Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Büssing Coca-Cola
#1
Moin,

es wird zwar noch ne Weile bis zur Fertigstellung dauern, aber ich zeig euch trotzdem schon mal mein Coca-Cola-Projekt Cool

Ausgangsbasis ist ein Büssing LU von Wiking, den ich günstig gekauft hab:

           

Den LKW vorsichtig zerlegen, das Originalführerhaus ist etwas zu klein, deshalb hab ich ein Standard-Faller-Führerhaus genommen. Der hintere Aufbau muss noch nachgeschliffen und nachbearbeitet werden, damit die Ladefläche plan und sauber aufliegt. Als Basis habe ich ein zweiachsiges Faller LKW Chassis genommen, bei dem ich die hinteren Radläufe auf eine Felgenbreite abgeschliffen habe. Weitere Anpassungen waren nicht notwendig.

       

Es gibt noch viel zu tun, und die Zeit hab ich leider grade nicht. Lackieren bzw. grundieren muss ich ja zumindest noch das Chassis und das Führerhaus. Bin noch auf der Sucher nach dem richtigen Farbton. Aber ich bin sicher ich werde fündig Smile

Grüße

Roland


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#2
Hallo Roland,

zum lackieren und für den richtigen Farbton kannst du die Revell Sprühfarben verwenden. Die haben für die Farbe 'Gelb' einige Nuancen im Programm. Am besten nimmst du das Wiking Führerhaus zum Farbvergleich mit. Tamiya hat natürlich auch jede Menge Farben zum sprühen im Programm.
Vermeide aber bitte, bevor dir die genaue Farbe bekannt ist, eine Online Bestellung. Ich spreche da aus eigener Erfahrung. Angry
Einen Coca Cola Truck habe ich auch noch nicht, wurde aber auf meine todo Liste gesetzt.



VG
Michael
Ich habe für manches auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.  Big Grin
Zitieren
#3
echt schön .
wenn du das genau passende gelb nicht findest , die kabine in rot mit ola logo käme auch gut ...
Zitieren
#4
Hallo Roland,

jau, das sieht ja jetzt schon super aus Smile .

Welches Chassis hast du vor zu benutzen? Willst analog oder digital fahren?
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#5
Hallo Michael (mos),
analog oder digital, keine Ahnung  Huh
Decoder und ne ROCO-Maus hab ich in der Schublade liegen, aber keine Vorstellung wie das geht  Huh jibbet da irgendwo ne komplette Anleitung für Dummies  Huh Smile

Hallo Michael (rocket), halloSven
klar nehm ich das Originalführerhaus mit, aber vielleicht mach ich's auch in Coca-Cola Rot, da muss ich evt das Chassis nicht auch noch lackieren Wink

Ich geh mal in mich.

Danke für die Tipps

Grüße Roland
Zitieren
#6
Hallo Roland,

eine Anleitung für die Faller-F5-Chassis gab es in der Tat Mal. Allerdings weiß ich nicht, wo die abgeblieben ist Sad .
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#7
hi
welche Instruction soll den F5 zeigen? Dann scan ich die mal kurz ein, insofern vorhanden Smile
Zitieren
#8
Süss! Aber bitte ohne Zucker.

Martin
Leistung ist, wenn sich die Felge im Gummi dreht!
Zitieren
#9
Hallöchen

Digitalisieren via Fotos

       
       
       
Geht nicht, gibts, nicht

Schöne Grüße
Lothar
Zitieren
#10
Hallo zusammen,

danke, Lothar.

Beim Digitalisieren unserer "analogen" Autochens geht es immer darum, die direkte Verbindung Schiene-Motor zu unterbrechen und stattdessen den Dekoder einzuschleifen. Dafür muss eine geeignete Stelle gefunden werden.

Beim F3-Chassis, auf dem unteren Bild, lässt man auf der einen Seite die Bügelverbindung weg. Auf der anderen Seite muss man aber mit z.B. einer Trennscheibe ran.


Ein F4-Chassis (ohne Bild) umzubauen, habe ich selbst noch nie geschafft, da die Verbindungen Schleifer-Motor extrem kurz sind. (Ist dadurch aber ideal für Rennen geeignet!)

Der Umbau des F5-Chassis', dem oberen aus Lothars Bildreihe, geht deshalb leichter, weil man nichts durchtrennen muss, sondern die Spulen an den Chassis-Seiten klaglos entfernen (und bei Bedarf wieder einsetzen) kann.

Aah, und macht nicht den Fehler, die Drähte an den Schleifern einzulöten, wenn sie im Chassis eingesetzt sind. Das schmilzt sofort die sehr dünne Plastikhalterung weg Sad .

NACHTRAG: In jedem Falle auch die Kondensatorpillen entfernen.
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#11
Moin zusammen,

puuh, wenn ich das so sehe, könnte schon mal die eine oder andere Bodenwanne draufgehen Huh Confused 

Da muss ich wohl vorher noch an ein paar Schrottchassis üben Blush Confused 

Danke für die Bilder Wink Exclamation

Jetzt weiß ich zumindest theoretisch wie's geht.

Danke und Grüße

Roland
Zitieren
#12
Hallle

Achja bei Blockmotoren geht es noch einfacher.
Kupfertape beidseitig auf ein etwas größeres Stück Pappe kleben und zwischen Stromaufnahme und Motor klemmen.
Bild kommt heute Abend oder morgen Früh.
Geht nicht, gibts, nicht

Schöne Grüße
Lothar
Zitieren
#13
Moin,
und wenn der Blomo mit dem roten Getriebe versehen ist, läuft er ähnlich langsam, wie mit dem Zinkmotor!

Viele Grüße
Mario
Magnete sind nur dafür da, dass der Motor dreht.......................
Zitieren
#14
Moin,

hmmmmhhh Huh Idea  Blockmotor, das wär natürlich auch noch ne Überlegung Exclamation Exclamation 


Martin,
der Hinweis auf Cola ohne Zucker passt ja leider nicht zum Alter des Büssing LKWs Smile Wink  damals war halt alles noch in Ordnung mit dem Zucker in der Cola Wink Smile

Güße Roland
Zitieren
#15
Hhhmmm, Rum mit Cola!

...konnt ich nicht widerstehn
Ebi
Zitieren
#16
Hi,

es geht wieder ein Stück weiter Wink Smile 
Leider hat die Farbe RAL 1007 nich genau gepasst (ich hab ja sowas befürchtet) , also hab ich den LKW komplett auseinandergebaut und
alles getrennt lackiert.
       

Nach dem Zusammenstecken siehts jetzt schon mal so aus Cool Smile
       

Jetzt wart ich noch auf die CocaCola Decals, dann noch lackieren und Stoßstange, Lichter und Blinker ran Smile 

Danach gibts dann nochmal Bilder

Grüße

Roland
Zitieren
#17
Ja!

Nun wird was drauss'. Ein schönes Stück, wie man jetzt schon erkennen kann Shy

Grüße
Ulrich

(09-10-2019, 05:29)Loddar M schrieb: Hallle

Achja bei Blockmotoren geht es noch einfacher.
Kupfertape beidseitig auf ein etwas größeres Stück Pappe kleben und zwischen Stromaufnahme und Motor klemmen.
Bild kommt heute Abend oder morgen Früh.

Lothar, bitte das Foto nicht vergessen. Scheint mir eine geniale Idee zu sein.

Grüße
Ulrich
Zitieren
#18
Moin,
ist es zu schaffen, mit einem kleinen Pinsel die Flaschen bis zum Hals zu schwärzen? Dann könnte man schön die Cola vermuten!

Viele Grüße
Mario
Magnete sind nur dafür da, dass der Motor dreht.......................
Zitieren
#19
Moin Mario,

puuuhh, da sollte man dann wirklich eine ruhige Hand dazu haben, ob ich das probier weiß ich noch nicht Huh Huh

Grüße Roland
Zitieren
#20
Moin Roland!
So etwas mit den Flaschen einfärben habe ich auch schon mal gemacht.
Allerdings war die Methode anders als mit Pinseln:
In eine kleine Plastikwanne schwarze Farbe eingefüllt,so dass die Farbe in der Wanne nicht ganz so hoch ist,wie die Flaschen aus den Kisten gucken.
Dann die Reihe mit den Flaschenkisten (wenn noch nicht verklebt mit der Ladefläche!) umdrehen,also Flaschen nach unten,und kurz eintauchen.
Farbe trocknen lassen (Flaschen weiter nach unten!) und anschliessend mit einem "fast trockenen" Pinsel mit silberner Farbe die Verschlüsse anmalen.
Geht viel einfacher ,als mit dem Pinsel die ganzen Flaschenhälse zu lackieren!

Viel Spass weiterhin.Sieht schon gut aus!

Michael
Et jiff ke grütter Leed,als wat do Mensch sich selfs aandeet!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste