Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Custom Hot Rod
#1
Hallo liebe Freunde des Slotsports.
Da Ihr ja hier oft Eure Eigen- oder Umbauten zeigt, die ja immer super aussehen, möchte ich heute mal meinen Eigenbau eines Hot Rods vorstellen. Leider hatte ich in den letzten Tagen viel Zeit und Langeweile weil mein Hund sich das Kreuzband verletzt hat und wir bei dem super Wetter nur kleine Runden laufen durften und ihn viel schonen mußten. Habe dann mal meine Bastelschrottkiste rausgeholt und geschaut was drin ist. Nun möchte ich schon seit langem einen Hot Rod haben, hatte aber leider nie das Glück mal einen bei Ebay zu ergattern. Gingen immer für einen Preis  weg den ich mir nicht leisten kann, egal ob in Deutschland oder in den USA. So, da hatte ich nun in meiner Kiste einen alten McDonalds Hot Rod den es mal vor über 10 Jahren gab. Karosse aus Plastik und in rot mit dem McDonalds Logo drauf. Hab das Ding zerlegt und die Karosse modifiziert und lackiert. Das Lenkrad ist von einem Armeetruck, der Motor von einem alten Matchbox oder Hot Wheels Auto und der Kühlergrill von einem Oldtimermodell. Nun hatte ich keine schöne passende Auspuffanlage und da hab ich aus Polystyrol Resten eine kleine kurze Dragpipe Anlage gebastelt, was in der Größe ohne passende Werkzeuge nicht so leicht war. Das Chassis/Motor hab ich von dem Faller Formel 1 (Zigarre) genommen, die Vorderachse hab ich 9mm nach vorn und 1mm nach oben versetzt. Dadurch liegt er jetzt tiefer und dafür mußte ich ein paar Reproschleifer anpassen weil er sonst aufgesetzt hat. Ich finde er sieht ganz witzig aus, vielleicht nicht so perfekt wie die Fahrzeuge die man hier sonst sieht aber für mich war es auch das erste Mal das ich in dem Maßstab was gebaut habe. Eigentlich ist es ja auch ein Rat Rod, kein Hot Rot aber ich habe nicht die Erfahrung um ihn rostig zu bemalen. Ist ja auch egal, er läuft absolut super.
Okay, ich wünsche Euch Allen ein entspanntes und sonniges Osterfest.
Gruß aus Berlin
Thomas


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Zitieren
#2
Hallo Thomas,

dein Hot Rat, Rat Hot, Hot Rod, Blue Rod Rat ist sehr schön geworden.
Eine richtig coole Kiste.
Der muss sich nicht verstecken. Weiter so!!
Martin
Leistung ist, wenn sich die Felge im Gummi dreht!
Zitieren
#3
Also bitte, was soll das Understatement? Der sieht doch klasse aus! Der lange Radstand steht ihm gut. Schöne Arbeit!
Grüße Klaus
Zitieren
#4
den find ich auch super ....
Zitieren
#5
sieht sogar sehr, sehr gut aus. Da muß ich doch wirklich mal in die Spielzeugkiste meines Sohnes nachsehen ob da nicht auch sowas drin liegt. Hat die seit rund 25 Jahren immer noch nicht abgeholt der Bengel Big Grin Big Grin 

Vg
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.  Big Grin
Zitieren
#6
Hallo Thomas,

das kann ich mich nur anschließen: Fabelhaft Smile


Aber wenn du unbedingt Mecker brauchst: Wo ist die Fahrerin?
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#7
N`Abend Jungs,
Ihr seid super nett, freue mich über die positive Resonanz, vielen Dank.
Ja, ne`Fahrerin oder Fahrer fehlt wohl noch. Der Originale aus der Zigarre ist zu klein, schaut blöd aus.
Die 1:87 Figuren sind auch ein bißchen zu lütt. Muß Jetzt mal bei den 1:72 Figuren von Airfix nachschaun
ob da vielleicht Eine dabei ist, die ich ein wenig umgestalten kann.
Ich wünsche Euch viel Spaß beim Eier suchen.
Viele Grüße
Thomas
Zitieren
#8
Hi,
sehr schön geworden, von den Zigarren habe ich noch einen übrig.............. Dodgy
bis  dann
Hermann


*alles wird gut, wenn nicht sogar besser*
Zitieren
#9
Ich finde auch, der Wagen braucht sich nicht verstecken. Sieht richtig gut aus und der kreative Mix macht ihn noch interessanter. Top!

VG Markus
Power is nothing without control.
Zitieren
#10
HalloThomas, 

der sieht richtig richtig krass aus   Wink Cool

Grüße Roland
Zitieren
#11
Hallöchen,
vielen Dank für die vielen Komplimente, freut mich zu hören. Hatte eigentlich damit gerechnet das ich gehänselt und gegretelt werde
und zu hören bekomme "Pah, sieht ja aus als hätte meine 5 Jährige Tochter das Ding zusammen geklebt".
Schön das ich mich getäuscht habe. Falls Ihr auch Lust auf eine Eigenkreation habt, hier gibt es das Ursprungsmodell.
https://www.ebay.de/itm/Hotwheels-Mattel...SwWxNY1qWw
Es gibt ihn auch preiswerter, ich habe meinen aus einem Gebrauchtspielwarenladen schon vor vielen Jahren mal für einen Euro
aber auch auf Ebay gibt`s ihn für 2-3€.
Die Flammendecals auf den Seiten sind übrigens von einem 1/24 Dune Buggy Bausatz die ich für den Buggy nicht brauchte.
Hier noch was zum Schmunzeln, habe jetzt einen Fahrer für mein Höllengeschoß gefunden, einen ehemaligen NASA Astronauten von
Airfix im Maßstab 1:72. Nu hatte der Typ ja den Apollohelm auf, habe diesen mit einem Cuttermesser versucht so halbwegs zu entfernen
um ihm dann ein Gesicht zu geben. Naja, hat wohl mehr schlecht als recht geklappt, ist ne`ziemlich häßliche Sau geworden aber von der
Größe haut`s ganz gut hin. Mußte dann noch die Arme mit Hilfe von sehr heißem Wasser verformen und Teile des Astronautenanzuges
wegschneiden, ihm den Unterleid amputieren, bißchen Farbe und weil er so häßlich ist hab ich ihn erstmal nur mit einem kleinen
Stückchen doppelseitigem Klebeband fixiert bis ich was Besseres habe. Beim fahren und wenn man ihm nicht ins Gesicht schaut,
sieht`s ganz okay aus, erstmal besser als ohne Fahrer. Vielleicht hat auch jemand in der passenden Größe eine Fahrerfigur zu
verkaufen oder hat einen Tip wo ich eine her bekomme, das wär supi.
Okay Jungs, dann mal noch frohe Ostern und alles Gute.
Thomas


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#12
(21-04-2019, 09:46)Crazy Tom schrieb: ...  bis ich was Besseres habe.
... oder hat einen Tip wo ich eine her bekomme, das wär supi.

Thomas
Hallo Thomas,

falls du vielleicht noch einen alten Tyco-Formel-Deckel hast (oder bekommen kannst), kannst du dir den gut detaillierten Fahrer vorsichtig mit einem Multitool "herausfräsen". Ich habe auf diese Weise schon einige defekte/doppelte Formel-Karossen "verwertet". Ich finde, dass gerade die Tyco und Tomy-Turbo (nicht SG+) Formelfahrer eine schöne Größe für die 1:64-HotWheels-Größe haben.
Wenn es ein Fahrer ohne Helm sein soll: vielleicht kann dir jemand einen Mazda Miata/Tyco dazu anbieten/überlassen?

Bin selber gerade an einem HotRod-Umbau zugange. Eine  Idee ist da, Teile auch, muss nur mal endlich die Zeit dazu frei machen.

LG
Hebi
"... beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr abfließen"   Walter Röhrl
Zitieren
#13
Hallo Hebi,

vielen Dank für den Tip, werde mal schauen ob ich da was finde.
Wenn Du deinen Hot Rod Eigenbau fertig hast, zeig mal bitte Fotos.


Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
Gruß aus Berlin
Thomas
Zitieren
#14
Hallo Thomas

Prima und Glückwunsch. Ich habe ähnliche Pläne da ich einige 50er/60er US Strassenkreuzer (Kuba-Style) motorisieren möchte, und dann auch noch DieCast Versionen da hier mit Abstand die schönsten Modellen zu finden sind. Keine Ahnung ob das überhaupt klappt.... Zum Testen habe ich mir im 1 EURO Shop mal ein Hot Wheel Modell geholt (siehe attachment). Der Original T-Jet Motor oder Autoworld Motor passt prima drunter, Befestigungs Pins (Resine) für Schrauben werden mit Epoxit (so der Plan) befestigt. Nun lese ich bei Dir dass Du die Vorderachse um 9 mm versetzt hast, wahrscheinlich also getrennt vom Chassis läuft. Das stände bei mir auch an. Hier interessiert wie Du es gemacht hast. Könntest Du davon ein Foto teilen?

Überhaupt jeder Tipp und Beispiele zum Thema Hot Wheels Motorisierung wäre willkommen.

Falls es im Forum weitere Diecast Oldtimer Modell-Fans gibt, bitte melden. Es macht doch immer Spass, Modelle/Sammlungen zu bewundern. Ich habe derzeit ca 50 Modelle beieinander, allerdings eignen sich viele trotz 1/64 Massstab nicht für den Umbau (insgesamt zu groß).

Beste Grüße, Pitjes/Köln


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Zitieren
#15
Hallo Pitjes,

ich muß Dir gleich mal vorab sagen das die Karosse von meinem Hot Rod zwar von einem Hot Wheels Fahrzeug ist
aber sie ist aus Plastik, kein Die Cast. Ich habe einmal einen Die Cast Pick Up Van von Lesney zerlegt und die Karosse für
einen wirklich schnellen Faller Flachankermotor modifiziert aber das Ding war dann zu schwer, sah super aus aber
ist sehr langsam gefahren. Für eine Stadtbahn hätte es vielleicht noch gereicht aber nicht für Rennen.
Ich hatte die Befestigung für die Schrauben aus Polystyrol gemacht und mit Sekundenkleber eingeklebt, hat super gehalten.
Die vorverlegte Vorderachse ist direkt am Chassis befestigt, mit einem Tropfen Sekundenklebergel. Ich mach am
Wochenende mal ein Foto und stell es ein damit Du siehst wie ich es gemacht habe.

Okay, dann mal viel Spaß beim basteln und bauen.
Schönes Wochenende

Grüße
Thomas
Zitieren
#16
Hallo liebe Freunde des Schlitzsports,

dank Hebi`s Tip mal nach einer alten Tyco-Formel-1 Karosse wegen der Fahrerfigur zu schauen, fiel mir ein das ich ja selbst noch
eine alte Karosse mit zwei Fahrern habe. Hab sie nach viel Sucherei dann gefunden und die Figur mit viel Fummelei herausgetrennt.
Meiner ersten Figur die ich aus einem alten 1/72 Airfix Astronauten geschnitten habe, hab ich ein Gesicht aus einer Anzeige in einem
Magazin ausgeklebt und jetzt schaut sie besser aus. Bei dem ganzen gebastel fielen mir noch andere Teile in die Hand und nu hab
ich aus meinem Hot Rod einen 3in1 Hot Rod gemacht, kann jetzt aus drei verschiedenen Varianten wählen.


1.) Hank Steward - Der Mann aus Dallas in seinem Hot Rod.
2.) Cody Nash - Der Surferboy von Malibu in seinem Surf Rod.
3.) Glen Cox - Der Hochgeschwindigkeitsfahrer aus der Bonneville Salzwüste in seinem Drag Rod.

Der Überrollbügel ist gesteckt, das Surfbrett ist auf den Bügel geglipt und der Fahrer mit doppelseitiger Klebefolie befestigt.
Ist also alles schnell geändert, zur Zeit fahre ich die Surf Rod Variante.

So, jetzt hab ich erstmal die Schnauze voll von dem Basteln im Microformat, ist ja tierisch anstrengend das Gefummel.


...und Pitjes, das Foto vom Chassis mit der vorverlegten Achse kommt auch noch.

Viele Grüße
Thomas


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#17
achsenposition verschieben geht am besten mit q-tipe , puschels abschneiden auf achsbreite zuschneiden 
und dann das röhrchen an der karosse verkleben ( oder am motor ).
achse durchstecken , felgen/reifen drauf , 1 tröpfchen öl dazu und das rennt ...
so bekommt man die meissten nicht passenden radstände gebacken
Zitieren
#18
Jawollja bso funzt das.
Ich nehme allerdings GFK Rohre aus dem Flugmodellbau denn die sind stabiler als die Q-Tipps. Diese nehme ich jetzt nur noch als Schienentrenner zum stromlos machen einzelner Fahrabschnitte.

VG
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.  Big Grin
Zitieren
#19
soviel ps hamma doch gar nicht , das die vorderachse einen q-tipe zerfetzen täte ...
aber klar , s gibt immer was besseres , nur , das hat man halt nicht immer griffbereit .
Zitieren
#20
Hallo Thomas,

sieht für mich um Klassen besser aus mit Fahrerin  - und dann auch noch das Sörfbrett Big Grin .
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste