ergebnis.

VG
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.  Big Grin
Zitieren
#19
Moin Michael,

du bist stark, du schaffst das ... aber erst Probefahren Big Grin .
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#20
Hallo Micha,

jaa da hast du recht das ich stark bin.....  erkältet Rolleyes 
Anfangen werde ich mit der Inneren (kürzeren) 1-Spur Überführung denn sollte es nicht so funktionieren hätte ich im Notfall immer noch die Schienen für einen zweiten Versuch übrig.
Ich hoffe inbrünstig das es klappt denn sonst müßte ich mein zukünftiges rechtes Modul in der Schienenführung wieder ändern.

   


VG
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.  Big Grin
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste