Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
T2 Achsen
#1
Hallo Zusammen

Da die Vorderachsen von AW und JL (T2 Chassis) doch ziemlich

unrund laufen wollte ich fragen ob ich Faller Achsen und Faller Felgen beim Rennen benutzen darf oder entspricht das nicht dem Reglement in der T2 Klasse?

Gruß

Frank
Zitieren
#2
Moin Frank!



Zuerst einmmal sollte geklärt werden, welches Reglement Du meinst. <img src='http://www.h0slot.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/wink.png' class='bbc_emoticon' alt='Wink' />



Solltest Du das [url="http://www.h0m.eu/reglement.htm"]H0m-Reglement[/url] meinen und dieses wird eng begrenzt ausgelegt, dann sind andere Achsen nicht erlaubt!

Da aber mindestens zwei verschiedene T2-Vorderachsen vorkommen ("unabhängig laufende Räder" und "feste Achse"), ist hier sicher ein bisschen "Spielraum" drin. Außerdem hat der Veranstalter eines H0m-Laufes immer das letzte Wort und darf in gewissem Rahmen festlegen, welche Modifikationen letztlich erlaubt sein sollen.



Doch das, was ich (beispielsweise) als Veranstalter erlauben würde, hängt von mehreren Faktoren ab...

- Von der Anzahl der Teilnehmer: Je mehr, desto unsicherer ist es, dass alle wichtigen Informationen bei jedem ankommen. Das Reglement sollte dann so einfach und übersichtlich gehalten werden. Nur die absolut nötigsten Modifikationen sollten erlaubt sein.

- Von den "Persönlichkeiten": Sind nur erfahrene H0-Rennfahrer dabei, würde ich das Reglement etwas lockern, da ich davon ausgehen würde, dass alle Teilnehmer in der Lage sind, entsprechende Modifikationsteile (in Deinem Fall: die Fallerachsen) zu beschaffen.



Ich (als Veranstalter des HHRWE) würde zumindest T1-Serienachsen als erlaubte Modifikation bei T2-Chassis zulassen. Fallerachsen??? Hmmm... da habe ich zu wenig Erfahrung, um beurteilen zu können, ob die einen signifikanten Erfolgsvorsprung bringen oder nicht... Ich würde sie daher wahrscheinlich zur Sicherheit nicht erlauben. Ich würde mich aber auch von erfahrenen "Wissenden" überzeugen lassen und dann vielleicht doch Fallerachsen zulassen.



Das Wichtigste ist meiner Meinung nach, dass alle Teilnehmer von den erlaubten Modifikationen erfahren und damit die Chance erhalten, diese Modifikationen ebenfalls durchzuführen. Und außerdem sollten alle Teilnehmer in der Lage sein, die entsprechenden Teile zu beschaffen.



Sollte also irgendein H0m-Veranstalter weitergehende Modifikationen bei "seinen" Läufen erlauben, so stünde das nicht im Widerspruch zur H0m, so lange für Chancengleichheit gesorgt wurde und alle Teilnehmer des H0m-Laufes unter gleichen Voraussetzungen starten.



Meine Antwort war jetzt wahrscheinlich ein bisschen umfangreicher, als Du dachtest. <img src='http://www.h0slot.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/smile.png' class='bbc_emoticon' alt='Smile' /> Ich hoffe, ich konnte trotzdem ein bisschen helfen.



Liebe Grüße,

Andreas
Zitieren
#3
Hallo Frank,



Fallerachsen sind auch nicht immer die geradesten.

Ausserdem sind sie im Durchmesser kleiner,was den Nachteil bringt,das die T-Jet Felgen nicht passen

und die Achse in den Chassielöchern herumeiert.



Viele Grüsse Stefan
Zitieren
#4
Fallerachsen sind auch nicht immer die geradesten.

Ausserdem sind sie im Durchmesser kleiner,was den Nachteil bringt,das die T-Jet Felgen nicht passen

und die Achse in den Chassielöchern herumeiert.



beim herum bauen konnte ich ausmessen das t-jet-achsen so 1,5 bis 1,6 mm stark sind

fallerachsen so um 1,2 bis 1,3 mm



alte ausgelutschte fallerchassis lassen sich recht gut mit j-jet oder nachrüstachsen in 1,5 - 1,6 mm entklappern

so dünne fallerchasen in t-jet zu verbauen gibt nicht so richtig sinn



meisst sind die achsen selbst gar nicht so krumm, sondern deren rändelung grauenhaft

einige achsen habe ich direkt in die tonne verbannt, bei anderen die rändelung fast vollständig entfernt, dann liefen die wieder rund, nur original ist das dann auch nicht



würde es nach mir gehen sollten nachbauachsen erlaubt sein

ggf bei einen rennen erwerbbar sein

dann passen fast alle felgen super darauf und KAUM etwas eiert noch gross herum



HAT NUR EINEN NACHTEIL, das kronenrad(ritzel) auf der hinterachse muss meisst verklebt werden, weil es sonst (gleich, oder oft auch erst später) durch zu drehen beginnt

das ist schon etwas nervig bis schwierig zu verkleben



auf alle fälle bei t2 sollten solche achsen nach meinem geschmack erlaubt sein

mich nervt das achsen hin und her getausche, bis ein t2 ordentlich läuft sehr

auch das man ganze autos kaufen muss um genug freilaufende vorderachsen zu haben, die nicht eiern



nach meinem geschmack wären bei standdartbreite und gewicht nach/umbau-achsen erlaubt





DerClaus
die welt braucht mehr Ver-Rückte

seht was die Normalen aus Ihr gemacht haben. DC
Zitieren
#5
[quote name='photomanHH' date='03 Mai 2010 - 18:29' timestamp='1272904179' post='36335']

Fallerachsen sind auch nicht immer die geradesten.

Ausserdem sind sie im Durchmesser kleiner,was den Nachteil bringt,das die T-Jet Felgen nicht passen

und die Achse in den Chassielöchern herumeiert.



beim herum bauen konnte ich ausmessen das t-jet-achsen so 1,5 bis 1,6 mm stark sind

fallerachsen so um 1,2 bis 1,3 mm



alte ausgelutschte fallerchassis lassen sich recht gut mit j-jet oder nachrüstachsen in 1,5 - 1,6 mm entklappern

so dünne fallerchasen in t-jet zu verbauen gibt nicht so richtig sinn



meisst sind die achsen selbst gar nicht so krumm, sondern deren rändelung grauenhaft

einige achsen habe ich direkt in die tonne verbannt, bei anderen die rändelung fast vollständig entfernt, dann liefen die wieder rund, nur original ist das dann auch nicht



würde es nach mir gehen sollten nachbauachsen erlaubt sein

ggf bei einen rennen erwerbbar sein

dann passen fast alle felgen super darauf und KAUM etwas eiert noch gross herum



HAT NUR EINEN NACHTEIL, das kronenrad(ritzel) auf der hinterachse muss meisst verklebt werden, weil es sonst (gleich, oder oft auch erst später) durch zu drehen beginnt

das ist schon etwas nervig bis schwierig zu verkleben



auf alle fälle bei t2 sollten solche achsen nach meinem geschmack erlaubt sein

mich nervt das achsen hin und her getausche, bis ein t2 ordentlich läuft sehr

auch das man ganze autos kaufen muss um genug freilaufende vorderachsen zu haben, die nicht eiern



nach meinem geschmack wären bei standdartbreite und gewicht nach/umbau-achsen erlaubt





DerClaus

[/quote]



Hallo Claus,



erlaubt ist doch alles das was nicht verboten ist.

Um Regularien für alle einfach zu gestalten ist es besser Serienteile zu fahren.

Sonst heisst es: Chassie X mit Achsen Y/Z und Teilen ABC wenn S vorhanden ist.



Wir fahren bei uns in Heilbronn auch Serienteile,damit eiert jeder rum und keiner hat nen Vorteil.

Wir wollen nicht das perfekte Slotcar sondern Spaß beim miteinander.



Fröhliche Grüsse Stefan
Zitieren
#6
Hallo Stefan

Stimmt hast Recht. Also suche ich weiter....... [Bild: star_toungue.gif]

Gruß

Frank
Zitieren
#7
"Erlaubt sind alle Serien-Teile, Achsen, Felgen, Räder, Reifen aller verfügbaren Hersteller"

hieß es früher mal in einem allerdings 1:32-Regelwerk. Denn ich glaube kaum, daß es damals zu Zeiten, in denen es noch keine Hohlachsen gab, irgendeinen Vor- oder Nachteil gab in Abhängigkeit der Marke der Achse von FLY, NINCO, Scalextric oder SCX. Mehr gab es vor 15-20 Jahren ja nicht. HEUTE ist das sicherlich differenzierter zu beurteilen. Heute gibt es in 1:32 Firmen und "Zulieferer", da ist die Geschichte unübersichtlich und uferlos (geworden).



Auf unseren Maßstab bezogen wäre ich dafür, auch JEDES Serien-Teil zuzulassen unter der Voraussetzung, daß es JEDEM problemlos zugänglich ist UND dem Veranstalter eines Rennens/einer Serie VORHER angezeigt werden muss.

1. Macht (mir jedenfalls) das Basteln und Experimentieren Spaß.

2. Sehe ich keinen Unterschied, ob jemand mit Life-Like-Achsen fährt oder TOMY.

3. Kann durchaus eine dickere SERIEN-Achse in einem ausgelutschten Lager für Ruhe sorgen, ohne daß das Auto gleich wesentlich schneller wird. Darauf haben Achsen wohl kaum einen Einfluß. Aber die Laufruhe wird wiederhergestellt und der Spaß am Fahren mit DIESEM Auto.

Grundsätzlich ist der Gedanke von "Out-of-the-Box" ja gut und kommt denen entgegen, die keine Übung im Basteln haben. ABER. Was ist billiger (im Hinblick auf Einsteiger und besonders Kinder und Jugendliche)? Beschafft man sich einen Satz wirklich gerader "Tuning-Achsen" oder 20 komplette Autos, bei denen keineswegs garantiert ist, daß man 2 perfekte Achsen erhält? Die "Out-of-the-Box"-Geschichte ist nämlich auch nicht der Weisheit letzter Schluß. Nicht in 1:32 und erst recht nicht in h0. Dazu sind die Streungen in den Serien einfach zu groß.

Wir alle haben doch mit Sicherheit ein Chassis, das besonders gut liegt, einen Motor, der besonders gut geht, Achsen, die wirklich zentrierte Felgen aufweisen. MIR ist es nicht egal, mit welchem Auto ich fahre. Ich suche mir mein "Bestes" heraus, um damit Rennen zu fahren. In JEDER Klasse. So gesehen bringt weder Out-of-the-Box noch gestelltes Material (Motoren und/oder ganze Autos!) "mehr Gerechtigkeit". Und ich kenne niemanden, besonders hier in DIESEM Forum, der nicht bereit ist, sich über die Schulter gucken zu lassen, spontan JEDEM Tips zu geben, mit Rat und Tat UND MATERIAL (!) jedem auszuhelfen. Ich kenne NIEMANDEN, der seinen Auto- und/oder Teile-Koffer abschließt. Daher bin ich der Meinung, das zuzulassen, was jedermann mit haushaltsüblichen Werkzeugen, Teilen, Methoden und Verfahren ohne großen Aufwand und vor allem ohne großen finanziellen Aufwand bewerkstelligen kann. Zwingende Voraussetzung ist aber, daß ALLE Maßnahmen vorher ALLEN zugänglich gemacht werden müssen. KEIN WOO-DOO!

Das alles sehe ich gerade hier im Forum bestens erfüllt. Was jemanden bewegt, wird hier besprochen. Deshalb bin ich dafür, auch andere Teile, besonders Achsen zuzulassen. Allerdings muss DAS VOR dem Rennen passieren UND der Renn- bzw. Serienleiter hat das letzte Wort.

Die HOPRA- und HOPAC- Regeln (USA) haben dafür folgenden Ausdruck: "STOCK OR STOCK REPLACEMENT". D.h. Serienteile dürfen durch andere Serienteile ersetzt und ausgetauscht werden. DAS sollten auch wir erlauben. Dabei sollten wir uns auch darüber unterhalten und EINIGEN, ob wir mit "stock" auch Serienteile anderer Serien meinen. Denn sicherlich hat jeder von uns mal verschlissene Schleifer getauscht und/oder verschiedene Motoren probiert. Oder etwa nicht?
Die Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden,
die Menschen werden alt, weil sie aufhören zu spielen.
Zitieren
#8
[quote name='hansausdortmund' date='05 Mai 2010 - 15:35' timestamp='1273066526' post='36384']... Die HOPRA- und HOPAC- Regeln (USA) haben dafür folgenden Ausdruck: "STOCK OR STOCK REPLACEMENT". D.h. Serienteile dürfen durch andere Serienteile ersetzt und ausgetauscht werden. DAS sollten auch wir erlauben. Dabei sollten wir uns auch darüber unterhalten und EINIGEN, ob wir mit "stock" auch Serienteile anderer Serien meinen. Denn sicherlich hat jeder von uns mal verschlissene Schleifer getauscht und/oder verschiedene Motoren probiert. Oder etwa nicht?[/quote]Yes Sir, I agree 100% !
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#9
Moin Junxs,



ob "stock or stock replacement" erlaubt sein soll oder nicht... darüber müssen wir wirklich nicht mehr diskutieren: Aufmerksame Leser können seit Anbeginn der H0slot.de masters im Reglement (-> [url="http://www.h0m.eu/reglement.htm"]klickstdu[/url]) nachlesen, dass "Ersatz- oder Reproteile [...] den Serienteilen entsprechen [müssen]".



Wahrscheinlich meinst Du, Hans, Serienteile anderer Serien, die miteinander verwandt sind. Anderes hätte ja wohl auch keinen Sinn: ein Tomy-Schleifer passt nun mal nicht unter ein Faller-Chassis. <img src='http://www.h0slot.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/smile.png' class='bbc_emoticon' alt='Smile' />

T1-Achsen passen allerdings ziemlich gut in ein T2-Chassis! Und sie entprechenden (nach meinem Dafürhalten) auch dem Serienteil und sind eine sehr sinnvolle Modifikation, um aus einem hoppelnden T2 ein einigermaßen hübsch laufendes Rennmodell zu basteln.



Aber entsprechen die T2-Motormagneten (Serienteil!) auch den T1-Motormagneten (Serienteil!)? Wo zieht man die Grenze? Muss das dann auch noch alles aufgeschrieben werden? Noch mehr Regeln?



Liebe Grüße,

Andreas
Zitieren
#10
Genau Sven!

Das meine ich ja auch. Ob jemand mit TYCO-Achsen oder welchen von Life-Like oder TOMY fährt oder gar mit Stecknadeln, macht keinen Unterschied.

Die Nummer mit den Serien-MAGNETEN, die unser lieber Andreas angesprochen hat, ist da gewiss kritischer zu sehen. Und genau deswegen habe ich dafür plädiert, alles anzugeben. Ich tu das ja auch, ich erzähl alles.

Im Zweifel entscheidet der Rennleiter oder Veranstalter, ob oder ob nicht. Fertig.
Die Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden,
die Menschen werden alt, weil sie aufhören zu spielen.
Zitieren
#11
Morgen Leute

Also, ich habe jetzt unter dem T2 Chassis eine T1 Achse gemacht. Falls das in Dülmen nicht erlaubt sein sollte mögen mir die Teilnehmer kurz bescheid sagen, dann baue ich wieder um.

Gruß

Frank
Zitieren
#12
Hallo Frank!



Da mach dir mal keinen Kopf - mitunter kann man alt von neu (zumindest bei Tuffone-Achs-Teilen) überhaupt nicht unterscheiden - außer das die alten wahrscheinlich runder laufen ....



Fazit: Ein völliger Schmarrn, sich darüber den Kopf zu zerbrechen ... meinen Segen haste ...



Gruß Martin
Leistung ist, wenn sich die Felge im Gummi dreht!
Zitieren
#13
Och was heißt schneller, hüpft auf jeden Fall nicht mehr rum wie ein Kängeruh und bleibt im Slot....will ich hoffen.... [Bild: blush.gif]

Gruß

Frank
Zitieren
#14
Also ich habe keine Bedenken. Wie mein lieber Sven schon sagt, signifikant schneller wird man höchstens mit einer gesenk-geschmiedeten Edelstahl-Titan-Stecknadel, die man nur bei den in Sching-Schong raupkobierten Oberhemden aller bekannten Nobel-Herren-Moden-Marken als Stecker findet. Aber nur bei amerikanischen Oberhemden bzw. deren Raubkopien latürnicht. Aber bitte nicht weitersagen!

Ach ja, einige haben den RICHTIGEN Durchmesser, andere sind leider zu schmal. Aber wer es sich leisten kann mindestens 10 Raupkobien der besagten Oberhemden zu importieren, (ohne vom Zoll erwischt zu werden), der kann auch bei uns Rennen gewinnen.
Die Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden,
die Menschen werden alt, weil sie aufhören zu spielen.
Zitieren
#15
Hans, haben die für uns auch Größe S???? <img src='http://www.h0slot.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/rolleyes.gif' class='bbc_emoticon' alt='Rolleyes' />
Zitieren
#16
Hi @ All,





[quote name='Martin' date='07 Mai 2010 - 09:19' timestamp='1273216744' post='36408']

Fazit: Ein völliger Schmarrn, sich darüber den Kopf zu zerbrechen ... meinen Segen haste ...

Gruß Martin

[/quote]



Martin stimme Dir vollends zu, Geschmarre³.



Nur was macht denn der Kontrolleur, wie ich z.B. mit Stefan in Wien, wenn da einer mit deutlich sichtbaren Repro- xy Achsen daher kommt, oder wie DC mit verlöteten Kupferkontakten am Chassis. Mit beiden Maßnahmen wirst nicht unbedingt schneller, na ja mit der Löterei?!? eventuell schon!!!



Zum einen will man den natürlich nicht verärgern, zum anderen kommt dann u.U. ein Verlierer daher und führt sich auf wie ein warmes Bier, weil die Sieger mit hypertitanselbstschmierenden high tech Achsen gefahren sind und das zu Recht. Jedem kann man es nicht recht machen.



Deswegen dient da das Reglement und nur dieses, als Bewertungsgrundlage, egal was ich als Kontrollorgan dabei denke, meine oder nicht. Heisst somit Ablehnung des Karren. <img src='http://www.h0slot.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/angry.png' class='bbc_emoticon' alt=':angry:' />



Also wenn schon Lauf nach H0M Reglement mit Wertung, dann bitte auch mit den reglementskonformen Autos, sonst können wir uns das übergreifende Reglement komplett sparen, was schon lange von mir favorisiert wird.



Eine Faller-, Umpfistahl- oder AFX Achse ist in dem T2 Fall eben nicht konform und zu beanstanden.



Egal was ich darüber denke!



Hirn ausschalten und Reglement nachlesen ist angesagt. <img src='http://www.h0slot.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/angry.png' class='bbc_emoticon' alt=':angry:' />



Ich weiß hier etwas solo im Regen dazustehen, aber für mich ist so ein Reglementarium eine gesetzesähnliche Übereinkunft und die ist nun mal in einem H0M Lauf einzuhalten. In anderen Läufen kann doch eh gemacht werden, was jeder will.



Da gerade diese Achsenfrage hier nicht zum ersten Mal die Gemüter bewegt, mein Vorschlag hier, für alle Klassen diese normalen gehärteten Stahlachsen (nicht die Superglide!) von Umpfi oder vergleichbare Achsen in allen Klassen zuzulassen. Mache damit an meiner Bahn mit x Rennserien beste Erfahrungen, stabil und robust, eiert nichts. Die Kronräder klebe ich mit 2K Epoxi Kleber. Gut da sind bei mir dann auch immer noch Messinglager, entweder nach Methode Christoph, oder die Low Cost Lager ex Umpfi, ohne für den Werbung machen zu wollen drinn, aber wenn man nach sinnvollen Tuningteilen für H0 sucht ist der einfach unschlagbar, auch im Vergleich mit Amiquellen.

Damit wird koa Sau schneller, aber das Auto liegt ruhiger und macht einfach mehr Spaß und den wollen wir ja.



Kosten 4,--€ für die 1,6mm und 1,50 für die 1,5mm Achsen/2Stück, sind auf jeden Fall günstiger als 100 Chassis zu selektieren, um an gerade Achsen zu kommen.



Grüße



Fritz
Viele Grüße

Fritz

Ich weiß, dass ich nichts weiß!
Sokrates, 469 - 399 v. Chr.
Zitieren
#17
mein Opa pflegte zu sagen



BILLIG KANN ICH MIR NICHT LEISTEN



so ähnlich wird es leicht beim out of the box, weil man zieg auto kaufen muss, zum zu guten achsen zu kommen

wenn ich auch öfter nicht ganz einer meinung mit Fritz bin, so entspricht seine rechnug genau meiner



1-2 achsen + felgen(wie vincent) + reifen(silicon)

da bei t2 die freilaufenden vorderräder erlaubt sind, kommt da das nächste problem, ich muss danuernd meine einzige laufenden vorderachse umbauen

für ca 5 Dollar gäbe es ein bauart gleiche und gleich breite nachrüstachse mit kunststofffelgen und runden reifen





auch hierbei scheint mir das der weit aus günstigere weg zu sein, mein zweites gekauftes auto, um, so eine vorderachse zu erhalten, hatte dann eine eiernde vorderachse

die 3te habe ich ganz einfach und blind beim runterfallen kaputt getreten



ich glaube ja das unsere teilehändler gern bei unserer wunschäusserung sich solche achsen als zubehör besorgen würden





ich kenne nur ein out-of-the-box auto, das sofort super fuhr

ein auto das Dany erworben hatte, ich glaube so etwas wie eine Toyota2000 karosse oben drauf, geliefert samt vincent-reifen und silis von HK





ich war ja auch DER, der in Wien das chassi mit den lötstellen hatte

ein chassi, das kaum fahrbar war, weil es nie richtig kontakt zwischen den mensingblechen hatte

da ich keine so kleinen nietensetzer hatte, habe ich das verlötet

mein stromverbrauch bei testen durch Fritz war sogar deutlich niedriger, als der einiger anderer

für mich hatte ich ein kaputtest chassi fahrbar gemacht.



natürlich habe ich auf Fritz anmerken alles auf ein anderes chassi umgebaut

auch ich hatte, wie so oft gesehen, geschliffene achsen verbaut, wo hatte ich Die nur gesehen, wenn wir die nicht fahren dürfen?

natürlich habe ich auch die in Wien zurück gerüstet



wirklich schneller war HK mit ca. 3 runden vorsprung. Claus H lag meines wissen 1-2/10 vor mir und ich wurde 3ter



allerdings waren danach reichlich viele meiner autos zerlegt, bis ich rundlaufende achsen und felgen gefunden hatte

ich hatte nicht einmal mehr gleiche felgen rund herum am auto



nach Wien hatte ich so viel ich weiss 6 t-jet mit zerlegten reifen und felgen im koffer





eigentlich kann ich mir soviel out-of-the-box gar nich leisten



bei t1 würde der umbau 2 achsen 3-4€, 4 felgen 3€ 4reifen 2-3€ sind grad mal 10€

5 chassis zum plündern sind für mich nicht günstiger





gruss, DC

(und magneten und anker und und und sind eine ganz andere angelegenheit, jedenfalls für mich)



natürlich sind alle die regeln gut, die es so einfach wie möglich halten

in HH wird einmal unter die autos gesehen, und dann ist meisst gut

da habe ich aber auch nie einen ausschluss eines autos wegen guter achsen erlebt
die welt braucht mehr Ver-Rückte

seht was die Normalen aus Ihr gemacht haben. DC
Zitieren
#18
Tach zusammen!



Nur noch mal zum besseren Verständnis was ich meinte.



Ob ich nun T1 Original tuffone oder thunderjet 500 Achsen in tuffones oder thunderjet 500 verbaue ist meines erachtens Wurscht. Ist im Grunde nämlich dasselbe Chassis.



Das gleiche gilt für Xtraction oder AFX. Im Grunde ebenfalls dasselbe.



Die alten Aurora Achsen laufen halt meist ruhiger als die JL/AW Achsen.





Ebenso kann ich HP 7 Achsen in 440er und umgekehrt verbauen. Sieht keiner! Merkt keiner! Und doch kann es helfen die Autos ruhig zu bekommen. Und nix anderes will ich damit erreichen.



Wo ist da ein Problem? Ich sehe keins.



Gruß Martin
Leistung ist, wenn sich die Felge im Gummi dreht!
Zitieren
#19
[quote name='Martin' date='08 Mai 2010 - 20:15' timestamp='1273342542' post='36425']Nur noch mal zum besseren Verständnis was ich meinte.



Ob ich nun T1 Original tuffone oder thunderjet 500 Achsen in tuffones oder thunderjet 500 verbaue ist meines erachtens Wurscht. Ist im Grunde nämlich dasselbe Chassis.



Das gleiche gilt für Xtraction oder AFX. Im Grunde ebenfalls dasselbe.



Die alten Aurora Achsen laufen halt meist ruhiger als die JL/AW Achsen.



Ebenso kann ich HP 7 Achsen in 440er und umgekehrt verbauen. Sieht keiner! Merkt keiner! Und doch kann es helfen die Autos ruhig zu bekommen. Und nix anderes will ich damit erreichen.



Wo ist da ein Problem? Ich sehe keins.[/quote]Hallo Martin,



das Problem läge darin, dass du dich über die mühselig ausgearbeiteten Regeln hinwegsetzen würdest. Damit würdest du a.) die Arbeit der Leute, die sich ziemlich viel Mühe gemacht haben, zunichte machen. Und b.) würden sich möglicherweise die Leute, die die Regeln akzeptieren - seien sie genehm oder nicht - benachteiligt fühlen können.



Ich würde das als schweres Problem bezeichnen <img src='http://www.h0slot.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/sad.png' class='bbc_emoticon' alt='Sad' /> .



ciao

michaelo
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#20
Hallo Michael!



Wenn du ein paar Postings zurückblätterst, wirst du feststellen,das ich eigentlich mit meinem Äußerungen zu dem Thema H0M konform war.



Zitat von Slotraver:

Geschrieben 06 Mai 2010 - 06:50

Moin Junxs,



ob "stock or stock replacement" erlaubt sein soll oder nicht... darüber müssen wir wirklich nicht mehr diskutieren: Aufmerksame Leser können seit Anbeginn der H0slot.de masters im Reglement (-> klickstdu) nachlesen, dass "Ersatz- oder Reproteile [...] den Serienteilen entsprechen [müssen]".



Wahrscheinlich meinst Du, Hans, Serienteile anderer Serien, die miteinander verwandt sind. Anderes hätte ja wohl auch keinen Sinn: ein Tomy-Schleifer passt nun mal nicht unter ein Faller-Chassis.

T1-Achsen passen allerdings ziemlich gut in ein T2-Chassis! Und sie entprechenden (nach meinem Dafürhalten) auch dem Serienteil und sind eine sehr sinnvolle Modifikation, um aus einem hoppelnden T2 ein einigermaßen hübsch laufendes Rennmodell zu basteln.



Aber entsprechen die T2-Motormagneten (Serienteil!) auch den T1-Motormagneten (Serienteil!)? Wo zieht man die Grenze? Muss das dann auch noch alles aufgeschrieben werden? Noch mehr Regeln?



Liebe Grüße,

Andreas

Zitat von Slotraver - Ende




Ob also Original Aurora-Achsen oder JL/AW Achsen - sie entsprechen den Serienteilen.

Nichts anderes habe ich gemeint.



Gruß Martin
Leistung ist, wenn sich die Felge im Gummi dreht!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste