Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Umbau von Brekina Autos
#1
ich könnte von meinem Freund ein paar seiner doppelten/dreifachen BREKINA Automodelle in M 1:87 bekommen. Wäre für mich wunderbar da es sich alle um die Ford-Modelle vom 17m/20m handelt. Macht es Sinn und hat jemand schon Erfahrung damit gesammelt und welches Chassis wäre verwendbar?
Möchte nur sehr ungern diese schönen Modelle zerstören Sick


VG
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.  Big Grin
Zitieren
#2
Hallo Michael,

ja, die Brekina-Modelle sind in der Tat ganz wunderbar! Aaaber 1:87 ist leider (in den allermeisten Fällen) zu klein für unsere Chassis. Wenn überhaupt... dann passt am ehesten ein Aurora "T-Jet" oder ein Faller-Chassis (Typ "F4") drunter.

Liebe Grüße,
Andreas
Zitieren
#3
Hallo Andreas,

Faller Chassis F4 kenne ich nicht oder ist das das Chassis von der Zigarre bzw. vom Chaparell? Wollte eigentlich mit Flachanker bestücken.

VG
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.  Big Grin
Zitieren
#4
Ah - sorry...

Die Bezeichnung „F4“ haben wir/ hat die „Faller-Szene“ aus dem AMS-Sammler-Buch von „Hicks / Müller“ übernommen. Es bezeichnet eine der vielen Vatianten der Faller-Flachanker-Chassis. Hier kannst du eines sehen -> https://h0m.eu/technikseite_f1.htm
Zitieren
#5
Aha, also bloß ein Flachanker mit geschlossenem Zahnradkasten. Ich glaube da müßte ich noch so etwas in der Ersatzteilbox haben. Huh 
Werde mir jetzt die BREKINA Autoles doch geben lassen und hoffen das auch alles klappt.
Danke für deine Hinweise.
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.  Big Grin
Zitieren
#6
Die sind doch viel zu klein? H0-Modellbahnautos sind im Maßstab 1:87. Diese Rennbahnautos, die Gegenstand dieses Forums sind, nennen sich zwar auch H0, aber das kommt ja daher, dass Faller das eben damals mit der populären Modellbahnspur H0 zwar gekoppelt hat, aber die Autos von Faller, aber auch Bauer, Tyco, usw. sind ja eigentlich etwa im Maßstab 1:60, etwa wie Spritzdruckguss-PKWs von Siku, Matchbox, Majorette usw.
Alles für die Kinder! Und den Papa, der auch damit seinen Spaß hat.
Zitieren
#7
Faller hat bekanntlich verschiedene Modelle produziert die im Maßstab "H0" bezeichnet wurden. Stell doch mal diese Faller ams Autos alle nebeneinander hin und vergleiche mal die einzelnen Dimensionen der Autos. Du wirst dich wundern was dabei herauskommt. Außerdem bin ich Stadtbahner und habe mit Rennwagen und Rennen fahren nichts am Hut. Mich reizt nur das quirlige treiben in einer Stadt mit den verschiedensten Modellen von Pkw und Lkw. Die Gebäude und Figuren und was sonst noch alles an Zubehör nötig ist sind ja auch in 1:87
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.  Big Grin
Zitieren
#8
HAllöle

Die verbauten Karossen können von 1:60 bis 1:72 sein.
1:87er mit einem unserer Chassis zu bestücken ist schon fast eine Heldentat.
Es kommt auch das die Reifendimensionen bei einem 1:87 17m aussähe als hätte er Traktorenreifen drauf.
Da ist auf jeden FAll ein Eigenbauchassis von nöten.
Da wäre es vielleicht auch mal interessant wie das komische Car System aussieht. Ob man da durch zubau von Schleifer und Führungsstift sowie mit Widerständen am Motor ein fahrbahres Chassis für unsere Schienensysteme hinbekommt. Thema Leiterbahnenabstand.
Geht nicht, gibts, nicht

Schöne Grüße
Lothar
Zitieren
#9
Moin!

Die Brekinas sind mit allergrößter Wahrscheinlichkeit viel zu klein für „unsere“ Chassis.
Aber... ich habe mal einen „Maybach Exelero“ in 1:87 von Schuco(?) auf einen T-Jet gebaut. Der passte! Smile

Will sagen: Ich kann mir vorstellen, dass es das eine oder andere (wenige) 1:87-Modell gibt, dass auf „unsere“ Chassis passt.

Liebe Grüße,
Andreas
Zitieren
#10
@Lothar

Das es nicht einfach wird ist mir schon bewußt aber die Ford 17m/20m von Faller sind alles Pkw Modelle und da gibt es leider auch keinen Kombi. Außerdem behagen mir die Preise nicht die in der Bucht so verlangt werden.
An das Faller Car System habe ich mir schon mal Info's im WWW besorgt. Ein Umbau wird aber da auch nicht gerade einfacher sein, OK es gibt davon auch Grundchassis ohne alles. Das könnte vlt. ein Vorteil sein. Bei mir hier gibt es eine Modellbahnwerkstatt die u.A. auch das Car System auf Anlagen verbaut und da werde ich mal einen Termin vereinbaren und mich mal genauer informieren lassen.


@Andreas

da ich die BREKINA's für lau bekomme werde ich erstmal ein Modell vorsichtig zerlegen und schauen was machbar ist. Ich WILL auf jeden Fall ein paar der alten Ford 17m/20m Pkw's und auch Kombis auf meiner Stadbahn haben, zumal mein allererstes Auto ein Ford P1 Bj 1966 noch mit Lenkradschaltung war.


Vg
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.  Big Grin
Zitieren
#11
   
   
Hallo Michael,

hier ein Umbau-Brekina Setrabus. 3€ auf einem Flohmarkt.
Das wichtigste ist- der Radstand muss passen.
Viel Spass beim Basteln

LG
Wolfgang
Zitieren
#12
Hallo Wolfgang,

der Flohmarkt ist natürlich das Naheliegendste das ich mal probieren werde denn hier bei mimr und näherer Ümgebung gibt es jedes WE 3-4 davon. Werde dann aber ein Chassis dabei haben zum testen des Radstands.

VG
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.  Big Grin
Zitieren
#13
Hallo Michael,

jau das wird sportlich, aber nicht unmöglich. Meine Umbauten in 1:87 beschränkten sich deshalb nur auf LKWs bzw. Lieferwagen o.ä.:
[Bild: Karosserienvielfalt.JPG]

Die verfügbaren Flachanker haben unterschiedliche Radstände, die meisten Chassis ahben auch 2 umsteckbare Achsabstände.

Mit den drei Chassis: Faller, T-Jet und JL ergeben sich da 6 Möglichkeiten ohne umbauen zu müssen (Ich meine, Arne, der Schnitzer, hätte dafür Mal eine Börsen-Tabelle gemacht.).
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#14
Für Lkw's, Lieferwagen und Busse ist der Umbau etwas einfacher. Das ist alles auf meiner todo Liste und dafür besorge ich mir von überall her nur Chassis von der Formel 1 Zigarre. Radstand spielt da nur eine untergeordnete Rolle. Die Hauptsache ist dabei die angetriebene Hinterachse. Dein Pic schaut genauso aus wie auch ich mir eine Stadtanlage vorstelle: mächtig viel Verkehr.
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.  Big Grin
Zitieren
#15
Moin Michael,
notfalls nimmste die "für lau-Autos" als Standmodelle.
Habe ich mir auch schon einiges zurückgelegt...und wenn sie nur aus der Garage rauskucken.
Etwas rumprobieren und -stellen - vielfach fällt das dann kaum auf.
LG
Christoph
Zitieren
#16
Hai Christoph,

eins werde ich auf jeden Fall versuchen umzubauen. Funktioniert das dann mach ich mit den anderen weiter, wenn nicht Angry  dann habe ich wenigsten ein paar Standmodelle aus den 70er Jahren mehr auf der Anlage.

VG
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.  Big Grin
Zitieren
#17
Hallo Michael

Jou mit den europäischen Kombis ist eine crux.
Habe mir die DS Kombi, Ford Station und Ford Zephir von Lesney und den Ascona Kombi von Schuco 1:66 mal in Resine gemacht und bei ModellMotoring mir alle damals verfügbaren Kombis gekauft.
Auch habe ich noch ein paar Kombis die ich mal abformen wollte.
Natürlich wurden die Autos auf das T-Jet Chassis gebaut, da es da ja nachschub gibt.
Geht nicht, gibts, nicht

Schöne Grüße
Lothar
Zitieren
#18
...ich will noch bemerken , faller "ho" ist nicht 1:60 sondern 1:68 .
1:60 sind die grösseren x-traction , tyco , afx , g-plus und auch carrera 160 ( daher der name )...

für lkws hat ja faller auch annähernd 1:87 verwendet , also echtes ho .
von wiking und co lässt sich fast jeder laster umbauen aber die pkws kannst du vergessen .
die würden auch optisch nicht zu den fallerautos passen , der reine winzkram .

schau mal auf meine seite ,habe schon viele solcher umbauten gemacht aber der kleinste in echtem ho war ein
mercedes bus . mehr geht nicht .

viel freude am customing ..
Zitieren
#19
Hallo Lothar und Sven,

das sind ja keine guten Aussichten für meinen Wunsch. Also werde ich mich nun auf die Suche für die anderen Maßstäbe machen müssen. Habe irgendwo mal im WWW gelesen das es da noch den Maßstab 1:64 geben soll und die sollen zum Umbau auch geeignet sein, sind allerdings alles Metallkaros. da ich ja keine Rennen damit fahren werde dürfte es ja auch eigentlich mit dem höheren Gewicht so ziemlich egal sein.
Eine Herstellung/Abguss habe ich noch nie gemacht und traue mir das auch selber nicht zu. Bleibt mir also nichts anderes übrig als Matchbox, Siku, Hit Car und Co umzubauen Confused 

VG
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.  Big Grin
Zitieren
#20
Hallo Michael

Es gibt ja auch Champion, Efsi ( Transit),Penny Toys und einige andere die so um den Maßstab 1:66 gebaut haben.

Kyosho haben auch sehr schöne Modelle gemacht.
RealX ist eher was für Asiatische Wagen
Geht nicht, gibts, nicht

Schöne Grüße
Lothar
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste