Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
welche Anschlußschiene?
#1
So langsam wird es bei mir ernst für das erste Modul meiner Stadtanlage. Nachdem ich alle Schienen lose verlegt habe kam nun die Frage auf welche Anschlußschiene am sinnvollsten ist oder ob ich die lieber selbst löten sollte. Die Zusatzeinspeisungen werden jedenfalls selbst gelötet. Meine Frage nun an die Spezialisten hier.

VG
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.  Big Grin
Zitieren
#2
Hallo Michael

Bei Modulen allen Leitern der Schienen ein Kabel verpassen und unten drunter an eine Lötleiste anlöten. Pro Schiene hättest du so 8 Lötpunkte.
So Kannst du später Blöcke bilden um viele Autos fahren zu lassen, vor allem wenn du so verrückt wirst wie wir mit dem digitalisieren der Fahrzeuge.
   
Geht nicht, gibts, nicht

Schöne Grüße
Lothar
Zitieren
#3
(23-09-2018, 16:40)Loddar M schrieb: .... bei Modulen allen Leitern der Schienen ein Kabel verpassen und unten drunter an eine Lötleiste anlöten. Pro Schiene hättest du so 8 Lötpunkte.
So Kannst du später Blöcke bilden um viele Autos fahren zu lassen, vor allem wenn du so verrückt wirst wie wir mit dem digitalisieren der Fahrzeuge.

Hi Lothar,

danke erstmal für deine Antwort. Ich möchte eigentlich so wenig als möglich löten und dachte eigentlich an fertig konfektionierte Anschlußbahne derer es ja bekanntlich 3 verschiedene gibt. Nur welch davon ist wirklich sinnvoll? Es sollen aber auch mehr als 2 Autos unabhängig pro Richtung fahren. Es soll alles so einfach wie möglich werden im reinen Analogbetrieb.

Wenn ich nun nach deinem Foto die 8 Lötverbindungen anbringe kann ich dann 4 Autos pro Spur fahren lassen und vor allem, Regler mal außen vor gelassen, was für Zusatzteile  und wie viele bräuchte ich dann Huh Huh 

Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.  Big Grin
Zitieren
#4
Hallo Michael,

klasse Smile .

Wie Lothar schon schreibt, sollen alle 4 Leiter nach unten geführt werden. Dazu benötigst du die Anschlussschienen mit vier Leitern. In jedem Falle müssen für den Digitalbetrieb die Kondensatoren ausgebaut werden - sonst macht die Digitalzentral nicht so richtig mit!

In den elektrischen Festlegungen findest du eine ausführliche Beschreibung mit der Belegung.

Wichtig ist, alle vier Leitungen unter die Platte zu führen. Hast du die Leitungen erst Mal unter der Platte, kannst du relativ frei verdrahten, ohne deine Landschaftsgestaltung zerstören zu müssen. Eventuell lässt sich die Anschlussschine mit 3 Leitungen relativ wenig aufwändig auf 4-Draht umbauen. Mach Mal ein Foto von deinen Anschlussschienen, dann kann ich mehr sagen.

Wir betreiben unsere Module als so genannten Hundeknochen. D.h. an beiden Enden der Strecke gibt es eine Wendeschleife. Damit könnten im analogen Betrieb nur zwei Autos unabhängig fahren. Ansonsten wären es in der Tat vier.

Für die Anbindung an unsere Module brauchst du mittelfristig den Anschluss mit 9-poligem Stecker und 9-poliger Buchse. An dieser Buchse kannst du dann auch "zu Hause" je nach Gusto analoge oder digitale Fahrstrom einspeisen.
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#5
Auch dir danke für die Antwort. Ich habe nicht vor auf Digital umzurüsten ich bleibe bei Analog. Eine Anschlußschiene(n) habe ich noch keine, habe für meine Teststrecken immer eine selber gebaut. Meine Frage welche Anschlußschiene die bessere wäre ist allerdings nicht zu 100% beantwortet worden. So wie ich das bis jetzt heraus gelesen habe bräuchte ich die 4702 bzw die 4703 und einen Gleichrichter für Halbwelle. Damit sind dann allerdings nur 2 Autos pro Spur regelbar. Wenn ich mehr Autos fahren lassen will muss ich Blockstrecken einrichten oder alles digitalisieren? Stimmt soweit meine Erkenntnis oder habe ich einen Gedankenfehler gemacht Huh Huh  Bin leider kein Elektriker will nur spaß beim spielen haben.


VG
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.  Big Grin
Zitieren
#6
Hallo Auch-dir-Michael,

für Stadtbahn passt die Stadtbahn-Anschlussschiene, also die, mit den verbundenen Innenleitern. Die 4711 ist es mit Sicherheit nicht, das ist doch ist Kölnisch-Wasser, oder? Hört sich witzig an, aber da ich hier keine Unterlagen zur Hand habe, sind Nummern Schall und Rauch. Wie schon oben erwähnt, können einzig Bilder oder genauere Beschreibungen in meiner momentanen Situation helfen.

Weitgehend unabhängig von der Verdrahtung der Schienen ist die Spannungsversorgung. Mit (analoger) Gleichspannung kannst du je Spur ein Autochen steuern, mit Wechselspannung unter Einsatz von Dioden in Reglern und Autos sind das zwei je Spur. Mit Digitalspannung sind da soviele möglich, wie von dir oder wem auch immer beherrschbar sind.

Jeder Block lässt im Analogbetrieb die individuelle Steuerung eines bzw. zweier Fahrzeuge zu. Im Digitalbetrieb sind sie wichtig für die Steuerung z.B. eines Software-Programms.

Soweit liegst du also mit deinen Überlegungen im grünen Bereich.

Viele Grüße vom Popel-Aus-der-Nase-Zieher-Meister
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#7
Ja, Bilder sagen mehr als tausend Worte kann zur Zeit aber keine posten da ich die Teile noch nicht habe. Jedenfalls bin ich jetzt schon etwas schlauer und werde mir dann demnächst auch die entsprechenden Anschlußschienen und auch die umschaltbaren Gleichrichter besorgen. Das ich damit nur 2 Autos pro Spur fahren muß ich also erstmal hinnehmen da ich auf keinen Fall alles digitalisieren werde. Es gibt ja auch die Möglichkeit durch optische Täuschungen ein reges Verkehrstreiben vorzugaukeln. Werde mir was dazu einfallen lassen müssen.

Wird also wiedermal eine geraume Zeit vergehen bis ich dann alles fest verlegen kann Sad  Die Busspur kann ich aber aufbauen da die auf einer unabhängigen Strecke fährt, so mit Blockstellen und Aufenthaltsschalter ist das dann ein reiner Automatikbetrieb



VG
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.  Big Grin
Zitieren
#8
Hallo Michael

Damit etwas Licht ins Dunkle kommt, hier mal die Anschlußschienen.


               

Bei der dritten Anschlußschiene brauchst du auch keinen Gleichrichter.

Bevor du sie aber überteuert in der Bucht kaufst, frag mich.
Wenn du eine grobe Skizze hast wie deine Anlage aussehen soll, kann man mal schauen ob man dort nicht mehrere Stromkreise bauen kann wie zum Beispiel bei diesem Plan
   
Geht nicht, gibts, nicht

Schöne Grüße
Lothar
Zitieren
#9
Moin Michael,
und daran denken, dass Du pro Stromkreis und Spur immer ein Fahrpult benötigst, bei Halbwellenbetrieb deren zwei! Solltest Du mit den originalen Fallertransformatoren arbeiten musst Du berücksichtigen, dass Du die grauen Trafos ohne Gleichrichter nimmst, wenn Du 2 Wagen pro Spur betreiben willst.
Besser ist es, pro Stromkreis eine eigene Stromversorgung mit einem eigenen Trafo aufzubauen, damit die Spannungsreduzierung bei Einfahrt eines zweiten Wagens in den Stromkreis nicht zu groß ist und die Autos ggf. stehenbleiben. Das ist ein (gewolltes9 Problem bei Spielzeugtransformatoren) Vielleicht ist ein spannungsstabilisiertes Netzteil mit 0-15V und 5-10A die bessere Wahl.
Viele Grüße
Mario
Zitieren
#10
Hi Mario,
was die Fallertrafos anbelangt davon habe ich noch 4 Stück sind die 4016. Gleichrichter die auf Halbwelle geschaltet werden können muß ich mir dann noch besorgen und das gleiche gilt auch für die Pultregler (4031?). Ansonsten kann ich auf mein stab. Labornetzteil zugreifen das hat immerhin 4x 0-24V und maximal 35A Gesamtbelastung und die Gleichspannungsausgänge  sind alle getrennt regelbar. Hat leider aber den Nachteil das es ziemlich laut brummt Sad 

VG
Michael

Hallo Lothar,

die Anschlußschiene nach Bild 1 habe schon selbst gelötet und für meine Teststrecke verwendet in Verbindung mit einem Gleichrichter. Die Schiene von Bild 3 hatte ich schon als Jugendlicher besessen und weiß noch das die mit 2 Fahrzeuge pro Spur funktioniert hatte. War damals aber bloß eine relativ kleine Anlage mit Eisenbahn zusätzlich. Da haben die insgesamt  4 Fahrzeuge noch ausgereicht. Ja, so war ich damals als Tee-nager gestrickt Rolleyes 


Damit du so ungefähr eine Ahnung bekommst wie später die komplette Streckenführung sein wird/soll , schau dir das Bild an. Die separate Busspur ist allerdings noch nicht eingezeichnet.


Grüße
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.  Big Grin
Zitieren
#11
Hallo Michael,

das sieht klasse aus, ist aber auch ziemich sportlich - insbesondere die Keuzungen und Weichen haben es in sich Cool .

Hast du dir schon Gedanken gemacht, wieviele Fahrzeuge du fahren lassen kannst, ohne die Übersicht zu verlieren?

Ein High-Light bei unserer Ausstellungsanlage ist immer die Kreuzung, weil wir da die Unfälle simulieren Big Grin . Ansonsten sind bei unsererm recht einfachem Aufbau (Hundeknochen) mindestens drei Leute für einen flüssigen und unfallfreien Betrieb mit mehr als sechs Autochens von Nöten. Und das, obwohl wir teileilweise Module mit Blocksteuerung haben.

(Ich vermute Mal, dass wir unseren Traum, mit wesentlich mehr Fahrzeug fahren zu können, nur mit konsequenter Blocksteuerung oder gar Computereinsatz bzw. Abstandssteuerung verwirklichen können.)

Mit deinem geplanten Modulaufbau kannst du aber entsprechende Erfahrungen sammeln.

Hubert hat übrigens einiges Fantastisches gebaut und seine Erfahrungen hier und auf YouTube veröffentlicht.

Anmerkung: Mit einer Gleichspannung, wie sie ein geregeltes Labornetzteil liefert, kannst du pro Spur/Block immer nur ein Autochen im Analogbetrieb unabhängig fahren.

NACHTRAG:
Bei genauer Verfolgung der Fahrspuren komme ich wegen diverser Weichenverbindungen zu dem Schluss, dass die gesamte Anlage eine 1-spurige Strecke ist Sad .
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#12
Tach,
mich düngt, das hier gleichzeitig Gleich- und Wechselspannung mit Gleichrichtern und Trafos zusammenvermischmengt werden, oder tu ich mir täuschen.
Immer wenn mir der Verwechselungsteufel zu nahe kommt, versuche ich mir die drei Faller AMS - Ratgeber zu Gemüte zu führen und sehe dann meist Klara Wink
Ich bin der Meinung, das die Dinger Pflichtlektüre sind und jeder hat hier im Forum Zugriff über das Linknet darauf.
Da steht das meiste grundlegende Wissen drin, ist anfänglich etwas schwierig zu lesen und zu verstehen aber wenn ich das geschafft habe.... Big Grin
LG
Christoph
Zitieren
#13
Hi,
großartige Gedanken wie das alles später funktionieren wird hab ich mir in der Tat noch nicht gemacht Rolleyes 
Ich hab einfach den Platz dafür und WILL das so bauen (Fuß stampf auf). Probleme tauchen bestimmt später auch auf und wenn das ddenn dann der Fall ist mache ich mir erst Gedanken.
Da ich das Modul 1 zuerst bauen werde sehe ich auch noch keine Probleme auf mich zukommen denn das ist irgendwie eine mehrfach in sich verschlungene 8 aus 1-spurigen und 2-spurigen Teilabschnitte. Später kommt Modul 2 zum Bau und auch da wird nco alles übersichtlich sein.
Das mit den Kreuzungen und Weichen wird irgendwie mit Stopstellen durch Ampelanlagen geregelt werden müssen!? Ist aber noch Zukunftmusik. Erst eins nach dem anderen. So ticke ich nun mal Cool 

VG
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.  Big Grin
Zitieren
#14
Hallo Michael

Mit welcher Software hast du den Plan erstellt???

Mit meiner past da irgendwas nicht.
Geht nicht, gibts, nicht

Schöne Grüße
Lothar
Zitieren
#15
Moin,
wie bereits oben erwähnt wurde, mit Gleichspannung fährt immer nur ein Auto pro Spur, mit Wechselspannung deren zwei, wenn Du die Unter- und Oberwelle jeweils nutzt! Ein spannungsstabilisierendes Netzteil mit einem DC-Ausgang nützt also nichts, Du würdest einen AC-Ausgang benötigt!
Der Tipp von Christoph mit den alten AMS-Unterlagen, Ams-Post „Verkehr“ ist da sehr hilfreich! Ansonsten hilft nur die tiefergehende Beschäftigung mit Elektrotechnik?!
Vielleicht haben die Stadtbahner hier bald wieder ein Basteltreffen....
Viele Grüße
Mario
Zitieren
#16
[quote pid='64942' dateline='1537847859']

.... mit welcher Software hast du den Plan erstellt???

Mit meiner past da irgendwas nicht.
[/quote]

Hallo Lothar,

erstellen tu ich die Pläne mit RAILY egal ob Eisenbahn oder Autobahn. Bei dem AMS Plan wurde etwas mit Paint3D geschummelt um die von Faller hausintern gemachten Spalte zu umgehen Angel 
Zwischenzeitlich ist der Plan für das Modul 1, nach mehreren Legespiele, überarbeitet worden. Der Gesamtplan ist eigentlich nur das was ich gerne so hätte, wird sich aber bei den zukünftigen Erweiterungen zeigen ob dies so auch machbar wäre.

Unten der überarbeite Modul 1 Plan ohne Kreuzung

VG
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.  Big Grin
Zitieren
#17
@all

Danke für eure Hinweise und konstuktiven Bemerkungen. Ich habe mich, nachdem mein Freund mir eine Idee vorgeschlagen hat, die gesamte Anlage zu vereinfachen. Die Module bleiben alle bestehen werden aber als je eine separate Anlage aufgebaut. Hinzugekommen ist die einspurige Busspur die im reinen Automatikbetrieb befahren werden wird, so mit 2 Endhaltestellen und 2 Zwischenhaltestellen. Aufbau als Blockstrecke mit Aufenthaltsschalter. Ist einfach und ohne großartige Elektrokenntnisse zu bauen. Rolleyes Tongue 

Die übrigen 3 Anlagen werden alle zu je einer Anlage aufgeteilt und damit dies auch nicht sofort ersichtlich wird, werden die Berührungsstellen optisch mit Berge und Tunnel versteckt. Da ich von Lothar die 4er Anschlußschienen nehmen werde können pro Modul bis zu 4 Fahrzeuge in Betrieb gehen. Das sind dann 12 Autos die einen regen Verkehr darstellen. Mit der Busspur sogar insgesamt 16!! Ich glaube einfacher geht's nicht im Analogbetrieb Big Grin

Unten mal ein Bild dazu-


VG
Michael

(25-09-2018, 08:16)HHFallerslot schrieb: ... Der Tipp von Christoph mit den alten AMS-Unterlagen, Ams-Post „Verkehr“ ist da sehr hilfreich! Ansonsten hilft nur die tiefergehende Beschäftigung mit Elektrotechnik?!
Vielleicht haben die Stadtbahner hier bald  wieder ein Basteltreffen....

Hallo Mario,

habe mir die AMS-Unterlagen angesehen sind interessante und erklärende Berichte dabei. Ein Basteltreffen wäre bestimmt auch für mich lohnenswert aaaber die Strecke von FÜ nach HH und wieder zurück ist schon eine kleine Tortour. Schöner wäre solch ein Treffen im 90er Plz-Bereich. Kenne nur leider keinen in meiner Umgebung Sad 


Gruß
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.  Big Grin
Zitieren
#18
(26-09-2018, 11:29)rocket schrieb: a) ....Die übrigen 3 Anlagen werden alle zu je einer Anlage aufgeteilt und damit dies auch nicht sofort ersichtlich wird, werden die Berührungsstellen optisch mit Berge und Tunnel versteckt.

b)....Unten mal ein Bild dazu

Hi,
a)....genauso habe ich das auch vor....
b)....sehr cool, gefällt mir gut....

Der grüne Stromkreis wird die Busstrecke sein...?!
LG
Christoph
Zitieren
#19
Hai Christoph,

genauso ist es die grüne ist als Modulübergreifende Busstrecke gedacht und soll ohne zutun vollautomatisch auf Blockstrecken mit maximal 4 Busse befahren werden. Dies ist auch die einzige Strecke die etwas größeren Aufwand erfordert. Aber alles im Analogbetrieb und relativ einfach zu realisieren. Zwei Endhaltestellen an den "Wendekreisen" und zwei Streckenhaltestellen. Die wird aber erst gebaut wenn alles andere fertig ist und dann kommt erst die Landschaft ....


Viele Grüße
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.  Big Grin
Zitieren
#20
Hallo Michael,
solltest du im Dorfmodul rechtsverkehr fahren, dann kannst du zwar ins Dorf aber nicht mehr heraus!
Viele Grüße

Jörg /joestar
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste