Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Überlegung für eine Tankstellenzufahrt
#21
Soweit ich das mitbekommen habe,Michael, hat er eine Linksabzweigung gebaut - mit Handschaltung -, und die beiden Kurven, die sich an die Weiche anschliessen, verkürzt.

Grüße
Ulrich
Zitieren
#22
genau Ulrich, das habe ich auch gesehenund mich dabei gefragt warum eine manuelle Weiche, denn alles andere auf der Bahn ist elektrisch. Ist aber schön zu sehen das auch eine relativ kleine Anlage ihre Reize haben kann.

VG
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere stets das Problem
Zitieren
#23
Hallo Stadtbahner,

Nur mal so als zusätzliche Variante..... Idea

(Sorry für die unscharfen Handy-Pics; aktuell komme ich wegen Baumaßnahmen nicht besser ans Objekt dran...)

Auf meinem Vorstadt-Segment liegt die Tankstelle in einem einspurigen Zweig einer Kehrschleife (2-spurig/1-spurig).

Die Tankstelle kann umfahren werden, ohne die Zapfsäulen direkt passieren zu müssen.

Durch abschaltbare Fahrbahn-Abschnitte kann ein Auto vor den Zapfsäulen halten, nachdem ein anderes entweder Richtung Waschstrasse

abgebogen ist und darin auf dem abschaltbaren Abschnitt anhält, oder das Tankstellen-Areal bereits wieder verläßt. Sicher läßt sich durch

Verkürzen der Fahrbahnteile noch Platz in der Längenausdehnung einsparen. Alle Fahrbahnteile sind hier im Originalzustand, nichts mußte 

gesägt werden.

Grüße an alle Falleristi und Hanullomaniacs Cool

Joachim

   




   
Zitieren
#24
Hallo Joachim,
ist auch eine Möglichkeit mit deinem Aufbau. Aaaaaber... das nimmt noch mehr Platzbedarf in Anspruch und außerdem sind die Tanksäulen nur von einer Seite her anfahrbar. Ist irgendwie nicht nach meiner Vorstellung werde das aber auch in meinen Überlegungen berücksichtigen. Vielleicht fällt mir dazu ein Kompromis ein.
Alle hier gezeigten Möglichkeiten habe/werde ich mir ausdrucken und mich dann ans konstruieren 'ranmachen. Erst auf dem PC und dann als Stellprobe. Die beste Idee die mir dann einfallen sollte werde ich auch hier wieder veröffentlichen. Natürlich wieder mit allen Schienennummern.

VG
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere stets das Problem
Zitieren
#25
Hallo Michael,

Du könntest in meinem Vorschlag die Zapfsäulen ja auch zwischen die beiden parallelen einspurigen Fahrbahnen stellen und das Kassenhäuschen näher an die im Bild rechte einspurige Fahrbahn ranrücken. Die Waschhalle auf die in Bild hintere diagonale einspurige Fahrbahn und dann in der Längenausdehnung alles kürzen bis zum Minimum des Sinnvollen. Nach meiner Überlegung wären ca. 45% in der Längenausdehnung gegenüber meiner Variante einsparbar und die Zapfsäulen sind dann gemäß Deines Pflichtenhefts auch von beiden Seiten anfahrbar.

Gruß
Joachim
Zitieren
#26
Hallo Joachim,
ich werde alle Vorschläge ausprobieren und dann sehen welcher meinen Wünschen am nächsten kommt. Dein Layout hat auch was für sich denn da könnte ich die Waschhalle auch einbauen und hätte dann alles Zentral. Auch ob das dann mit der Länge noch paßt werde ich am PC ja sehen.

VG
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere stets das Problem
Zitieren
#27
Intermezzo:

Moin Joachim,

booah, wann stellst du uns deine viel versprechende Anlage Mal vor?
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#28
Moin Michaelo,

würde ich gerne tun, komme aber aktuell nicht an das Segment nahe genug dran, um vernünftige Fotos zu machen.
Grund: die im 90° Winkel anschließenden Mudule musste ich abbauen und in den Gang direkt vor dem Segment hinein schieben, weil der Anschlußkasten für den Baustrom von den Stadtwerken ausgerechnet an diese Kellerwand genagelt wurde.... Angry

Gruß
Joachim
Zitieren
#29
Ich wollte es nun doch mal wissen und habe gestern Abend mein rechtes Stadtmodul drastisch überarbeitet. Es gibt nun keine Überführungen mehr und sieht dadurch auch schön aufgeräumt mit viel freien Platz für die modernen Stadthäuser. Auch meine Tankstelle mit der durchfahrbaren Waschhalle wurde eingebaut.

Das war der ursprüngliche Entwurf ....

   

.... und das der Neue mit Tankstelle, Zapfsäulen und Waschhalle mit gekürzten Schienenlayout aus meinem Entwurf im ersten Beitrag

   

Auch die Busspur, in grün gezeichnet,  für den automatischen Betrieb habe ich dabei auch etwas geändert. Muß jetzt bloß noch eine Trockenstellprobe machen sofern ich noch genügend Schienen haben sollte.

VG
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere stets das Problem
Zitieren
#30
Hi,
Sieht gut aus. Pass noch auf die Laufrichtung des Torantriebs auf. So wie der bei mir eingebaut ist würdest du von hinten rein fahren. Für gute Öffnungs- und Schließsequenz müsstest du das Gebäude rum drehen. Oder die Laufrichtung des Motors.

Hi Michael,
Generell zu deinem Layout; dir ist bewusst, daß deine blaue Straße nur ein gemeinsamer Stromkreis ist, keine zwei getrennte Fahrbahnen? So können tatsächlich die Autos von der einen Seite der Fahrbahn auch auf die Gegenrichtung wechseln und zurück.
Holger = HeHo
Holger aus Kassel. 
Zitieren
#31
Hi Holger,

Äääh, nur ein Stromkreis??? Das ist mir noch gar nicht bewußt geworden wo mein Fehler liegen soll. Die Autos sollen schon ganz normal auf beiden Seiten im Gegenverkehr fahren! Da muß ich dann nochmal 'ran und den Fehler suchen. Dürfte dann ja nur an einer oder auch zwei Abzeigungen liegen?
Auf alle Fälle ist jetzt eine Tankstelle mit der Waschhalle in der Anlage integriert. Die zweite Tankstelle kommt dann auf mein Überlandmodul.

Zum Torantrieb habe ich mir noch keine großen Gedanken gemacht weil ich noch keine Antriebe habe. Die muß ich mir noch besorgen und auch noch die zwei Ampelanlagen für die Kreuzungen. Wenn ich wirklich an den zwei Kreuzungen bleiben möchte. Aber das weiß ich noch nicht so genau. erstmal im Entwurf den Fehler suchen und dann werde ich weiter sehen.

VG
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere stets das Problem
Zitieren
#32
Moin Michael,

die Tanke gefällt mir auch Big Grin .

Ebenso der ausgedünnte Straßenplan. Ich glaub, dass beide unteren Abzweigungen den Einspurkreis verursachen Sad .

Betrachtet man die rot eingezeichneten Straßen als Hauptverkehrsweg, könnte man entweder jeweils die untere bzw. obere Einfädelung drehen, etwa so:

.jpg   Rocket_Modul3.jpg (Größe: 61,62 KB / Downloads: 101)
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#33
Hallo Michael und Holger,

nachdem ich nun die Fehler gefunden habe, es waren tatsächlich zwei, habe ich auch gleich noch einen Denkfehler mit der Tankstellenzufahrt geändert.
Es war eine Kreuzung zu wenig und ein Weichenpaar zuviel. Auch die Zufahrt mußte ich spiegeln denn wir haben ja keinen Linksverkehr bei uns in D.
Der geänderte Plan schaut nun etwas anders aus, aber auch der gefällt mit:

   



VG
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere stets das Problem
Zitieren
#34
Moin Michael,

ja, das passt Smile .

Allerdings hast du mit der "Spiegelung" der Waschstraße das Problem auf der linken Seite, dass du mit Standardschienen nicht abbiegen kannst. Bei der vorherigen Lösung könntest du zwar einfahren, hättest aber eine "Schaltweiche" vergeudet.

Ich würde bei der jetztigen Lösung die Weiche zur Waschstraße auf schaltbar umbauen.
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#35
Hi Micha,

ich mag das Programm Raily obwohl es ein paar kleine Bugs für die Faller ams aufweist. Das sind z.B. die kleinen Fehler bei den einspurigen Weichen und den nicht exakten Längen. Ich muß ggü. dem Plan einige einspurige Schienen im Schnitt um 5mm kürzen. Auch wird in der Bibliothek die 4710 A+B angezeigt jedoch nicht zur Verfügung gestellt.
Die Änderungen/Umbauten an den Einspurigen mache ich aber erst wenn es aktuell wird.

Aufbauen werde ich später dann von der Tankstelle mit Waschhalle ausgehend nach oben hin wo die Halbrelief-Häuserkulissen mit den modernen Geschäftsgebäuden hin sollen. Das ist aber noch Zukunftsmusik.

VG
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere stets das Problem
Zitieren
#36
Hallo,

Wie michaelo am Anfang schon mal geschrieben hatte, mit Verwendung von Abzweig von Doppelschienen (4710) kannst du bei der Tankstelle ein paar Zentimeter sparen. Tanksäulen rücken dann näher an die Doppelfahrbahn. Aber da kannst du einfach eine Leitplanke auf die Löcher aufstecken, ist ne gute Begrenzung, wie sie auch Faller in Druckschriften machte. Und wenn du dann auf den Eigenbau eines Linksabzweigs der Einzelfahrbahn nach der Tanksäuleninsel verzichtest, huch, dann bist du ziemlich bei der Lösung wie sie bei uns in Kassel steht. Wink  Hatte ich damals ohne Programm nur mit Legeproben so gemacht. Cool

Übrigens gefällt mir deine Bahn mit dem einen Stromkreis. Der  "Fehler" ist gar keiner, weil du ihn zwei mal gemacht hast. Klar, willst du mit mehr als zwei Autos gleichzeig fahren, dann kommt nur noch Digitalisierung in Frage, oder du steuerst  mit einem Regler gleichzeitig mehrere Autos. Aber durch deine beiden "Fehler" kannst du mit jedem Auto  auch mal auf die eine Tankstelle fahren. Die können nun auf die andere Fahrbahnrichtung wechseln, ohne Geisterfahrer zu sein. Und auch ohne Kurzschluss, sofern du bewusst dies nur als einen Stromkreis kontaktierst. Du benötigst also gar keine Tankstelle für jede einzelne Fahrspur mehr. Wink

Goldene Regel bei der Gleisplanung: bei Verwendung einer Kreuzung ergibt sich im Allgemeinen eine 8. Verbindet man den unteren o mittels Bypass vorbei der Kreuzung mit dem oberen o, dann hat mann einen Spurwechsel bei Doppelschienen. Bei 8 aus nur Einzelschienen hast du durch den Bypass einen Kurzen! Übrigens auch bei Zweileitereisenbahnen, nicht bei Dreileitereisenbahnen. Hast du eine 8 aus Doppelfahrbahnen, aber nur einen Bypass aus Einzelfahrbahnen gebaut, ist es elektrisch kein Kurzer, aber ein Fehler: du entvölkerst die eine Fahrspur, ohne Möglichkeit zurück auf die andre zu kommen. Man benötigt also auch einen zweiten Bypass um den Fehler wieder zu beheben. Und genau so einen Fehler hatte Faller damals auch in einer Druckschrift zum Stadtverkehr abgedruckt. Blush

Viel Spaß beim Planen!
Holger aus Kassel. 
Zitieren
#37
N'Abend,
wie ich schon geschrieben hatte wird die 4710 bei Raily zwar angezeigt aber leideroder ironischer Weise bei der Planung nicht ausgegeben. Dieses Modul wird später aber mit der 4710 A+B gebaut werden und der gezeichnete Plan soll mir nur als Anhaltspunkt dienen.
Wenn ich mehr Zeit habe werde ich das Ganze nochmals mit dem 3D-Modellbahn Studio nachkonstruieren. Dort steht auch die komplette und auch fehlerfreie Bibliothek zur Verfügung. Nur wenn es mal so auf die Schnelle gehen sollte greife ich auf Raily zu.

VG
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere stets das Problem
Zitieren
#38
Hallo Rocket,

mit Raily hab ich für die Optik auf die 4710 die 4110 drüber gelegt.
Dann sieht das echt aus.

Schöne Grüße
Lothar
Zitieren
#39
(30-07-2020, 09:54)MX1954LL schrieb: mit Raily hab ich für die Optik auf die 4710 die 4110 drüber gelegt.
Dann sieht das echt aus.

Hallo Lothar,

guter Tip den ich auch gleich mal ausprobieren werde.

VG
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere stets das Problem
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste