Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Lamborghini Miura Jota auf T-MG1
#1
Moin!

Nach einer halben Ewigkeit habe ich es endlich geschafft, den Lambo auf die Bahn zu bringen. Zum Einsatz kam ein T-MG1, welches auch seit langem auf seine Fertigstellung gewartet hat.

   

VG Markus
Power is nothing without control.
Zitieren
#2
Moin,
Topp! Sehr schöner Wagen! (Und viel spektakulärer als die MBs....)

Viele Grüße
Mario
Magnete sind nur dafür da, dass der Motor dreht.......................
Zitieren
#3
Hallo Marrkus,
sehr schöne Arbeit!
Mir fällt dabei die sehr wesentlich breitere Hinterachse ins Auge. Hast du noch ein paar Fotos aus anderen Perspektiven? Und kannst du für mich als Magneter-Puristen, mit sehr begrenztem Wissen für die kleineren Chassis, auch dieses Chassis mal zeigen?

Miura "JOTA" kannte ich nicht.
Schnell mal gegoogelt:
Basis ist Serien-Miura, aber extrem erleichtert, statt 1350 Kg nur noch 900kg, dafür dann von 0 auf 100 in 3,5 Sek. und (für den Renneinsatz!) 2 Einzeltanks in den Seitentüren!!!

auch wenn`s mal lange währt, ...
LG
Hebi
"... beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr abfließen"   Walter Röhrl
Zitieren
#4
Die Vorderachse könnte noch breiter werden, allerdings fehlte mir die passende Achse. Die wird aber noch getauscht. Vom Radstand passt der Deckel auch auf ein kurzes Mega-G, dann ist er aber nicht mehr hübsch. Hier das gleiche in grün mit Mega-G in der ersten Testversion.

   

VG Markus
Power is nothing without control.
Zitieren
#5
Markus, was ist das für eine Scheibe? Die ist doch nicht tiefgezogen, oder?
Zitieren
#6
Beide Scheiben sind gegossen. Beim grünen in hellem grau mit silbernem Glitzer, beim roten war es der erste Versuch in transparent zu gießen. Auch die Scheinwerfer beim roten sind gegossen. Hat leider nur halbwegs funktioniert, aber man lernt ja aus jedem Rückschlag.

VG Markus
Power is nothing without control.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste