Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fremdspurstrom auf ungeklärtem Wege
#1
Mit dem 6. Auto im Dreispurbetrieb auf meiner S 20 geht die "Fallerei" jetzt doch los:

Immer wenn ich auf einem Gleichrichter zwei Spuren betreibe und vier Fahrzeuge fahre, springt der Strom von Spur 1 auf Spur 2:

Ist der grüne Regler auf Spur 1 offen führt dies dazu dass auf Spur 2 das rote und grüne Fahrzeug beide über einen Regler ansprechen, d.h. wenn man auf Spur 2 "rot" oder "grün"  aufdreht, fahren beide Fahrzeuge auf Spur 2 los. Nur noch Unfälle  Dodgy .

Passiert mit unterschiedlichen Gleichrichtern. Ich habe testweise die Weichen abgeklemmt, bringt auch nichts.

Vielleicht ist das ja ein bekanntes Phänomen unter Stadtbahnern oder ein bekannter Fehler, wenn man sich am 3 Fahrkreisbetrieb versucht?  Huh



   
Zitieren
#2
Hallo min Jung,

welches Schaltgerät verwendest du denn? Beim 4019 ist das ein bekannter Bug.
Hast schon mit dem 4020 probiert, kann man halt nicht mehr auf Gleichspannung umschalten , aber damit geht es.
Zumindest bei mir mit 4 Fahrzeugen.
Zusatzfrage: wie wird bei dir der dritte Kreis angeschlossen? 1 und 2 nehm ich an über die normale Anschlussschiene.
Hast du die Engstelle verbaut?

Gruß
Lothar
Zitieren
#3
Lieber Lothar,

vielen Dank für Deine Hilfe! Ich glaube, ich habe es eben hinbekommen. Das Problem trat auf der grünen Spur auf, wenn die im Bild rote Spur mit der grünen Spur auf einem Gleichrichter 4019 liegt. Ich habe jetzt die rote und türkise Spur auf einem 4019 Gleichrichter und die grüne auf einem separaten. 

Jetzt geht es und ich bin die ersten zaghaften Tests mit 6 Fahrzeugen gefahren. Braucht volle Konzentration.

Der dritte Kreis hat eine gesonderte Anschlussschiene und ja die Engstelle ist auch noch da mit dem symbadischen Schwabentor aus Freiburg.

Die Knie knarzen aber es läuft. Weihnachten 1968 wäre das ein ziemliches Fiasko geworden, wenn die stolzen Väter und Welterklärer ohne Anleitung, Internet etc. mit diesem Thema zu tun gehabt hätten.

LG

Christian
Zitieren
#4
Noch eine kleinlaute Rückmeldung von erneuten Fahrten mit mehreren Fahrzeugen: Es ist wieder da das Fremdspurphänomen (oder es war vielleicht auch nie weg?). Der Schulbus rollte auf die Kreuzung und der Fahrer schwört, die Bremse voll getreten zu haben. Dem am Unfall beteiligten Büssing ist kein Vorwurf zu machen, denn er hatte Vorfahrt.

Ich habe jetzt hier im besten aller Foren den Beitrag von Lothar und Holger (aus Kassel) gefunden, in dem das ähem konstruktive Verbesserungspotential des 4019 klar beschrieben ist.

"Faller Universalgleichrichter 4019".

Jetzt ist es eine echte Fallerbahn, mit dem gewissen Etwas: verspricht unabhängigen Betrieb für 6 Autos und kommt bei 4 Autos ins Straucheln  Rolleyes . Und ich durfte 2020 noch einmal ungefiltert den besonderen Effekt erleben und mein Hirn "fallern". 

Anno 1967 wollte der wohlhabende Generaldirektor des örtlichen Werkzeugmaschinenherstellers seiner Gemischtwarenhändlerin E. Gies etwas Gutes tun und er bestellte dort "Alles, was man für diese schöne Anlage auf Seite 20 so braucht". Ihr grösster Auftrag, den sie mit kaufmännischer Akribie und Unterstützung des Faller Aussendienstes zusammengestellt hatte.

Gelbe Schachteln ohne Ende! Und dann im Verlauf der Weihnachtsfeiertage der Beginn des Gestöpsels und Umgestöpsels. Keine Hotline, kein Forum, kein Multimeter.  Nicht eingehaltene Essenszeiten, weil die Männer noch ein wichtiges Problem haben. Immer wieder die Anleitung lesen und "Faller Verkehr" und "Technik". Erhitzte Diskussionen über Gleichstrom, Wechselstrom und Kriechstrom. Erste Stossstange bricht.  Das ganze Programm. Als wäre es gestern gewesen.

Ist das Ganze mit dem 4020 wirklich gelöst?
Zitieren
#5
Moin Mario,

ich habe mich bisher zurückgehalten, weil ich davon ausging, dass du die oben - trefflich - geschilderte "Fallerei" der "Anno 1967er" nachstellen wolltest Smile .

Falls, und nur falls, du gewillt sein solltest, von den heiligen Wegen des letzten Jahrhunderts etwas, wirklich nur etwas, abzuweichen, täte ich dir den Vorschlag bereiten wollen, alle drei Spuren nach dem ehrwürdigen Vorbild der "dritten Spur", wie du sie schon verwirklicht hast, und zwar völlig eigenständig aufzubauen.
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#6
Hallo Michaelo,

ich nehme an, Du meinst mich (Fallerista = Christian)  Smile ?

Ja, ich bin nach einer erschütternden 67er "made in Germany" Erfahrung (btw große Ähnlichkeit mit heute!) gewillt, (möglichst minimal) vom Original abzuweichen.

Könnte dies durch Anschaffung eines dritten 4019 erfolgen, an dem ich dann die zweite Spur getrennt anschließe?
Oder bedarf es zweier oder dreier 4020  Huh  ? Ich habe einen 4020 bereits versucht, doch dort fuhren beide Autos gleichzeitig auf einer Spur, d.h. der war wohl defekt?

Was meinst Du mit völlig eigenständig aufbauen? Mir gehen allerlei Dinge durch den Kopf wie mehrere Trafos  Confused  , Eingriffe in die Anschlussschiene  Huh oder eben die Gleichrichter - wie peinlich nach so vielen Jahren  Blush .

Übrigens: Ich habe die Anschlussschienen mit den hell- und dunkelroten Doppelsteckern.

LG

Christian
Zitieren
#7
Moin Christian,

klappt denn der Vorschlag von Lothar nicht? Das wäre die einfachste Lösung und ohne Abweichungen vom Faller-Schema.

(25-10-2020, 12:48)Fallerista schrieb: Könnte dies durch Anschaffung eines dritten 4019 erfolgen, an dem ich dann die zweite Spur getrennt anschließe?
ja, drei Anschlussgeräte, für jede Spur eins, aber nur jeweils mit einer Spur verbinden. Ob 4019 oder 4020 kann ich nicht beurteilen, dürfte aber dabei egal sein.

Die Anschlussschienen mit den hell- und dunkelroten Doppelsteckern habe ich nicht, sondern nur die mit grauen und weißen. Bei denen ist die Verdrahrung möglicherweise nur für den Rennbetrieb geeignet.

Für möglichst unabhängiges Fahren würde ich dann auch drei gleiche Trafos nehmen.



P.S.
Dein Name in der Signatur würde mir sehr helfen. Die wird dann automatisch ergänzt, wobei man sie fallweise weglassen kann (siehe hier unten).
Zitieren
#8
Bei drei getrennten Einspeisungen ist egal ob 4019 oder 4020.
Dann funktionieren beide.

Schöne Grüße
Lothar
Zitieren
#9
Hallo Michaelo,

der Vorschlag von Lothar klappt sicher, denn Lothar hat den Fehler ja anno 2008 entdeckt und für sich behoben. Ich bin nur etwas vorsichtig, weil ich bereits ein 4020 habe, das gar nicht funktioniert (s.o.) und gerne die weitere "Fallerei" und Fehlkäufe etwas einschränken möchte. Wenn ich wüsste, dass ein weiteres 4019 (je eines pro Spur) oder die Kombi ein 4020 + 1x4019 funktionieren, dann wäre mir sehr geholfen.

Ich denke auch, ein weiterer 4019 dürfte es tun, wenn ich den beeindruckenden Beitrag von Holger aus 2008 richtig verstehe:


Der 4019 ist in Schalterstellung "=" ein echter Graetz-Brückengleichrichter, und in Halbwellenstellung werden einfach die je zwei gleich orientierten Dioden parallel zueinander verschaltet als einfache Halbwellenrichter. Da aber der Aufbau des Brückengleichrichters wie auf dem 3808 (orangener Gleichrichter, später auch als 4018 verkauft) basiert, besteht er aus zwei Kühlblechen, die gleichzeitig der elektrische Kontakt zwischen den gegenseitig orientiert aufgesteckten Selendiodenscheiben sind. Diese elektrische Brücke kann beim Umschalten zum Halbwellenbetrieb gar nicht unterbrochen werden! Wenn nur ein oder zwei Regler betätigt (gedrückt/gedreht) werden ist noch alles ok, auch bei vier Reglern gleichzeitig merkt man nichts besonderes. Drückt/dreht man aber z.B. Regler R(A1), R(A2) , R(B1) und lässt R(B2) in Stopp (ungedrückt/linker Anschlag = isoliert), so kann die (negative) Halbwelle durch Regler R(A2), R(A1) und R(B1) doch auf Bahn B fließen, und zwar mit Effektifwiderstand = Summe der drei benutzten Widerstände! Da im allgemeinen die Regler nicht voll aufgedreht/gedrückt sind, ist der Effekt sehr gering, aber bemerkbar! Nur bei "Vollgas" der drei Regler hat das vierte Auto dem entspechend auch Vollgas! <img src='http://www.h0slot.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/ohmy.png' class='bbc_emoticon' alt=':o' />

Drei Trafos brauche ich hoffentlich nicht, denn eigentlich kommt der eine mit den 6 Fahrzeugen ganz gut zurecht. Das bei Rennen beobachtete Phänomen, dass ein Wagen rausfliegt, wenn ein anderen abbremst, habe ich bisher so nicht beobachtet.

Jetzt ruht die Bahn für ein paar Tage, aber wenn ich nächstes Mal anrücke, dann Idea !

LG

Christian

@ Lothar: ÜBERSCHNEIDUNG - vielen lieben Dank  Heart Heart Heart !
Zitieren
#10
Dann ging es vor über 50 Jahren wohl so aus:

"Sehr geehrte Frau Gies,

wir bedauern die Umstände, die Sie mit Ihrem Kunden im Nachgang zu unserer Lieferung vom 10.12. des letzten Jahres hatten. Unsere Werkstechniker haben alle von Ihnen eingesendeten Teile eingehend geprüft und konnten keinen Fehler erkennen. Wir müssen leider auch darauf hinweisen, dass wir keine Gewährleistung auf das Funktionieren einer Gesamtbahn geben können, zumal die von Ihrem Kunden gewählte Ausgestaltung auf einem unverbindlichen ANLAGENVORSCHLAG beruht und der Aufbau außerhalb unseres Einflusses vom Kunden selbst erfolgte.

Der von Ihnen beschriebene Fehler ist uns völlig unbekannt. Wir möchten jedoch Alles tun, um Sie und Ihren Kunden zufrieden zu stellen. Unsere Werkstechniker schlagen daher vor, versuchsweise den beigefügten Universal-Gleichrichter 4019 zusätzlich neben den beiden bereits verwendeten Gleichrichtern des selben Typs einzusetzen, so dass jede Fahrspur über einen eigenen Gleichrichter angeschlossen wird. Eine entsprechende Montageskizze haben wir beigefügt. Hierdurch werden mögliche Überlastungen der empfindlichen Bauteile bei bestimmten Fahrzuständen vermieden und das geschilderte Problem sollte durch diese besonders sichere Ausstattung nicht mehr auftreten.

Wir hoffen, Ihnen mit diesem Kulanzvorschlag entgegen zu kommen.

Bitte informieren Sie uns über Ihre Erfahrungen. 

Mit herzlichen Grüßen aus dem Schwarzwald.... 


Gütenbach, den 15.1.1968"
Zitieren
#11
Big Grin Big Grin Big Grin
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#12
Noch ein Update:

Der 4019 "Kulanzgleichrichter" ist eingetroffen. Ich habe 4019 statt 4020 gewählt, weil ich nur ein Gerät nachkaufen musste. Außerdem gab es den 4020 noch gar nicht, als die Anlage 1967 zum ersten Mal im Katalog erschien. Auch Katalog 69/70 ist lediglich der 4019 aufgeführt. Der kleine Schalter für Gleichstrombetrieb ist ja auch ganz nett. Testen kann ich erst in ein paar Tagen, weil ich weit weg von der Anlage bin.

Jetzt kommt noch eine kleine echt fallersche Komplikation dazu. Unsere Gemischtwarenhändlerin, die Frau Giess, hat nämlich in der heißen Troubleshooting Phase alle Faller Dokus genauestens studiert und ist dabei auf einige Ungereimtheiten gestoßen.

Im Katalog 1967, dem Erscheinungsjahr der S 20, wird auf Seite 5 das perfekte Zusammenspiel des Gleichrichters 4019 mit dem Trafo 4016 ausführlich erläutert. Schön, dass alle drei Spuren der S 20 mittels zweier Gleichrichter und auch noch die Weichen an die drei Buchsenpaare des Trafos 4016 passen. Schön auch, dass der 4016 explizit für ca. 6 Autos freigegeben ist. Echtes Plug and play für die S 20 also - von langer Hand von Faller geplant. So bin ich ja auch bereits (kurz) mit 6 Autos unterwegs gewesen und die liefen so gut, dass einige gar nicht mehr zu halten waren Tongue .

Die Frau Giess hat natürlich auch einen Blick in die Faller Technik geworfen und hier wird es jetzt amüsant. Auf Seite 4 des Hefts wird der Anlagenplaner belehrt, wie wichtig die korrekte Auslegung des Trafos ist: Zu groß ist Verschwendung und zu klein auch, wenn nachgekauft werden muss. Auf Seite 5 bietet Faller dann eine Vielzahl von Trafos für jeden Bedarf an, sogar einen 4017 mit 0,3 Ah für 2 Fahrzeuge, damit ja nichts verschwendet wird  Rolleyes .

Auch der 4016 ist wieder aufgeführt, diesmal aber nur für 4 Fahrzeuge geeignet! Hatte sie diesen Trafo nicht 1967 guten Gewissens für die 6 Autos der S 20 eingeplant und verkauft?

Außerdem ist vom Gleichrichter 4019 nur noch am Rande die Rede, 4020 ist der neue Star und wir wissen warum.

Frau Giess macht sich Sorgen um die 6 Autos auf der S 20 und stößt weiter im Text auf den TRAFO 3740: Universaltransformator Wechselstrom 8, 14 oder 20 Volt umschaltbar, zusätzlich Gleichstromausgänge mit 6, 12 und 14 Volt!

Für welchen Zweck bietet Faller diesen Leistungsprotz in Orange denn an, wenn Verschwendung vermieden werden soll? Wenn der 4016 auf einmal wirklich nur noch für 4 Autos geeignet sein soll, dann müsste eigentlich die S 20 an einen 3740 angeschlossen werden? Liegt es am zusätzlichen Stromverbrauch der Polizei- und Krankenwagen? Sind neuere Versionen von Flachankern rausgekommen, die mehr Strom ziehen? Frau Giess ist beunruhigt, denn sie steht als Gemischtwarenhändlerin ja in der Haftung und die Villa des Generaldirektors ist groß und mit viel Holz gebaut.

Was Frau Giess sich noch selbst zusammen reimen kann ist, dass die 18 Volt Wechselstrom des 3740 via Gleichrichter zu 14 Volt Gleichstrom für die Halbwelle werden. Damit würden die Autos wohl schneller Confused . Dürfen und können die das? Ein Anruf bei Faller bringt zunächst mal keine Klarheit. Aufgrund der technischen Komplexität bittet man sie, ihr Anliegen ausnahmsweise schriftlich einzureichen, damit es direkt den technischen Experten vorgelegt werden kann.

Was glaubt Ihr, kann oder soll die S 20 mit einem 3740 bei 18V Wechselstrom betrieben werden?

LG

Christian

DISCLAIMER: Obwohl ich seit den späten 60ern Faller AMS besitze und damit spiele, sind die Originalstromversorgungen mit Wechselstromtrafo, Gleichrichtern und Halbwelle ein Novum für mich. Meine Anlage war von Anfang an nie an einem Faller Trafo angeschlossen, sondern an einem mehrere Kilo schwerem Eigenbau meines Vaters (Ingenieur natürlich). Gleichstrom und fertig, genau wie bei meiner Fleischmann Eisenbahn. Die "neuen" Anlagen laufen seit den 90ern alle über stabilisierte Gleichstromnetzteile. 
Zitieren
#13
Moin!
Was ist denn 3740 für ein Trafo Huh
Ich kenne von den grossen Trafos nur den 6016 der für die Club Racing gedacht war.
Das wäre auch meine Wahl für die Anzahl Autos und elektrischem Zubehör,das betrieben werden soll.
Zu gross gibts bei Trafos nicht! Die Autos nehmen sich nicht mehr als sie verarbeiten können,also keine Verschwendung!
Gruss
Michael
Ich bin heute irgendwie neben der Spur.Ist schön hier! Tongue 
Zitieren
#14

.gif   Screenshot 2020-11-01 113037.gif (Größe: 62,41 KB / Downloads: 96)

6016 ist ähnlich, hat aber max. 16 V Wechselstrom, Teil der Verwirrung unserer Gemischtwarenhändlerin. Der 3740 blieb im Katalog, nachdem es die Club Racing bereits nicht mehr gab...
Zitieren
#15
(01-11-2020, 11:22)Fallerista schrieb: ... Schön, dass alle drei Spuren der S 20 mittels zweier Gleichrichter und auch noch die Weichen an die drei Buchsenpaare des Trafos 4016 passen...
bei 80 - 100 mA Verbrauch je Fahrzeug dürfte der 4016 mit seinen 0,7 A immer noch für 6 Autos reichen. Ich würde dann allerdings keine weiteren Verbraucher anschließen.

(01-11-2020, 11:22)Fallerista schrieb: Was glaubt Ihr, kann oder soll die S 20 mit einem 3740 bei 18V Wechselstrom betrieben werden?
Wenn du den 3740 dein Eigen nennst, würde ich ihn verwenden. Ich würde auch ausprobieren, ob die 14V~ ausreichend sind.

Die Angaben sind Nennspannungen, die unter Nennlast garantiert werden. Bei geringerer Last, z.B. durch nur ein Auto, liefert der Trafo eine höhere Spannung - ist ja schließlich ungeregelt. Die dürfte aber unkritisch sein, da beim Halbwellen-Betrieb nur die halbe Spannung an jeweils ein Autochen abgegeben wird.
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#16
Heute ausgepackt. Finde ihn ganz hübsch.


   

Einige Autos fahren auch drauf ab.  

   
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste