Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bahnoberfläche
#1
Guten Morgen,

nach 5 Jahren Abstinenz habe ich mal wieder meine "angefangene" Bahn hervorgeholt.
Kurz nachgeschaut, Bahn gereinigt, Strom kontrolliert und siehe da "Sie" fährt noch ...

Da mir der Flickenteppich (verschiedene Farben) nicht so gefällt, habe ich mir gedacht alle Fahrbahnen zu sanieren, sprich neue Farbe drauf.

Den ersten Abschnitt habe ich fast fertig, fehlen nur noch die Markierungsarbeiten. Nach kurzer Recherche habe ich mir Zierlinienband in 2mm und 3mm bestellt.
So werden dann die Markierungen neu gemacht.

Meine Frage an die Koryphäen in Sachen Bahnbau, ist es notwendig die Oberfläche noch mit Klarlack zu behandeln?
Wie sieht es dann mit dem Führungsschlitz aus? Setzt sich da nicht der Klarlack fest und behindert die Fahrzeuge beim Fahren?

Viele Grüße

Uwe


Angehängte Dateien
.jpg   Bahn2.jpg (Größe: 34,26 KB / Downloads: 395)
.jpg   Bahn1.jpg (Größe: 28,38 KB / Downloads: 393)
Zitieren
#2
ich habe ebenfalls die Version mit den Zierlinien genommen, zum Teil mußte ich in engen Kurven mit Sekundenkleber zusätzlich kleben, da es sich immer wieder gelöst hatte. Kann bei mir aber auch an dem Moltofill liegen. Meine Farbahn ist damit verbreitert worden. Wenn ich eine Möglichkeit finde, die Linien aufzuzeichnen würde ich das noch nachträglich machen.
Klarlack habe ich nicht verwendet. Wenn mal ein Kratzer zum ausbessern erforderlich ist, nehm ich meine OBI PU Buntlack, etwas Farbe auf den Finger un damit verreiben. Man erkennt die ausgebesserte Stelle nicht mehr.
bis  dann
Hermann


*alles wird gut, wenn nicht sogar besser*
Zitieren
#3
Moin Hermann,

Danke für die Info ...
Nun das aufzeichnen habe ich probiert, leider ist das zu sehr verlaufen, darum teste ich die Zierlinienversion.
Laut Hersteller sind damit auch enge Radien möglich, mal sehen ob es hält..

Gruß
Uwe
Zitieren
#4
Hallo Uwe,

tja, der Vius bricht immer wieder aus - macht nix Big Grin .

Auf mich wirken die Mittelstreifen etwas zu breit. Sind das schon die 2mm schmalen?
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#5
Moin Michaelo,

ach die, das war nur ein Test.
Die sind wirklich zu breit .. die sind 3mm.. geschuldet meinen unegalen Fingern
Werden dann auch neu gemacht ...

Bis denn
Uwe
Zitieren
#6
Moin Uwe!

Ansonsten geht auch das hier.Ist einfacher als Lackieren,wobei ich auf eine Rennstrecke keine Mittelstreifen machen würde.
https://www.ebay.de/itm/Tamiya-Masking-T...SwrQtdjRcw
und sowas
https://www.ebay.de/itm/BUSCH-7196-H0-St...1953371283

Gruss

Michael
Et jiff ke grütter Leed,als wat do Mensch sich selfs aandeet!
Zitieren
#7
(02-10-2019, 12:22)Renzer66 schrieb: Moin Hermann,

Danke für die Info ...
Nun das aufzeichnen habe ich probiert, leider ist das zu sehr verlaufen, darum teste ich die Zierlinienversion.
Laut Hersteller sind damit auch enge Radien möglich, mal sehen ob es hält..

Gruß
Uwe

hat mein Hersteller auch behauptet Cool  aber wie gesagt, bei mir müssen die auch auf einem ganz anderen Untergrund halten.
Liniergerät wäre was.......................scheint ja auch billige Versionen zu geben, die sogar funktionieren
bis  dann
Hermann


*alles wird gut, wenn nicht sogar besser*
Zitieren
#8
@Hermann ... das Liniengerät ist sieht gut aus, nur der Preis olala
Selbstgemacht wäre eine Alternative, aber ich kauf lieber selbstklebende Linien, meine Hände zittern immer.

@Michael, genau solch ein Linienband habe ich bestellt.

man sieht sich
Uwe
Zitieren
#9
Hi,
warum möchtest du überhaupt Mittelstreifen haben? Geht deine Bahn nicht eher Richtung Rennstrecke? Dann würde ich eher an den Rändern 2 - 3 mm abkleben und diese dann in weiß trocken bürsten.
VG Markus
Power is nothing without control.
Zitieren
#10
Moin Markus,

guter Einwand..ich bin mir da noch nicht so sicher ..
Du hast recht mit der Rennstrecke, vom Layout ist das so.

Ich guck mir das mal an ...

VG
Uwe
Zitieren
#11
servus
also ich würde bei einer rennstrecke auch die mittelstreifen weglassen und eher an der rändern oder auch in den kurven wenn überhaupt arbeit in sachen zweitfarbe investieren .
ausser klassische bergrennstrecken , oder die mille miglia etc . die ja auf "normalen" verkehrsstrassen ausgetragen werden , da wirkt das realistisch .

viel erfolg
grussven
Zitieren
#12
Moin,

na gut,
wird wohl eher ein "GP von Monaco" für Arme in Düdenbüttel

schönen Feiertag allen!
Gruss
Uwe
Zitieren
#13
Zum Thema "Verbreiterung", "Randstreifen", Gips und Moltofil etc.

Vor einigen Tagen sprach ich mit einem erfahrenen Bahnbauer. Er benutzt zum Verbreitern, zum Bauen von Felsen etc. als letzten "Anstrich" fertigen Fliesenkleber aus dem Baumarkt. Da dieser die gute Angewohnheit hat, nicht zu reißen, was Gips ja bei Bewegung irgendwann macht.
Um Lücken zwischen Schienen zu füllen ist Maleracryl angesagt, da man es (über-)streichen kann.
Maleracryl war mir bekannt, die Fliesenkleber Geschichte ist mir neu. Darunter benutzt er Baumschaum, der nach dem Erhärten zugeschnitten wird und darauf halt den Fliesenkleber.

jfyi
Gruß Jürgen




Zitieren
#14
klingt glaubwürdig .
heisst ja flex(flexibel) fliesenkleber .
supersteinhart wird das jedenfalls und mordsstabil .
reitzt mich das gleich aus zu probieren ... Cool

vorsicht , macht löcher in die fingerkuppen , nur mit säurefesten gummihandschuhen händisch formen
Zitieren
#15
das mit dem Fliesenkleber wird auch im Baubericht von Freakplace erklärt.
bis  dann
Hermann


*alles wird gut, wenn nicht sogar besser*
Zitieren
#16
Hallo Uwe,

schön, dass du wieder weiter baust.
Wünsche dir viel Spass (und Erfolg) beim Bauen -und lass uns am Fortschritt deiner Bahn weiter teilhaben.

@Michael,
und mit solch einem ausbrechenden Virus ist toll zu Spaßen ...

@Hermann,
danke für den interessanten Link/Baubericht von Freakplace.
Und der andere Link vom selbstgebauten Liniergerät hat mich fast vom Hocker geschmissen, so irre finde ich das Ding, - hat mich echt schwer begeistert! Hab mir gleich danach alle aktuellen Münzen bezüglich ihrer Ränder-Struktur angeschaut, die ich auf die Schnelle finden konnte. Habe dabei auch noch eine alte, schön schmale Münze aus Dänemark gefunden, da ist das Loch bereits exakt mittig drin. Allerdings habe ich aber auch nicht die ruhigste Hand für solche Arbeiten ...

LG
Hebi
"... beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr abfließen"   Walter Röhrl
Zitieren
#17
@Hebi
bevor du deine Münzsammlung opferst Sad
habe hier noch ein etwas günstigere Variante gefunden
und mein alter Meister im Fotoknips-Gewerbe hat mir damals erklärt den physiologischen Tremo kann man nicht wegtrainieren. Bei Kameras über 3 Kg geht das von alleine weg Rolleyes
Außerdem wenn man sich die Straenmarkierungen in freier Wildbahn anschaut so gerade verlaufen die auch nicht immer........................ Big Grin Undecided


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
bis  dann
Hermann


*alles wird gut, wenn nicht sogar besser*
Zitieren
#18
(06-10-2019, 23:02)Hermann56 schrieb: Bei Kameras über 3 Kg geht das von alleine weg ...
Außerdem wenn man sich die Straßenmarkierungen in freier Wildbahn anschaut so gerade verlaufen die auch nicht immer........................ Big Grin Undecided

Danke Hermann,
da machst du mir jetzt echt Mut.
Werde mir mal überlegen, wo/wie ich dann das 3kg-Gewicht auf den kleinen Linienroller klemme. Dann sollte es ja gehen ...
Obwohl, meine Hände sind, wenn es drauf ankommt, wirklich ganz speziell.

Oder/und zusammen mit Plan B:
Werde mir dann für meinen Silbertal-Speedway noch etliche (wie auf deinem Foto) solch dürrer Baumstämme in H0 basteln, - für die Macken am Fahrbahnrand.

LG
Hebi
"... beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr abfließen"   Walter Röhrl
Zitieren
#19
(02-10-2019, 11:48)Renzer66 schrieb: ... ist es notwendig die Oberfläche noch mit Klarlack zu behandeln?
Uwe
Hallo Uwe,
wollte noch nachreichen: Klarlack ist als Bahnoberfläche nicht so gut, das macht die Fahrbahn i. d. R. zu glatt.

LG
Hebi
"... beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr abfließen"   Walter Röhrl
Zitieren
#20
Guten Morgen Hebi,

ja ich hatte eine Schiene mit Klarlack besprüht, die kleinen alten Faller driften auf diesem kurzen Stück .. aber Danke für den Hinweis.

Einen fröhlichen Tag noch

VG
Uwe
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste