Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Autoverlad-Segment und Umgebung - Legeprobe und Aufbau
Moin Mario,

(02-05-2024, 16:09)HHFallerslot schrieb:
(01-05-2024, 18:45)mos schrieb: ...........der Ford macht wieder was her - hat übrigens ein berühmtes Vorbild Cool .
Bestimmt der vom Papa??
jau, das ging aber schnell:
[Bild: ZwischenbahnhofAufbau0207.JPG]
Papa als stolzer Besitzer natürlich hinter der Kamera Big Grin .
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
Moin,
Familienbilder aus der Kindheit zeigen, dass wir ganz schön alte Säcke sind! Bei mir war es in dem Alter meines Vaters Lloyd Alexander!

VG
Mario
Magnete sind dafür da, dass der Motor dreht.......................
Zitieren
Moin,
(04-05-2024, 07:44)HHFallerslot schrieb: Familienbilder aus der Kindheit zeigen, dass wir ganz schön alte Säcke sind! Bei mir war es in dem Alter meines Vaters Lloyd Alexander!
mmh, so alt sind wir doch gar nicht - nur weil wir noch/wieder mit Fallerautos aus den 60ern spielen Tongue .

Der "Lloyd Alexander" wäre damals vermutlich nicht für die Fallerautos möglich gewesen. Aber die Fortschritte bei B4Slot mit dem "Ultra Low Chassis" sind schon gewaltig. Mal sehen was sie damit zaubern Angel .
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
Moin zusammen,

und weiter geht es mit den einspurigen Schienen und der "Brücke" über der Heizung.

Inzwischen hatte ich ein nettes Päckchen mit Faller-Randstreifen erhalten - danke LoddarM Smile .

Als erste Maßnahme habe ich den Südostkreisel damit bestückt:
[Bild: ZwischenbahnhofAufbau0209.JPG]
Das war nötig, da die Straßenteile von der Burg (erstes Bild) zu bröckelig geworden sind, so dass die Autos absackten und hie und da den Stromkontakt verloren.

Insbesondere die einspurigen Fahrbahnen erhielten die heiß begehrten Randstreifen:
[Bild: ZwischenbahnhofAufbau0208.JPG]
Ich konnte sie bei Bedarf gut anpassen und mit Fähnchen zum Befestigen versehen. Da ich die Straße über der Heizung z.B. zum Fenster putzen o.ä. abnehmen möchte, habe ich die gesamte Fahrbahn in zwei Teilstücken zusdammengefasst und jeweils einzeln elektrisch verbunden. Jetzt brauche ich die vorbereiteten Straßenstücke nur noch zusammen zu bauen.

Aber erst geht es wieder in den Untergrund ...
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
Moin zusammen,

wieder zurück habe ich die Schienensegmente zwischen Lagerhaus, Parkplatz und Südostkreisel verbunden und mit Klettband arretiert:
[Bild: ZwischenbahnhofAufbau0210.JPG]
Allerdings sind die Übergänge "bescheiden" geworden Sad .

Da wird nur eine bessere besserer Befestigung des Zwischenstücks - hier zwischen Lagerhaus und Parkplatz - Abhilfe schaffen können. Fragt sich nur, wie ich das gute Stück auf dem Styropor-Kern befestigen kann?
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
Hallo, 
da kannst du dir mit einer dünnen Kunststoff Platte eine Unterlage bauen und die dann entweder verschrauben oder besser noch verkleben zusammen mit den Schienen Verbinder sollte das kein Problem darstellen.
Gruß Gerhard  Big Grin
Zitieren
Moin Gerhard,

danke für den Tipp Smile .

(24-05-2024, 20:57)FallerAms123 schrieb: da kannst du dir mit einer dünnen Kunststoff Platte eine Unterlage bauen und die dann entweder verschrauben oder besser noch verkleben zusammen mit den Schienen Verbinder sollte das kein Problem darstellen.
Die Schienenverbinder kann ich leider nicht verwenden, da die Segmente mit den Weichen und der Elektrik für Wartungsarbeiten leicht herausnehmbar sein sollen (siehe auch erstes Bild im Beitrag oben).

Die Verwendung von Kunststoffplatten ist eine gute Idee, das werde ich ausprobieren. Auch tendiere ich mittlerweile dazu, die Zwischenstücke, also die ohne Elektrik o.ä., fest mit dem Untergrund zu verbinden.

Ich werde berichten ...
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
Moin zusammen,

nach dem Tipp von Gerhard habe ich ein dünnes Kunststoffplättchen an die Schiene geklebt und dann aber nicht mit dem Untergrund verklebt oder verschraubt, sondern in einen Ausschnitt unter dem - festgeklebten - Zaun geschoben:
[Bild: ZwischenbahnhofAufbau0211.JPG]
Hier auf der Südseite des Parkplatzes zu sehen.

Auch musste ich einen Höhenausgleich zwischen dem Parkplatz-Einschub und den Schienen auf dem Styroporkern schaffen. Das sind die eingeklebten Pappstücken vor dem Ausschnitt im Zaun.

Oh, weh, gibt das noch eine Friemelei. Das kann ja noch lustig werden ...
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
Es gibt doch von Faller auch rote Kunststoff Verbinder, das stabilisiert doch auch...
Gerhard
Zitieren
Moin Gerhard,
(27-05-2024, 19:42)FallerAms123 schrieb: Es gibt doch von Faller auch rote Kunststoff Verbinder, das stabilisiert doch auch...
ja, die sind auch an sich OK.

Aber ich möchte ja den Parkplatz leicht herausnehmen, um eventuelle Schäden reparieren zu können. Dazu habe ich die Segmente so gestaltet, dass ich sie heraus schieben kann, was natürlich mit Schienenverbindern nicht funktionieren würde Sad .

Hier noch Mal die Situation:
[Bild: ZwischenbahnhofAufbau0197.JPG]
In der unteren Zeile sind die einzelnen Schritte gezeigt, wie das Segment in die Anlage von vorne herein geschoben wird.
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
Entschuldigung, klar habe ich ja auch verfolgt,
das geht gar nicht, hatte einen kleinen Blackout...
Gerhard
Zitieren
Moin zusammen,

nach einer endlosen Friemelei und unpassenden Versuchen, die Schienensegmente zwischen den Einschüben übergangslos zu befestigen, habe ich noch Mal eure Tipps studiert:
(24-05-2024, 20:57)FallerAms123 schrieb: da kannst du dir mit einer dünnen Kunststoff Platte eine Unterlage bauen und die dann entweder verschrauben oder besser noch verkleben
Ein bisschen davon hatte ich ja schon umgesetzt, dann aber wollte ich unbedingt - hier war wohl mein Blackout - die Segmente mit Klettband arretieren.

(04-04-2023, 17:19)aumosp schrieb: Wenn der Boden/Untergrund aus eher festem Material ist, kannst du ihn an wenigen Stellen mit kleinen Punkten von Klettband befestigen. Das geht prima drauf und auch wieder ab.
Da hatte ich wohl übertrieben, das klappt sehr gut für die angrenzenden Abdeckungen:
[Bild: ZwischenbahnhofAufbau0212.JPG]

Die Befestigungen der Fahrbahnsegmente habe ich letztendlich verschraubt:
[Bild: ZwischenbahnhofAufbau0213.JPG]
Hier, an den Zufahrten zum Südostkreisel sieht man unter den an den Fahrbahnen angeklebten und vorgebohrten Nasen die Holzfaserunterlagen. Die habe ich je nach zur Verfügung stehendem Platz so groß wie möglich ausgeführt, damit sie später eine ausreichende Klebefläche auf der Pappe haben.

Um die Seiten- und Höhenversätze zu minimieren, habe ich mich dazu entschlossen die einspurigen Teil an den Verbindungsstellen zusätzlich zu verbinden:
[Bild: ZwischenbahnhofAufbau0214.JPG]
Hier sowohl geklebt als auch teilweise mit den Faller-ams-Fahrbahnklammern verbunden.

Das nächste Bild zeigt die Osteinfahrt:
[Bild: ZwischenbahnhofAufbau0215.JPG]
Wer findet den grobschnitzigen Patzer?

Die westliche Ausfahrt führt zur "Brücke über der Heiz". Die Fahrbahn auf der Brücke habe ich wegen des darüber liegenden Fensters ebenfalls herausnehmbar gemacht:
[Bild: ZwischenbahnhofAufbau0216.JPG]
Die Strom-Leitungen der Fahrbahn am rechten Bildrand sind mit der Elektrik unter dem Südostkreisel verbunden. Um nicht noch zusätzliche Steckverbindungen verwenden zu müssen, kann man die Fahrbahn selbst hochklappen und locker am Regal abstellen. Dadurch können die Leitungen verbunden bleiben.

Weiter geht es dann mit den seitlichen Abdeckungen und - natürlich - den Fahrversuchen ...
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste