Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
H0slot.de Masters 2017 - Tyco Gran Turismo (Meinungen)
#1
hier meine idee zu einer Karosse für 2017 auf Tyco440 breit
ein wudervoller, formschöner brotkasten.
   
hinten extrem flach, und vorn lässt sich durch die stärke des materials der anpressdruck und die kopflastigkeit einstellen
so viel ich weiß, gab es auch Truck GT-Cups
ansonsten gibts halt etwas flaches

cu, DC
die welt braucht mehr Ver-Rückte

seht was die Normalen aus Ihr gemacht haben. DC
Zitieren
#2
[Bild: tyco-gran-turismo-logo-web-weiss.jpg]


Hier dürfen dann Meinungen und Vorschläge zur neuen H0m-Rennklasse 2017 geschrieben werden.
Wir (Klenkes und ich - die Reglement-Häuptlinge) nehmen alle eure Meinungen auf, diskutieren sie intern und entscheiden, welche eurer Vorschläge in ein Reglement einfließen.
Zitieren
#3
Zitat: "Wir halten uns an die Defiinition des Begriffes "GT" wie er bei Wikipedia beschrieben wird -> https://de.wikipedia.org/wiki/Gran_Turismo"
Frage : Bedeutet das alle Fahrzeuge die bei der FIA die Homologation bestanden haben unabhängig der nationalen Rennserie? (LM/LMP/DTM/BTCC/etc)

Arne
Zitieren
#4
Big Grin

Ich glaube, wir meinen diesen Satz aus Wikipedia:
"GT-Fahrzeuge im ursprünglichen Sinn unterschieden sich von den spartanischen reinen Sportwagen durch mehr Komfort, einen größeren Innenraum und eine höhere Tauglichkeit, mit ihnen über lange Strecken bequem reisen zu können."

"Le Mans Prototypen" wie Porsche 917, Porsche 962, Mercedes C9, Audi R10 etc. gehören nicht dazu.
DTM- oder BTCC-Modelle würde ich ebenfalls ausschließen wollen.

GT2- oder GT3-Modelle würden passen und auch genehmigt werden. Die Auswahl an GT-Deckeln von Tyco ist allerdings recht klein (Stefan Flachanker sagte etwas von neun verschiedenen...!?). Man müsste also nicht nur originale Tyco-Deckel zulassen. Vielleicht können wir hier eine Liste erstellen???

Ich fange mal an:

originale Tyco-GT-Deckel
  • Chevrolet Corvette "Stingray" / "C3" ("alt")
  • Chevrolet Corvette ZR1 ("neu")
  • Datsun 240Z (ohne Heck-Spoiler / Tyco-Pro-Modell)
  • Datsun 280ZX (mit Heck-Spoiler)
  • Dodge Viper (Cabriolet)
  • Ferrari F40
  • Mazda Miata (Cabriolet)
  • Mazda RX7
  • Nissan 300ZX
  • Mercedes C111 (Tyco-Pro -Modell)
  • Porsche Turbo (mit Riesen-Heck-Flügel)
  • Porsche "Rallye" / "Carrera" (mit kleinem Heck-Bürzel und Zusatzscheinwerfern auf der Fronthaube)
  • ...
Der Lambo Countach von Tyco fällt leider aus, weil da nur es "schmale" Chassis drunter passt.

Dann könnte man noch eine Liste mit Deckeln anderer 1:64-Slotcar-Hersteller aufmachen (da müssten dann die Halterungen geändert werden)...

Aurora / Tomy AFX
  • BMW M1
  • Chevrolet Corvette A
  • Chevrolet Corvette B
  • ...
Resindedeckel-Hersteller sollten sich an dieser Liste orientieren und im Zweifelsfall bei uns nachfragen.
Zitieren
#5
...in der BTCC wurden Serienfahrzeuge gefahren wie zum Beispiel der TYCO Volvo 850.
Ein Mercdes C111 ist ein reiner Prototyp/Konzeptfahrzeug.
Auch ein BMW M1 ist ein Rennwagen mit einem Gitterrohrrahmen ähnlich dem F40.
Irgendwie ist das noch nicht rund wenn man die Grundaussage nimmt.
Wir könnten ja alle 2-Sitzer ausschliessen....

Arne
Zitieren
#6
(16-11-2016, 22:40)ernie schrieb: ...Wir könnten ja alle 2-Sitzer ausschliessen....

Nöö, so geht das nicht.
Ich möchte gerne den schönen Wiesmann von Martin fahren.
Und das ist doch ein GT wie er im Buche steht.
Findet
Holger
Der wahrhaft Weise muss ab und zu die gespannte Schärfe seines Geistes lockern - und eben das geschieht durch spielerisches Tun und Denken. (Thomas von Aquin)
Zitieren
#7
Ach Jungens... macht es doch nicht so kompliziert. Cool

Die ursprüngliche Idee war doch:
1.) Chassis Tyco 44X2 "breit",
2.) also auch Tyco-Deckel,
3.) keine Tyco-Formel-, keine Tyco-Rennprototypen-, keine Tyco-Nascar-Deckel,
4.) also: die anderen Tyco-Deckel!

Und damit man die "anderen Tyco-Deckel" beim Namen nenne kann, haben wir die "GT-Deckel" genannt.
An die Tyco-Volvos habe ich gar nicht gedacht.

Vielleicht sollte man mal eine Liste mit allen Tyco-Deckeln aufmachen, die nicht "Formel", "Rennprototyp" oder "Nascar" sind?
Ich kenne auf jeden Fall nicht alle Tyco-Deckel. Schreibt doch mal auf!

Oder sollen wir es auf ein paar wenige, originale Tyco-Deckel beschränken??? Oder sogar wieder nur auf einen Deckel???
Zitieren
#8
Hallo zusammen,
(16-11-2016, 01:29)photomanHH schrieb: hier meine idee zu einer Karosse für 2017 auf Tyco440 breit
ein wudervoller, formschöner brotkasten.

hinten extrem flach, und vorn lässt sich durch die stärke des materials der anpressdruck und die kopflastigkeit einstellen
so viel ich weiß, gab es auch Truck GT-Cups
finde ich gut und könnte auch zwei Deckel von Ernst beisteuern:
[Bild: ErnstTrucksArcor_Vodafone03.JPG]
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#9
Um Gottes willen nicht wieder auf einen Deckel beschränken. Das schränkt die Kreativität mitunter ziemlich ein.

Wird sich schon finden. Und Deckel die GT tauglich sind, werden bis Ende Dezember wohl genug aufgelistet sein.

Martin
Leistung ist, wenn sich die Felge im Gummi dreht!
Zitieren
#10
Hi Jungs,

macht Euch bitte erst einmal Gedanken über das Chassis und ich weiß, wovon ich spreche.

Als da wären schnelle ex Made in Malaysia, die sich oft oder nur unter den Volvos ex.W. finden und weniger schnelle Made ich China!

Habe da seinerzeit einen schnellen aus meinen Pool Cars entfernt und durch den normalen ersetzt. Das war  eindeutig sogar ohne Bepfe auszumachen, mit waren es 10-20/10tel/Runde auf meiner Bahn!

Das so als vornehm zurückhaltende Bemerkung!
Viele Grüße

Fritz

Ich weiß, dass ich nichts weiß!
Sokrates, 469 - 399 v. Chr.
Zitieren
#11
Genau, Fritz hat recht. Macht Euch auch mal Gedanken um das Chassis.

Die Wahl der Karosserie war beim Porsche Cup ja schon eingeschränkt, beim BMW Grand Prix gab es dann gar keine Wahlfreiheit mehr. Das Motto für die Magneterklasse 2017 mit "GT" auszuschreiben, bringt doch erheblich mehr Vielfalt an die Rennstrecke. Die Diskussionen in den vorangehenden Beiträgen haben eigentlich schon ganz gut aufgezeigt, was erlaubt und was ausgeschlossen ist.

Ihr könnt ja gerne Bilder des / der Chassis einstellen, die ihr gerne fahren möchtet, oder wie Holger, nur den Typ benennen. Das betrifft besonders Resine Karosserien. Ich zum Beispiel würde gerne diesen Ford GT40 fahren.

   

Wir sind aber vor allem an Eurer Meinung zu den erlaubten oder verbotenen Modifikationen am Chassis interessiert. Soll es wieder eine Bastelklasse mit recht viel Freiheit zur Optimierung von Straßenlage und Motorleistung sein? Oder wollt Ihr eher dem klassischen Out-Of-The-Box Gedanken folgen und nichts außer den Reifen ändern? Andreas und ich haben dazu schon ein paar Gedanken festgehalten. Jetzt seid Ihr aber gefragt ...

GuteN8
Markus
Zitieren
#12
Schraubertage würden mir zusagen

abgestimmt wurden: "GT-Fahrzeuge"
da gibt es über die letzen jahrzente unmengen von
wie den wunderschönen Ford GT40, aber auch den Volks-Porsche 914-6
jede menge alte Ferrari , aber auch Mercedes, Jaguar, Maserati und vieles vieles mehr
ach, Bentley, Audi, BMW?

natürlich können wir sagen
Nur teure seltene original Tyco-Deckel, um die auswahl einzuschränken
und die stammen dann aus den USA, mit viel versand-gebühren
kann ich nicht, will ich nicht

ich werde mir einen schönen Resin-Deckel bauen
einen Porsche-Carrera-GT habe ich schon, da steht schon GT mit im namen

nehmen wir wirklich nur tyco-deckel, gibt das eine Ami-GT-Klasse
der Volvo, den ich sogar habe, der ist ja auch raus, und der Mustang ein Pony-Car
                       
die scheiben liegen nur lose darin

und dann die nächste frage

wer bestellt denn die benötigten 20-40 Chassis , oder gleich laut Fritz die Volvos, um schnelle chassis zu bekommen?
deren Karos dann ungenutzt in die Ecke wandern?
die welt braucht mehr Ver-Rückte

seht was die Normalen aus Ihr gemacht haben. DC
Zitieren
#13
Hallöle

Wir sollten auf jeden Fall den Gedanken des 40€ Rennautos festhalten.

Ich werde mir auf keinen Fall noch ein Chassis kaufen, meine 5 reichen mir. Da ich ja nicht unbedingt den Drang habe, siegen zu müssen.

So mache im mir keine Gedanken wie ich meine Autos schneller machen muß.

Jetzt will ich erstmal schauen ob ich nicht meinen BMW und vor allem den Fahrer etwas optimieren kann. Big Grin Cool
Geht nicht, gibts, nicht

Schöne Grüße
Lothar
Zitieren
#14
Moin!

Ich zweifel mal an, dass es tatsächlich einen Leistungs-Unterschied zwischen "Malaysia"- und "China"-Chassis gibt...
Ich weiß, dass die Kollegen in Übersee da sehr drauf achten. Aber die achten auch auf so etwas wie "4 Punkte auf dem hinteren Ankerschild" usw.
Aber ob das alles nicht Voodoo ist?

Das würde man natürlich prima mit einer Bastelklasse erforschen können... Big Grin
Ich bin für eine Bastelklasse!

Deckelwahl? "GT-Deckel" ist ein sehr weites Feld... Es scheint mir schon schwierig, die Nascars davon auszuschließen. Gestern tendierte ich dazu, nur echte Tyco-Deckel zuzulassen. Dann hätten wir wahrscheinlich sehr schnell ein reines "Ferrari-F40"-Feld. Der Ferrari ist relativ gut verfügbar... warum also eigentlich nicht? Hmmm... bin sehr unentschieden.

Das Prinzip "40,- Euro pro Auto" finde ich super. Das sollten wir unbedingt beibehalten!
Zitieren
#15
Gutem Morgen,

ihr macht es ja wieder kompliziert!!!

Lasst uns doch einfach ganz normale Tyco 440X2 breit nehmen. Ob da China, Malaysia draufsteht ist doch egal. 
Ich würde Reifenbreite, wie Originalreifen nehmen, die Höhe kann jeder selber regeln und entscheiden, keine Anpassungen am Chassis. Wenn jemand Noppenreifen fahren will, dann soll er das. Wer will denn am Tyco Chassis was verändern, etwa Magneten, Anker tauschen??? Das will doch keiner!! 
Für rundlaufende Achsen und Felgen muss jeder selber sorgen. 

Ich würde Fahrzeugbreite beschränken und keinen Reifenüberstand erlauben, oder Reifenüberstand maximal 1-2 mm. Sonst hat man beim überholen den Openwheeler Effekt. Die Kisten sind ja nicht mal so schmal!

GT-Deckel nach freier Wahl. Wenn jemand einen schweren Resindeckel machen will, wieso nicht!? Die Karossen fliegen sowieso schnell ab, das haben wir ja schon oft bei den Nascars gesehen. Dann dauert das ewig, bis du Kiste wieder zusammen hast. Da sind schnell einige Runden vorbei!
Reifenüberstand ist zu beachten!!!!! Dann scheidet schon der eine oder andere Deckel aus. 

Somit kann man bei manchen Auktionen schon zwischen 10-15 Euro fahrbare Autos kaufen. Für jeden zugänglich und machbar. Selbst Fahrer die flache Anker bevorzugen, könnten dann mitspielen. 

Gruß

Harald
Zitieren
#16
Harald, Du schreibst mir aus der Seele! Smile
Zitieren
#17
Sooo...

Ich schreibe jetzt mal die ersten Ideen auf, was beim "Tyco Gran Turismo" erlaubt sein soll (da stecken auch die erlaubten Modifikationen nach "altem" H0m-Reglement drin), aber nicht gemacht werden muss:

erlaubte Modifikationen (Vorschläge!!!)
  • Vincent-Felgen bis maximal Serienbreite
  • Silikon-Reifen bis maximal Serienbreite
    Die Reifen dürfen maximal 1mm unter der Karosserie rausschauen!
  • Abstand zwischen Chassis und Schiene durch Reifendurchmesser optimieren
  • Reifen schleifen (vor allem die "Reifenform" -> kegelförmige Reifen liegen in den Kurven möglicherweise besser auf der Bahn)
  • freie Wahl der Achsen und des Achsmaterials sowohl hinten, als auch vorne; die Achsen dürfen nicht breiter sein, als die Serienachsen
  • Polieren aller elektrischen Kontaktflächen
  • BSRT- / Wizzard-Schleifer
  • GT-Karosserien aus Resine
  • GT-Karosserien anderer Hersteller
  • Mindestgewicht Karosserie: 3 Gramm
  • Chassis unten plan schleifen
  • Selektion der Motormagnete und der Bahnmagnete (gesucht sind "gleichwertige" Magnete) ***
  • Anker wuchten
  • Bahnmagnete optimal einbauen (was das bedeuten soll, wird hier beschrieben -> http://slotblog.net/topic/55098-southern...ntry585204)
  • Unterlegscheiben für Anker und Hinterachse
  • Schleifer: Ausfederweg durch biegen beschränken
  • Selektion der Chassis-Wannen (Stichwort "Malaysia"-Chassis) ***
  • Selektion der Anker-"Schilde" (Stichworte "4-Punkt-Schild hinten", "markiertes" Schild vorne) ***
*** Dass jemand sein Auto aus verschiedenen, selektierten Chassis-Teilen gebaut hat, kann eh nicht überprüft werden. Möglicherweise entspricht es nicht dem "40-Euro-pro-Fahrzeug"-Prinzip? Aber möglicherweise hat der eine oder andere HaNulli ganz viele alte Bastel-Chassis zu Hause und kann sich dort aus seinem Fundus bedienen?

Was noch zu klären ist...
  • Metallfelgen??? Ist das sinnvoll? Eventuell kann man die MT-Ditech-Felgen benutzen?
  • Woher bekommt man passende Unterlegscheiben? Umpfi hat leider keine mehr...
  • Woher kann man überhaupt Ersatzteile bekommen?
  • Kann man auch O-Ringe als Vorderreifen nutzen?
Nun stelle ich mal eine exemplarische Rechung auf:
  • 1 neues / gebrauchtes Tyco-440X2-Modell inklusive GT-Karosserie -> ca. 20,- Euro (bei ebay)
    ODER
  • 1 "Rolling Chassis" (ohne Karo) -> ca. 10,- Euro (bei ebay)
    1 GT-Karosserie -> ca. 15,- Euro
  • Silikon-Reifen -> ca. 3,- Euro ("Supertires" bei Umpfis Slotbox)
  • 2 Ersatzschleifer -> ca. 2,- (bei Motodrom Bamberg)
  • 2 Ersatzschleiferfedern -> ca. 2,- (bei Motodrom Bamberg)
  • Ersatzmotorkohlen + Federn -> ca. 3,50 (bei Motodrom Bamberg)
  • Unterlegscheiben -> ca. ??? Euro
  • anderes Achsmaterial -> ca. 1,- Euro (z.B. Wolfram-Elektroden in 1,6mm Stärke)
  • (Alu-Felgen -> ca. 5,50 Euro (bei Ditech)
Das sollte also im Rahmen der 40,- Euro bleiben können. Smile
Okay - Alu-Felgen sind dann wahrscheinlich nicht mehr drin...

Seitdem ich begonnen habe, mich mti dem Reglement auseinanderzusetzen, spukt mir folgende Idee im Kopf rum:

Wir wäre es, wenn jemand 40-Euro-Päckchen packen würde? Darin enthalten sind alle Teile, um einen Tyco-Gran-Turismo-Rennen zu bauen - inklusive einer Standard-Karosserie:
  • 1 Chassiswanne
  • 1 vorderes Achsschild
  • 1 hinteres Achsschild
  • 2 neue Motorkohlen
  • 2 Motorkohlenfedern
  • 2 Motorkohlenzylinder
  • 1 Anker
  • Unterlegscheiben
  • 2 gleichwertige Motormagnete
  • 2 gleichwertige Bahnmagnete
  • 2 Schleifer
  • 2 Schleiferfedern
  • 1 Hinterachse
  • 1 Vorderachse
  • 2 origniale Tyco-Hinterradfelgen
  • 2 originale Tyco-Vorderradfelgen
  • 2 Hinterradreifen aus Silikon
  • 2 Vorderradreifen (aus O-Ringen???)
  • 1 GT-Karosserie (für alle gleich)
Aus diesem Päckchen muss dann der Renner gebastelt werden. Es darf kein anderes Material verwendet werden.
Okay - das wäre ein aufwendiges Verfahren, irgendwer müsste alle Teile besorgen (für potentiell 40 Fahrer!?) und verteilen.
Aber - im Prinzip würden alle Fahrer mit dem gleichen Material fahren müssen... Big Grin

Gute Idee???
Zitieren
#18
Gucksdu, das wollte ich genau so!
Ich teste meine breiten 440x2, suche das schnellste aus, mache evtl. die Achsen neu und schicke Vincents drauf, und oben kommt als Regenschutz ein Wiesmann GT. Und mein zweitschnellstes Chassis geht nach HH, wird dort flott gemacht und fährt mir um die Ohren. Tuning im Rahmen von Achsen, Felgen und Reifen, Kontakte reinigen und Rennöl dran. Kostet nicht viel. Was wollen wir mehr.
Gruß aus Münster
Holger

(17-11-2016, 12:59)Slotraver schrieb: Aus diesem Päckchen muss dann der Renner gebastelt werden. Es darf kein anderes Material verwendet werden.
Ups, da haben wir gleichzeitig geantwortet.

Das wäre natürlich auch eine gute Idee.
Die Serienstreuung würde natürlich für einige Ungerechtigkeiten sorgen, aber zum Ausgleich fahren wir ja parallel noch eine andere Rennserie. Vielleicht hätte ich dann eher eine Chance auf einen einstelligen Platz.
Aber die ganze Arbeit, die in der Anschaffung der Einzelteile liegt - da müssen ja zu Beginn der Rennserien die Teilnehmer genau feststehen, und alle müssen willens sein, wirklich nur mit den gelieferten Teilen zu arbeiten, auch wenn man beim ersten Rennen feststellt, dass es für die vorderen Plätze nicht reicht.
Wer könnte so viele gleichwertige Bausätze vorbereiten? Karossen gießen, das geht. Aber den ganzen Rest organisieren?
Und jeder muss ein komplettes Chassis aufbauen (können oder lassen), auch wenn er schon ein gut laufendes hat. Und natürlich 40,- Euro ausgeben. Gibt es denn diese Chassis noch in unverbaut?

Dieser Bausatz ist zwar nicht von Tyco, aber auf so etwas sollte es dann ja hinauslaufen, so wie ich es verstanden habe.

Hmmm - zuerst fand ich die Idee prima, schaffen wir das denn?

Holger
Der wahrhaft Weise muss ab und zu die gespannte Schärfe seines Geistes lockern - und eben das geschieht durch spielerisches Tun und Denken. (Thomas von Aquin)
Zitieren
#19
da ich ja leider meist nicht bei Rennen anwesend bin, schreibe ich das mal nur so als meine Meinung da hin / dahin....

Die Idee des Baukastens finde ich schon gut, nur wer kann so weit im Voraus planen...(ich weiß das (leider) aus Erfahrung).
Ansonsten ist die Beschränkung der Kosten gut, ich sehe das wie DC: es muss bezahlbar sein und es ist Hobby und soll Spaß machen.

Basteln hat mir immer Spaß gemacht und
eingeschränkte und doch freiere Wahl der Karosserien würde ich gut finden, da hat man in der Masse mehr fürs Auge.

Ob das aus dem Blickwinkel eines Nicht-Rennfahrers Euch weiterhilft...?
LG
Christoph
Zitieren
#20
Na gut, wenn die Diskussion eröffnet ist, dann schreibe ich auch meine Meinung.

Ich möchte es jedem so leicht wie möglich machen, am Tyco Gran Turismo teilzunehmen. Vereinfacht gesagt: Erlaubt ist alles, was leicht beschaffbar ist oder mit üblichem Werkzeug am Auto bearbeitet werden kann.

Die Karosserrie sollte deshalb nicht auf ein Modell festgelegt werden. Sonst geht bei vielen, die nicht die Rennkiste voller 440x2 haben, die Suche bei ebay los. Die große Überschrift "GT Karosserie" reicht als Einschränkung, um ein optisch nettes und halbwegs homogenes Starterfeld in den Slot zu stellen.

In den letzten beiden Jahren durften sich die Flachankerfahrer austoben, und so lange optimieren, bis sie mit ihrem Auto zufrieden waren. Hat das das Auto schnell gemacht? Nicht immer. Aber es hat auf jeden Fall dem eigenen Ego gut getan und zumindest die Straßenlage hat sich verbessert.

Dieses mal sind die Speedfreaks dran. Auch die sollen basteln dürfen. Wer seinen Bestand von 10 Tyco Chassis zerlegt und wieder so zusammenbaut, dass ein Superauto dabei heraus kommt, soll das machen. Ich werde genau diesen Weg verfolgen, muss aber dazu sagen, dass ich es leicht habe. Ich habe nur zwei Tyco 440 breit. Da gibt es nicht soooo viele Möglichkeiten.

Ich gehe davon aus, daß viele Magneter bereits so, oder so ähnlich getunt wurden, wie Andreas es weiter oben beschrieben hat. Das ist das, was man üblicherweise macht. Wer ein gut gehendes Chassis mit einer schönen Karosserie hat, soll das Auto so, wie es ist, einsetzen können. Zurückbauen sollte nicht gewollt sein. Wer also über die Vorschlagsliste hinausgehend an seinem Auto gebastelt hat, sollte diese Modifikation hier zur Homologisierung anmelden.

An ein Bastelpaket hatten wir schon beim BMW Grand Prix gedacht. Aber aufgrund des fehlenden Händlernetzes in D ist es beim Gedanken geblieben. Dass Onlinehändler-Angebot und H0-Meisterschaft sich ergänzen, wäre vielleicht vor Jahren möglich gewesen. Aber heute ... Der Zug ist abgefahren.

Diskutiert bitte weiter. Macht Vorsschläge. Stellt Eure Autos vor. Meldet Wünsche an. Nur, wenn wir wissen, wie ihr Euch eine Magneter-Rennserie vorstellt, kann es eine Meisterschaftsklasse werden, an der Viele mit Spass teilnehmen. Und genau darum soll es gehen. Viele nehmen teil, alle haben Spaß.

Ich, als bekennender Flachankerfahrer, werde diesmal Spaß am Herrichten eines Magneters haben.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste