Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Magnete und unbekannte Plastikteile
#1
Photo 
Hallo,

diese Magnete mit Aussparung fand ich in diesem Chassis. Die sind mir bislang nicht in die Finger gekommen, selbst bei Formel 1 Chassis. In was gehören die?

Und dann habe ich in meiner Jugendgrabbelkiste derartige Zeiger gehabt und jetzt habe ich in einem gekauften Faller-Konvolut wieder diese Plastikdinger gefunden. Für was sind die gut?

Grüße Klaus


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Zitieren
#2
Moin,
ich glaube, die Magnete gehören ins F5-Chassis, waren bei mir zumindest in einigen drin!
Die Zeiger sagen mir nichts!

Viele Grüße
Mario
Magnete sind nur dafür da, dass der Motor dreht.......................
Zitieren
#3
Moin,
ich kenne die Magnete aus dem seltenen Verkehrsgetriebe für LKW`s (V8),wo die Antriebswelle für das Kronrad aufgrund der Zahnradgrössen auf der Ankerplatte versetzt werden mussten,und durch diese Aussparung dann die Welle samt Zahnrad ging.
Matthis weiss das bestimmt noch besser!
Diese "Plastikzeiger" habe ich immer als Montagehilfe für Kohlenfedern hergenommen,bevor ich auf Zahnstocher umgestiegen bin!
Ob die dafür gedacht waren,man weiss es nicht..... Wink

Gruss

Michael
Et jiff ke grütter Leed,als wat do Mensch sich selfs aandeet!
Zitieren
#4
Verkehrsgetriebe hört sich sehr plausibel an. In den normalen Chassis macht das ja eigentlich keinen Sinn, die sind ja rund um den Kollektor alle gleich, was die Maße angeht. 
Den Chaparral hatte ich noch im Verdacht.
Die Plastikzeiger sind offensichtlich weit verbreitet. Da tut sich wieder ein neuer Forschungszweig auf! 

Danke für die Antworten!
Klaus
Zitieren
#5
Die Plastikzeiger sind Montagehilfen für die Federn am Faller Motor und Chassis. Sie haben am Ende einen kleinen Widerhaken, der beim Ausheben und Einsetzen der Federn sehr behilflich ist und verhindern soll, dass diese gleich in der Gegend herumspringen.

Der weisse Zeiger ist für die Schleiferfedern zuständig, der Rote für die Kohlenfedern, farblich passend zu den entsprechenden Federdöschen.

Grüße
Ulrich
Zitieren
#6
Hallöchen zusammen!

Wie Michael schon ganz richtig feststellte, sind die Magneten aus dem LKW-Getriebe. Extra Magneten nur für einen Motor Confused Big Grin 
Interessanterweise gibt es die Magneten öfter als die LKW-Motoren...
Michael hat das Ganze schon gut beschrieben. Im blauen Hit-Car Buch kann man das LKW-Getriebe auch bestaunen Smile

Die "Zahnstocher" sind bei der zweiten Bausatzversion 4895 der Flachankermotoren enthalten. Bei Google kann man diverse Bausätze sehen, wo dieser enthalten ist. Bei meinem Bausatz versteckt er sich hinter der Anleitung.
Leider ist nirgends eine Beschreibung seitens Faller zu diesem "Zahnstocher" festgehalten (Aus der Erinnerung). Ich habe ihn auch als Montagehilfe für die Federn verstanden Smile

Liebe Grüße,
Mathis
Zitieren
#7
Danke! Auf Montagehilfe wäre ich nie gekommen. Faller - das unbekannte Wesen!
Zitieren
#8
hmm, mit den Montagehilfen bleibt aber ein wesentlicher Teil unseres Hobbies auf der Strecke: Das nervöse Kribbeln beim Öfffnen eines Faller Chassis und danach das systematische und akribische Absuchen der eigenen vier Wände auf den Knien und dabei nebenbei die Kunde zur heimischen Bodenfauna (Asseln, Silberfische etc.). Unauffindbar verschwunden in Teppichlandschaften sind mir mindestens 7 Federn in den letzten 45 Jahren.

Diese Risiko und die existenziellen Momente in Bodennähe gehören für mich dazu :-)
Zitieren
#9
Hallo Fallerista,

ich krieche mit dir mit  Big Grin . Seit einige Federn und Kohlen in der 5.Dimension (Staubsauger) verschwunden sind.
Darf ich nur noch selber meinen Hobbyraum saugen.
Vorher im bodennahen Gegenlicht wie eine Assel über den Boden schauen, hat mir schon manches Kleinteil zurückgebracht.

Fröhliches weitersuchen, auch im neuen Jahr Cool

Gruß
Lothar
Zitieren
#10
Moin Junx,

erinnert mich frappant an Terry Pratchett, Die Teppichvölker:
"Am Anfang war nichts als eine endlose nackte Fläche. Dann kam der Teppich, der die Nackheit bedeckte, und es war frisch an jenen Tagen, ohne ein Fluselchen zwischen den Fäden. Dann kam der Staub, und er wurde immer dichter, und aus dem Staub entstand alles: die Murnrungs, ... die stolzen Deftmenes ... Ganz zu schweigen von den wilden Kreaturen und Ungeheuern in den verfilzten Regionen." (Hier muss er die ganzen verschwundenen Federn und Kohlen und sonstiges magisches Zeux gemeint haben.)
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#11
So sieht echte Liebe aus ...  Big Grin
Zitieren
#12
Huhu,

seit meinem Wiederbeginn mit Faller sind mir Anfangs garantiert so nen Dutzend Schleifer und Kohlefedern davongehuppt,wenn die mal den Boden erreicht haben, dann meistens auf Nimmerwiedersehen,
Schön, das es geteiltes Leid gibt, dachte immer, passiert nur mir mit meinen Tapperpfoten,
Viele Grüsse,
Hans
Lionel und BloMo Fan, Atlas und Rasant auch und  jetzt wireless Sleepy Sleepy
Zitieren
#13
Ein Dentistenbesteck zur Zahnreinigung, gibt es für etwa 9 Euro. Da ist ein Instrument mit zwei Winkelhaken dabei, an deren Enden kleine Widerhaken angeformt sind.

Damit geht das Federnfangen noch besser, da der Hebel größer und besser zu dosieren ist. So sind die Ausschläge am unteren Ende noch besser zu beherrschen sind als mit den Montagehebeln, die schon gut funktionieren. Dank des Winkels am Werkzeugende kann man die Federn in ihre Aufnahmen "hineinkippen", muss also nicht geradlinig von oben versenken.

Seit ich das benutze, huppt mir nix mehr davon ... .

Grüße
Ulrich
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste