Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Frage Rennklassen - Karossen...
#1
Hallo,
gibt es einen bestimmten Grund für die Beschränkung der Karossen auf Serie und Resine?
Warum sind lexan karossen nicht erlaubt (sofern sie das Mindestgewicht einhalten) ?

Gruß Stefan
„Übersteuern ist, wenn der Beifahrer Angst hat. Untersteuern, wenn ich Angst habe.“
Walter Röhrl
Zitieren
#2
Hallo Stefan,

ich verschiebe Deine Frage mal in diese Abteilung ("h0slot.de masters - Fragen und Diskussion") des Forums und beantworte gleich mal Deine Frage.

1.) Lexan-Deckel sind deutlich leichter, als Plastik- oder Resine-Deckel. Das Mindestgewicht haben wir damals (vor vielen Monden) an den leichtesten Serien-Deckeln festgemacht, die wir finden konnten. Ich kenne keinen Lexan-Deckel, der so schwer wäre.
2.) Lexan-Deckel sind deutlich schwieriger für alle Renn-Interessierten zu bekommen, als Serien- oder Resine-Deckel.

Wenn ich mir Deine anderen Fragen anschaue, die Du heute gestellt hast, dann ahne ich, worauf Deine Frage abzielt: Den Audi TT habe ich auch als Lexan-Deckel rumliegen... Big Grin

LG
Andreas
Zitieren
#3
Lexankarossen werden immer leichter sein, als Serie oder Resine. Ich mag Lexan, in den USA gibt es auch ausreichendes Angebot in den Shops. Wenn wir so etwas zulassen, dann in einer offenen Magneterklasse. Für die gibt es aber in D kein Interesse.
Zitieren
#4
Interesse! Hier! Sofort!
Mein Patriot will Rennen fahren

Gruß Stefan
„Übersteuern ist, wenn der Beifahrer Angst hat. Untersteuern, wenn ich Angst habe.“
Walter Röhrl
Zitieren
#5
Ich würde mit einem Viper gegenhalten

   

Natürlich mit leichter Lexankaro.

Vielleicht finden sich ja mal vier Speedfreaks , die im Rahmen eines RWE ein schnelles Rennen im kleinen Kreis ausfahren. Der Rest darf staunen oder zweifelnd den Kopf schütteln  Big Grin. Meine Viper ist immer dabei.
Zitieren
#6
Wenn damit Rennen stattfinden, schaffe ich mir auch gerne etwas passendes an. Hat sich bislang nur nicht wirklich gelohnt, weil alleine im Kreis fahren langweilig ist.

Offene Magneter Klasse bedeutet dann, jeder fährt was er möchte und modifiziert, wie und was er möchte?

VG Markus
Power is nothing without control.
Zitieren
#7
Es gab schon mal sowas........
Leider wurden in dieser Klasse nur 2x Rennen ausgetragen.

Unresricted Expert Class

Alle Tuning-Maßnahmen sind erlaubt
Alle Selbstbau-Maßnahmen sind erlaubt
Chassis-Wahl freigestellt
Karosserie-Material freigestellt

Die pro Fahrspur zur Verfügung gestellte Spannung wird
auf 15 Volt (stabilisiert) begrenzt

Alle Fahrzeugtypen außer
Formel I und Indy Cars

Gruß Stefan
PS: ich bin dabei
„Übersteuern ist, wenn der Beifahrer Angst hat. Untersteuern, wenn ich Angst habe.“
Walter Röhrl
Zitieren
#8
Hört sich sehr interessant an. Dann wären auch mal Magneter zum basteln frei gegeben, das reizt mich schon länger. Vielleicht wäre eine dritte Klasse fürs Masters ab dem nächsten Jahr denkbar? Es ist ja eh so geregelt, dass der Ausrichter die Klassen ansagt. Hat jemand also keine Lust auf die Klasse, kann er sie bei seinem Rennen ja einfach auslassen.

Hat es einen Grund, warum F1/Indy nicht zugelassen waren? Da dürfte sich doch eigentlich nichts aushebeln, weil man ja äußerst selten driftet und dadurch nicht auf die Nebenspur kommt. Bei mir gibt es nur 2 Möglichkeiten - fährt oder fliegt...  Big Grin

VG Markus
Power is nothing without control.
Zitieren
#9
Ich habe das auch mal mit der Ritzeljagd probiert -> https://www.h0slot.eu/showthread.php?tid=1759

Okay, da ging es um T3-Tuning und nicht um Magneter. Vielleicht war das der Grund, dass am Ende nur acht(?) / zehn(?) Fahrer / Bastler teilnahmen...?
Zitieren
#10
Auch "damals" zu den alten Zeiten waren die Klassen T3 und UEC nicht besonders stark besetzt.

Während in den Klassen F1, T1, T2, MT, 440, SG, Patriot 2002 / 2003 so zwischen 14 und 26 Starter antraten
waren es bei T3 8/9 Teilnehmer, bei UEC nur 7/5.

Wobei die ganze Rennerei im Wettbewerb absolut neu war in Deutschland.

Gruß Stefan
„Übersteuern ist, wenn der Beifahrer Angst hat. Untersteuern, wenn ich Angst habe.“
Walter Röhrl
Zitieren
#11
Jau und dann gab es noch die Rennklasse mit 4 Startern Big Grin Big Grin Big Grin Big Grin :
[Bild: 19_Lego_Starter.JPG]
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#12
Hey Michael,

falls Du Lust hast, wieder mit der Rennerei anzufangen, nachdem Du dem Stadtbahnbetrieb entsagt hast, kannst Du das gerne auch mit Lego-Racern machen. Wir würden bestimmt eine Lücke im Reglement finden. Ich finde, ein Legostein kann mann irgendwie als "Resine" durgehen lassen Big Grin
Zitieren
#13
Was haltet ihr denn grundsätzlich von einer weiteren Rennklasse? Bevor wir hier weiter philosphieren, wäre sicher interessant, ob wir genug Teilnehmer hätten. 
In der offenen Klasse könnte ja auch jeder mit einem serienmäßigen Magneter teilnehmen, falls jemand nicht basteln möchte. Startberechtigte Fahrzeuge sollten wir also reichlich im Angebot haben.

Man könnte z. B. ab 2020 über folgende Klassen nachdenken:

• Flachanker klein / Flachanker groß jährlich wechselnd
• Mag+ / Mag- jährlich wechselnd
• Magneter offen

In Mag- könnte man, wie von Markus mal angedacht, Chassis mit schwacher Magnetkraft (z. B. G+) zusammen fassen. 

Bei der Aufteilung reichen dann 4 Autos, um in allen Klassen antreten zu können. 

VG Markus
Power is nothing without control.
Zitieren
#14
Die Mag+ um eine abwechseln im Rahmen der h0m gefahrene Mag- zu ergänzen finde ich gut. Damit würden vier Rennklassen alle gängigen Chassis abdecken.

Eine offene Magneterklasse würde ich aber nur im Rahmenprogramm fahren wollen. Die Chassis sind solche Exoten, dass nur wenige Fahrer echtes Interesse an einer solchen Klasse haben. Wenn sich vier bis sechs Fahrer im Rahmen eines RWE finden, um ein schnelles Rennen im kleinen Kreis zu fahren, würde mich das schon überraschen. Aber das wäre für mich die passende Gelegenheit.

Vielleicht kommt so ein Rennen ja bei Hamburg RWE zustande.
Zitieren
#15
(03-05-2019, 22:17)Klenkes schrieb: Vielleicht kommt so ein Rennen ja bei Hamburg RWE zustande.

Dafür müssten in Hamburg aber die Absturzsicherungen massiv überarbeitet werden. An die Kopfseiten der Bahn darf man sonst nur noch mit schusssicherer Weste und Helm.
Der wahrhaft Weise muss ab und zu die gespannte Schärfe seines Geistes lockern - und eben das geschieht durch spielerisches Tun und Denken. (Thomas von Aquin)
Zitieren
#16
Vielleicht ist hier aber auch die Frage, ob Huhn oder Ei. Lohnt sich keine extra Klasse, weil niemand mitfahren mag? Oder mag niemand ein entsprechendes Auto anschaffen, weil es keine regelmäßigen Rennen dafür gibt und sich die Anschaffung daher nicht lohnt?

VG Markus
Power is nothing without control.
Zitieren
#17
Wenn ich mich an die Gespräche von damals richtig erinnere war die Investition in ein UEC Fahrzeug schon eine kleine Investition.
Von gut 140 Euro ( Eigenbau / Tuning ) bis über 700 Euro ( Patriot Unlimited ) war so ziemlich alles dabei.


Der "Von-Der-Bahn-Fall-Schutz" ist extrem wichtig! Bei mir im Slotkeller hat ein UEC einmal die Flucht durchs geschlossene Fenster 
in die Freiheit geschafft.
Von überfahrenen Fliegen mal ganz zu schweigen... :-)

Gruß Stefan
„Übersteuern ist, wenn der Beifahrer Angst hat. Untersteuern, wenn ich Angst habe.“
Walter Röhrl
Zitieren
#18
Guten Morgen!
Zwei Magneterklassen ( mit und ohne zusatzmagnete) würde schon etwas Abwechslung bringen! Das wurde ja schon mehrfach diskutiert! Eine offene Magneterklasse halte ich auch nur im ‚Beiprogramm‘ für realistisch. So viele Bahnen, bei denen dieses Tempo gefahren werden könnte, gibt es ja wohl auch nicht. 
Außerdem geht das in Richtung Altersdiskriminierung..... Cool

Grüße Klaus
Zitieren
#19
Hi rasende Wahnsinnige,

vorneweg, mich hat diese Sorte Autos nie groß interessiert, auch wenn ich den einen oder anderen Probe fahren musste.

Trotzdem, mein kurzer Senf dazu, mir ist die Frage nach diesen Ultraracern als Händler oft gestellt worden.

1. Mir erschließt sich nicht auf welcher Bahn die Dinger in unseren Größen Spaß machen sollen. Geraden unter 5 -10 m sind ein no go, wenn man diese nur annähernd ausfahren will!

2. Diese Geschosse fahren nur auf Holzbahnen befriedigend, eine lose aufgebaute Tyco/Tomy/Faller Bahn zerlegen die ohne mit der Wimper zu zucken. Bei nur verpressten oder verklebten Leitern z.B. JOGO Bahnen ziehen die die Leiter gnadenlos raus.

3. Die Infrastuktur der Bahnen, eine Stromversorgung erfolgt bei diesen Autos zumeist über (Auto)Pufferbatterien, nebst entsprechenden Schnelladern mit 24V oder mehr,  habe ich hierzulande in H0 noch nie ausmachen können. Dazu werden Regler benötigt, die 20 A oder mehr verpacken können.

4. Das Reaktionsvermögen der Fahrer, das sich ja in unserem Hobby bei durchschnittlich geschätztem Alter Ü50 einpegelt ist, dann, wenn auch noch ungeübt, doch nicht mehr so gegeben, wie es diesem Renner angemessen wäre. So nach dem dummen Spruch früher hatte er einen forschen P.mm.l, heute hat er einen Porsche Fimmel. Wink

5.Die Wartung des Autos verlangt absolute Präzision. Selbst ein um 2/10tel mm abgefahrener Spong Tire, nach einem Stint, kann das ganze Motörchen zum abrauchen veranlassen. Ganz zu schweigen von einem Klemmer im Antriebsstrang. Dann ist der so gut wie hinüber. 

6. Auf die Kosten will ich hier gar nicht eingehen, entweder man hat die Kröten oder eben nicht, sparen ist hier aber nur teuer, weil man doppelt kauft.

Ich hatte es deswegen abgelehnt, alles > einem Mini modified zu verkaufen und anzubieten und selbst der war auf meiner 4m/5Amp. JOGO Bahn kaum fahrbar und es war kein Spaß den um die Kurven zu zirkeln.

Deswegen mein Vorschlag für diese Rennbegeisterten:

1. Besorgt Euch so 2000 Teuronen für diverse Autos (hält ein Rennen, dann ist er nicht mehr konkurrenzfähig) und Reifen, nebst entsprechendem Regler. Kuckt da mal die Wing? Flexi? Car Szene an und zwar die, die weltweit auf diesen festgelegten Blue King Bahnen ausgetragen werden. Da sehe ich die meisten Parallelen zu der H0 Neo limited oder UFHORA Klasse.  Eventuell kann man da unter UFHORA oder UEC in H0 auch etwas finden, mich interessiert es nicht mehr, deswegen kein Link dazu. Selbst ist...   . Sonst wird das nur Frust!
Bitte korrigiert mich, wenn ich hier ungenau mit diesen Klassen hantiere. Das war eine Szene, die mich nie größer tangiert oder interessiert hat, weswegen mir auch die entsprechende Expertise fehlt.

2. Baut eine entsprechende Holzbahn mit T-förmigen Leitern (MaxTrax z.B.), die nicht herausgerissen werden können in entsprechender Größe, nebst elektrischem angemessenem Equipment, bitte vergesst die flinken Sicherungen nicht, und seht zu in welchen Räumlichkeiten ihr die aufstellen könnt.

3. Stellt klar, dass Eure persönliche Haftpflichtversicherung auch für Schäden, die aus diesen Rennern entstehen können, aufkommt. Die Glasscheibe mag ja noch bezahlbar sein, aber die Gesichtsverletzung eines Zuschauers, den Ihr abgeschossen habt könnte schon ein größeres Loch in die Kasse reißen.
Viele Grüße

Fritz

Ich weiß, dass ich nichts weiß!
Sokrates, 469 - 399 v. Chr.
Zitieren
#20
Hallo Fritz,

wir wollen doch nur spielen Smile .

Beim Mini990 war das damals aber echt klasse, in der Turnhalle, da wo die Scheiben oben sind und der Platz zum Abtauchen ausreichte und ich kann mich noch an den Abflug erinnern, wo das Autochen gegen die eine Bande knallte und wieder zurück auf die andere Seite 6 Meter weit katapultiert wurde und das war echt heiß, nur die Figer musstest du schnell wegnehmen und der Wombel hat damals, glaub ich gewonnen und als das Zittern weg war, konnte er auch wieder ein Bierchen trinken...
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste