H0Slot
Reparatur Plattenchassis Teil 1 - Druckversion

+- H0Slot (https://www.h0slot.eu)
+-- Forum: Technikecke (https://www.h0slot.eu/forumdisplay.php?fid=4)
+--- Forum: Karosserie & Resinmodelle (https://www.h0slot.eu/forumdisplay.php?fid=17)
+--- Thema: Reparatur Plattenchassis Teil 1 (/showthread.php?tid=6644)

Seiten: 1 2


Reparatur Plattenchassis Teil 1 - Ulrich - 11-10-2019

Nachdem die Stutzen der Karosserie wieder brauchbar sind, geht es nun ans Chassis. 

Gruselig verdreckt, war das Plastik nur zum Teil wieder sauber zu bekommen, Kohlenstaub und Öl haben sich schon ziemlich eingefressen, Kupferteile fast schwarz.

[attachment=10669]

Die Reifen war nicht brauchbar, 3 verschiedene Arten. Korrekte "Scheibletten"-Reifen aus Altbestand vier Stunden in warmer Seifenlauge eingelegt, dann mit Gummipflege behandelt, 1 Stunde trocknen lassen. Perfekt, stramm aufzuziehen und biegsam. 

[attachment=10670]

Nach Reinigung fast alles andere wieder brauchbar bis auf eine Felge und die zerschlissenen Schleifer.  

Es zeigt sich ein Längsriss im Lochhalter vorn sowohl vor als auch hinter der Bohrung. Hinten ein Riss von der Bohrung bis zum Zahnradausschnitt. Vorn habe ich den Riss gespreizt und mit Kleber gefüllt, den vorderen Bereich dann mit Gummiband fixiert.

[attachment=10672] 

[attachment=10671]


Um dem Ganzen noch mehr Stabilität zu geben, habe ich dann den Führungsstift mit wieder lösbarem Gummikleber zusätzlich eingeklebt. Wenn dieser gewechselt werden muss, ist der Führungsstift mit flachem Schraubendreher abhebelbar. Hinten war nichts zu spreizen, da der Riss nicht nach aussen durchging, also habe ich eine Messing-Unterlegscheibe von unten aufgeklebt, 4mm bei 2mm Bohrung, 0,25mm dick.

[attachment=10673]

P3 Chassis und der 220er, das schreit nach den originalen Felgen mit Stern, die aber nicht immer verbaut waren, hier waren auch nur einfache drauf. Da eine Felge nicht zu retten ist, habe ich Reproersatz montiert. Steht dem Auto gut, diese Teile sind matt lackiert, die Originale plastikgrau. Diese Repros passen perfekt zum Modell, dessen Chromteile ja auch mit "Silberbronze" gestaltet sind.

[attachment=10674]

Dann noch die große Motorinspektion mit neuen Kohlen und Säuberung des Kollektors mittels Alkohol und Wattestäbchen - und fertig. 

Hochzeit und zur Feier des Tages ein neues Schächtelchen.

[attachment=10675]

[attachment=10676]

[attachment=10677]



Hört sich einfach an, dauerte 4 Stunden. Einzelheiten erspare ich euch dieses Mal. Aber ich lern ja gerne dazu. 

Grüße
Ulrich

P.S. Nochmal der restaurierte, neuwertig aussehende Reifen mit neuer Felge - einfach schön:

[attachment=10678]


RE: Reparatur Plattenchassis Teil 1 - Hermann56 - 11-10-2019

wenn ich auch nicht direkt an einer ähnlichen Restauration beschäftigt bin, es waren ein paar hilfreiche Tipps für mich als Neuling dabei.
z.B.
.......... lösbarem Gummiklebe
.......... Seifenlauge eingelegt, dann mit Gummipflege
Wer weiß was ich bei einer ausführlichen Erklärung noch alles gelernt hätte, von daher bitte ausführlich !!!

Sieht klasse aus der Mercedes


RE: Reparatur Plattenchassis Teil 1 - sven - 11-10-2019

ich weis auch noch was ...
reifen einfach neu kaufen , spart zeit und macht echt sinn .
kosta fast gar nix und fahren wieder wie hölle


RE: Reparatur Plattenchassis Teil 1 - Ulrich - 12-10-2019

Sven, das ist natürlich richtig.

Aber das ist eine andere Philosophie. Ich bin da der Originalitätserhalter, soweit es eben geht. Ich freu mich mehr über einen mühsam restaurierten originalen Reifen als über einen Satz Neue für ein paar Euro.

Selbstverständlich sehe ich das aber nicht kategorisch, sonst würde ich ja keine "Repro"-Felgen akzeptieren.

Suum quique - jedem das Seine. Über das Thema "Supern" und "Customizing" werden wir sicher auch noch reden. Vielleicht kommen wir dann ein bisschen näher zusammen. Derzeit baue ich erstmal die Originalität nach respektive versuche sie zu erhalten, soweit das geht. Eins nach dem andern. Ohne Kenntnis der Geschichte kann man die Neuzeit eben nur schlecht beurteilen.

Grüße
Ulrich


RE: Reparatur Plattenchassis Teil 1 - neo67 - 13-10-2019

Danke, schöner Bericht. :-)


RE: Reparatur Plattenchassis Teil 1 - Grifo - 13-10-2019

Könnte man die Schraubstutzen nicht etwas kürzen, oder passt dann der Motor nicht mehr unter die Karosserie?
Ich finde das Auto sieht etwas hochbeinig aus. Ansonsten ist es aber immer gut, so viele Originalteile wie möglich zu erhalten.
Bei den Reifen finde ich das nicht so wichtig, da man ja nicht weiß, ob überhaupt noch originale Reifen aufgezogen sind.


RE: Reparatur Plattenchassis Teil 1 - HHFallerslot - 13-10-2019

Moin,
tatsächlich war der MB 220 so hochbeinig, die Stutzen des Glaseinsatzes drücken sich auf dem Motor ab!
Bei intakten Modell wäre es schade, diese tiefer zu legen! Aber mit Flachanker bekommt man den richtig tief!

Viele Grüße
Mario


RE: Reparatur Plattenchassis Teil 1 - Ulrich - 18-10-2019

Denken wir an die originale "Afrika"-Ausführung des wirklichen 220 S. War auch hier zu bestellen. 15 statt 13 Zoll-Felgen, stärkere Federn ... dann passt es wieder!

Grüße
Ulrich


RE: Reparatur Plattenchassis Teil 1 - mos - 20-10-2019

Hallo Ulrich,

immer wieder spannend und erhellend, deine Berichte.

Den Trick mit dem fixierten Führungsstift kenne ich aus der der Rennszene. Wenn der Stift fixiert ist, kann man die Schrauben lockern. Dadurch kann die Karosserie auf dem Chassis Ausgleichsbewegungen machen, die das Fahrverhaltebn verbessern sollen. Sieht sogar im Verkehrsbetrieb autentisch aus - insbesondere auf Kreuzugen und Weichen Smile .


RE: Reparatur Plattenchassis Teil 1 - amsotto - 14-12-2019

Hallo nochmals zum Thema Reifen . Ich habe vor etwa 15 Jahren bei Motodrom in Bamberg 100 Bauer Reifen gekauft und
auf Lager gelegt . Da ich nun nach Jahren wieder ins Hobby eingestiegen bin wollte ich die alte / neuen Bauer Reifen aufziehen .
5 Stück sind mir beim Versuch die aufzuziehen sofort gerissen . Also meiner Meinung nach ist da der Weichmacher entschwunden .
Bekommt man die mit Spühlwasser wieder hin ? Oder in in die Tonne damit ?

Servus Otto


RE: Reparatur Plattenchassis Teil 1 - Kölsche Jung - 14-12-2019

Hi,
ich würde die ollen Dinger nicht nutzen wollen. Zieh neue Silikonreifen auf, dann macht auch das fahren Spaß...
VG Markus


RE: Reparatur Plattenchassis Teil 1 - Ulrich - 14-12-2019

Warme Spülmittellauge, rein mit den Dingern, 24 Stunden in die Ecke stellen, abspülen und mit einem Tuch trocknen - und alles sollte gut sein. Bitte erst eine Probe mit wenigen Reifen machen.

Grüße
Ulrich


RE: Reparatur Plattenchassis Teil 1 - Klenkes - 14-12-2019

Zum spielen und für die Vitrine reicht es vielleicht, die alten Reifen in Seifenwasser zu legen. Für die etwas schnellere Fortbewegungsart solltest Du in Silikonreifen investieren. Die halten dann auch ewig.


Gruß
Markus


RE: Reparatur Plattenchassis Teil 1 - MX1954LL - 14-12-2019

Hallo Otto,
probier das mit der Lauge ruhig aus und wenn's klappt, zieh die vorne drauf.
Hinten würd ich , wie die Kollegen schon sagten auf jeden Fall Siliconer nehmen.

Gruß
Lothar


RE: Reparatur Plattenchassis Teil 1 - amsotto - 16-12-2019

Hallo Lothar werde ich machen, das sind eh die ganz schmalen für vorne . Ich werde vom Ergebniss hier berichten.

LG Otto


RE: Reparatur Plattenchassis Teil 1 - HHFallerslot - 16-12-2019

Moin,
wenn sich die alten Reifen plattgestanden haben, nützt das Einlegen eh nichts mehr, dann helfen nur noch Neureifen!

Viele Grüße
Mario


RE: Reparatur Plattenchassis Teil 1 - mos - 16-12-2019

Notfalls kann man die Gummireifen wieder rundschleifen.


RE: Reparatur Plattenchassis Teil 1 - HHFallerslot - 16-12-2019

also in 1:32 bekomme ich das ja noch hin, aber wie um Gottes Willen schleifst Du z.B. Faller Original?!

Viele Grüße
Mario


RE: Reparatur Plattenchassis Teil 1 - mos - 16-12-2019

Mmh, genauso wie bei den Großen: Reifen auf die Hinterachse aufziehen und mit laufendem Motor über Schleifpapier halten. Und denk an den Fingertrick!


RE: Reparatur Plattenchassis Teil 1 - HHFallerslot - 16-12-2019

Aua, die armen Zahnräder und das Kronenrad....................ich glaube neue Silikonreifen sind da die bessere Wahl................. und ich habe die Reifen immer auf der Hude geschliffen!