Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hatzenbachring bei Bad Bremau
#1
Hallo zusammen,

es gab längere Zeit nichts neues von meiner immer noch im Bau befindlichen Rennstrecke/Landschaftsbahn,
dem Hatzenbachring bei Bad Bremau. Vor kurzem hatte ich eine Suche nach Leitplanken 4050 eingestellt, die
leider erfolglos blieb, trotzdem vielen Dank für Eure Anregungen und Hilfe. Ich dachte mir aber vielleicht wollt
Ihr sehen, was ich damit so vorhabe.

Hier also mal eine Gesamtansicht:

   

Das Ganze hat die Form eines U. Im linken Schenkel seht Ihr den Hatzenbachring, rechts die Stadt Bad Bremau,
gelegen am Bremauer See. Der Mittelteil besteht aus der ehemaligen Ostschleife, die jetzt als Landstrasse genutzt
wird und nur beim jährlichen Oldtimer Rennen wieder befahren wird. Ich nehme Euch jetzt mal mit auf einen Rundflug
mit dem Hubschrauber über das Gelände. Die Topographie und die Gebäude stehen alle so wie es sein soll, weiter gehts jetzt
mit der Landschaftsgestaltung und viel Detailarbeit...

Wir starten also in der Boxengasse:

   

Nach dem Start, die erste Kurve ist die Varta Kurve. Im Werbeschild haben es sich einige Tifosi die zu Gast beim Rennen sind,
im Werbeschild eingerichtet. Wie zuhause in Monza..

   

Weiter gehts vorbei am Kiosk von dem man eine Natutribüne erreicht zum Gasthaus Bärenfalle:

       

Es ist 9.00 Uhr morgens und die Kneipe ist noch zu. Überhaupt ist es noch ruhig auf der Strecke (da muss ich dann
nicht soo viele Preiserleins kaufen...). Nach der Bärenfalle kommt eine enge Linkskurve über die man zurück zur
Boxengasse kommt. Das ist der heutige Hatzenbachring. Früher ging es geradeaus zur ehemaligen Ostschleife.
Sie wird einmal im Jahr beim Oldtimerrennen befahren. Daher fliegen wir auch in dieser Richtung weiter.

   

An der alten Strecke sieht man noch die Weidenzäune, wie es sie auch in LeMans früher gab. Im Hintergrund befindet
sich die Einfahrt zu einer Unterführung zum alten Fahrerlager und ein altes Renngebäude mit Flaggen.

   

Nicht ganz so alt wie die Ostschleife ist das Sporthotel das bereits am Bremauer See liegt. Zum Einen eine
gute Adresse für Besucher des Hatzenbachrings, aber auch für Urlauber, die am See baden möchten.

   

Die Schikane am Sporthotel ist nicht ganz ohne, und heute noch kann man einen alten Lotus im See
erkennen, der über die Mauer in den See gefallen ist (ähnliches geschah hin und wieder in Monaco).

   

Machen wir einen kleinen Abstecher nach Bad Bremau: das erste Schiff, die MS Frida, hat angelegt und bringt Besucher in die Stadt.

   

Direkt daneben ist eine kleine Anlegestelle für Sportboote und Segelschiffe und natürlich die Reste einer Burg.

   

An der Hauptstrasse gibt es eine Esst Tankstelle und die kleine Landmaschinenwerkstatt daneben wird von den Rennteams
als Werkstatt genutzt (wieder eine Anregung aus LeMans). Die Strasse führt zurück zur Ostschleife in Richtung altes Fahrerlager.

   

Wir fliegen weiter entlang der Ostschleife. Im ersten Bild das alte Renngebäude, danach kommt eine Kreuzung an dem das
alte Fahrerlager liegt. Dieses wird heutzutage als Entwicklung- und Testgelände der Firma Vaillante genutzt, die der
eine oder andere vielleicht aus den Michel Vaillant Rennfahrercomics kennt.

       

Vorbei an der Wenninger Kapelle erreichen wir schliesslich wieder den Start-Ziel Bereich:

   

Ich hoffe Euch gefällt die kleine Storyund unser Rundflug, wenn auch noch lange nicht alles fertig gestaltet ist.

Viele Grüße!
Thomas
„Wennst den Baum siehst, in den du rein fährst, hast untersteuern. Wennst ihn nur hörst, hast übersteuern“, Walter Röhrl 
Zitieren
#2
Also mir gefällt das alles sehr gut
Wie schon bei Hermann, sehe ich auch bei dir sehr viel Liebe im Detail.
Und eine schöne Story dazu gibt es noch obendrauf.
Klasse Arbeit

Martin
Leistung ist, wenn sich die Felge im Gummi dreht!
Zitieren
#3
die VAILLANTS an der bahn , das ist GROSSARTIG ....( der rest natürlich auch ..)

hast du da auch entsprechende vaillant prototypen am start ?
echt geil ..
Zitieren
#4
Atemlos.......ich bin Smile
Hallo Thomas,
wirklich toll,was Du da mal wieder zauberst.
Thema Leitplanken:
Ich habe da einiges liegen, weiss aber ehrlicherweise nicht die Unterschiede und was genau Du suchst
Wenn Du mal ein Bild und die Anzahl vom gewünschten postest, könnte ich Dir möglicherweise helfen
LG
Christoph
Zitieren
#5
.......ich höre schon den Sound am Hatzenbachring, sehr sehr schön gemacht.
bis  dann
Hermann


*alles wird gut, wenn nicht sogar besser*
Zitieren
#6
[attachment=12003]
(20-06-2020, 12:46)sven schrieb: die VAILLANTS an der bahn , das ist GROSSARTIG ....( der rest natürlich auch ..)

hast du da auch entsprechende vaillant prototypen am start ?
echt geil ..

Hallo Thomas,
Tolle Baustelle! Drücke dir die Daumen! Da könnte man doch als Stadtbahner auf die Idee kommen auch mal ene kleine Rennstrecke zu bauen. In meinen Schränken stehen noch geug Bauten und Zeugs dafür. Leider fehlt der Platz in den Zimmern. Rolleyes  Und Michel Vaillant war damals in den Zack Heften mein Vavorit, neben Dan Cooper. Big Grin
@ Sven: Meinst su solche Autos?   Wink


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Holger aus Kassel. 
Zitieren
#7
Sehr schön!
Zitieren
#8
Hallo zusammen,

freut mich wenn es Euch gefällt. Ich bin immer mit mir am Hadern, ob ich dieses Konglomerat aus Häuschen, Fahrbahnen und Hartschaum
zeigen soll. Aber schliesslich ist das Thema ja "Bahnbau".

@sven: Leider habe ich keine Vaillant Autos am Start. Ich plane zwar welche für das Vaillant Gelände zu bauen, aber nicht fahrbar. 
Ich wüsste auch niemand der entsprechende Karos anbietet. Vielleicht mal ein Thema für die Resine Künstler oder 3D Drucker?

@cw658: Hallo Christoph, ich schick Dir mal ne PN wegen Leitplanken

@Hermann56: Da ich Deine Bahn bereits vor Ort bewundern durfte, kann ich sagen, dass Du die Messlatte bei der Gestaltung recht hoch
gesetzt hast. Ich bewundere ja jedesmal Deine curbs an der Strecke! Sound gibts bei mir auch. Unter der Anlage sind Lautsprecher und ich kann
per Tastendruck verschiedene mp3 Dateien abspielen. Vom klassischen "Gentlemen start your engines" über Streckensound bis hin zu
Kichenglocken, wenn mal wieder einer zu schnell unterwegs war.

@HeHo: Hallo Holger, ja Michel Vaillant ist bei mr immer noch aktuell. Inzwischen hat der Sohn von Jean Graton, Philipe Graton die Geschäfte
übernommen und es erscheint immer noch jedes Jahr ein neuer Comic (Michel Vaillant Nouvelle Saison). Der nächste (Band 9) im November.
Anbei ein link zur offiziellen Website https://www.michelvaillant.com und ein link zu einer Fanseite mit Infos zu allen Comics falls es jemand
interessiert http://www.michel-vaillant.de/home.html.

Die Bahn baue ich natürlich zum Fahren, aber sie soll auch den Rahmen für schöne Bilder werden. Da ist im Moment noch nicht viel möglich,
da ja fast noch nix fertig gestaltet ist. Aber etwas geht ja immer:

   

Ein Fan Foto an der Bärenfalle. Entweder hat er sich mit der Belichtungszeit komplett verhauen, oder das ist Kreativ...

   

Derselbe Gr. 5 Ford Capri Turbo von Hans Heyer auf der Brücke über den Hatzenbach.
Das Modell ist ein Bausatz von CustomFX auf einem langen MegaG Chassis. Die fahren zwar auf meiner Bahn, machen aber bei 12V
keinen Spass, Man kann einfach die ganze Zeit Vollgas fahren... Da bewege ich lieber Flachanker oder T-Jets.

Ich treffe mich übrigens einigermaßen regelmäßig mit Lothar (MX1954LL) und Jürgen (neo67), Hans (Reifenheizer) hat uns ja leider
in Richtung Sachsen verlassen. Also wenn mal jemand in der Nähe von Villingen-Schwenningen ist, kann er sich gerne melden.
Vielleicht können wir ja ein kleines Treffen arrangieren. 

Viele Grüße!
Thomas
„Wennst den Baum siehst, in den du rein fährst, hast untersteuern. Wennst ihn nur hörst, hast übersteuern“, Walter Röhrl 
Zitieren
#9
(21-06-2020, 09:21)tkone schrieb: Das Modell ist ein Bausatz von CustomFX auf einem langen MegaG Chassis. Die fahren zwar auf meiner Bahn, machen aber bei 12V
keinen Spass, Man kann einfach die ganze Zeit Vollgas fahren...

Nimm die Haftmagnete raus. Dann war es das, mit Vollgas ...

Gruß
Markus
Zitieren
#10
meine Anleitung für die Curbs zu bauen. Dieses Balsaholz ist sehr leicht zu verarbeiten.
Dein "Kreativbild" hat aber eher der Focus nicht richtig erfasst...........hat aber was  Smile
bis  dann
Hermann


*alles wird gut, wenn nicht sogar besser*
Zitieren
#11
Klasse Anlage
Zitieren
#12
Moin Thomas,

du brauchst dein Licht nicht unter den Scheffel zu stellen - klasse, was da so entsteht Big Grin .

... und wenn die Magnete raus sind, 18V einspeisen ...
ciao michaelo
... und wer zuletzt aufgibt gewinnt.
Zitieren
#13
unter den Scheffel, ne aber wirklich nicht, da stimmt doch jedes Detail

[Bild: attachment.php?thumbnail=12006]
bis  dann
Hermann


*alles wird gut, wenn nicht sogar besser*
Zitieren
#14
Hallo zusammen,

machmal braucht man halt ein "Gut so, weiter so". Leider ist unser Hobby ja nicht so weit verbreitet
und persönliche Kontakte relativ mit anderen relativ selten (zumindest hier im Süden). Also nochmals
Danke!

@ Hermann: Und ich wollte Dich mit der Belichtungszeit aufs Glatteis führen ;-))

@ Klenkes: Hallo Markus, die Magnete entfernen geht beim kurzen Chassis wunderbar, beim langen
Mega G hab ich keine guten Erfahrungen. Vermutlich durch die Federkraft der Schleifer steht das Auto
dann vorne zu hoch und hat zuwenig Kontakt zur Fahrbahn und zum Slot: Resultat schlecht zu fahren.
Ich bin aber wirklich kein Fahrwerksspezialist.

VG Thomas
„Wennst den Baum siehst, in den du rein fährst, hast untersteuern. Wennst ihn nur hörst, hast übersteuern“, Walter Röhrl 
Zitieren
#15
(21-06-2020, 15:17)tkone schrieb: ....persönliche Kontakte mit anderen relativ selten (zumindest hier im Süden)

Das ist im Norden nicht anders....
Wahrscheinlich sind wir zu wenige, die sich dann auch noch in Stadtbahn und Rennen aufteilen.
LG
Christoph
Zitieren
#16
(21-06-2020, 15:17)tkone schrieb: Vermutlich durch die Federkraft der Schleifer steht das Auto dann vorne zu hoch 

Ja, das ist in der Tat so. Ein wenig Blei auf der Vorderachse hilft aber. Ich habe meine beiden LMPs auf diese Art entschärft. Zum ernsthaften Rennen waren mir die beiden Karos zu schade. Deshalb habe ich sie zu Cruisern umgebaut.
Zitieren
#17
ich habe den neuen Bauer Krankenwagen erhalten und der ist durch die beiden Bleifiguren hinten etwas hecklastisch. Da ich fast immer die Magnete entferne, wie z.B. bei den AW Chassis, habe ich die vorne angeklebt und schwarz angestrichen. Sieht man nicht und der Wagen bleibt stabil und macht keinen Wheelie mehr beim anfahren.
Bin auch kein Fahrwerksspezialist, aber ich würde es einfach mal ausprobieren.



[Bild: image004.jpg]
[Bild: image005.jpg]

nur mal kurz vom Thema abgewichen..............und wieder zurück zum Hatzenbachring
bis  dann
Hermann


*alles wird gut, wenn nicht sogar besser*
Zitieren
#18
Vielen Dank für die Hilfe.
Werde das mit dem Blei mal
Testen!
VG Thomas
„Wennst den Baum siehst, in den du rein fährst, hast untersteuern. Wennst ihn nur hörst, hast übersteuern“, Walter Röhrl 
Zitieren
#19
Hallo Thomas
von wo stammt der Bausatz des Schiffes ?
lg Charly
Zitieren
#20
Hallo Charly,

das Schiff ist ein Resine Bausatz von Artitec: https://www.artitecshop.com/de/

Gibt es nur als Wasserlinienmodell. Da ich den See mit Gießharz giessen werde (durchsichtig)
habe ich für das Schiff einen Rumpf scratch aus Teilen eines alten Torpedobootes von Revell
(PT-109) gebaut. 

VG Thomas
„Wennst den Baum siehst, in den du rein fährst, hast untersteuern. Wennst ihn nur hörst, hast übersteuern“, Walter Röhrl 
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste