Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
kondensator Plättchen Flachanker M.
#1
Hallo zusammen ,

kann man das Kondensator Plättchen mit einem Multimeter auf Funktion überprüfen ? - Wenn ja , wie geht das ...
Fahrt Frei ...

Ciao 
Andy  Cool
Zitieren
#2
Moin,
ja kann man.
Ist ja im Prinzip eine Diode, die in eine Richtung sperrt.
Also mit der Dioden-Funktion testbar.
LG
Christoph
Zitieren
#3
Hallo,

Nö, daß ist ein unpolarer Kondensator, keine Diode! 
Diese besagte runde Scheibe ist ein Isolator, der auf beiden Seiten mit Metall (Cu ?) beschichtet ist. Also simpler Plattenkondensator. Solltest du in Stellung Diodentest iin beide Richtungen einen Durchgang haben, dann ist da ein Schuss eingebrannt. Hab ich aber noch nie gehabt.
Einige Multimeter haben die Funktion Kapazitätsmessung, liefern aber bei den kleinen runden Faller-Scheiben keinen guten Wert. Die Kondensatoren sind nur für die Funkentstörung da. Sie sind zwischen Plus und Minus verbaut, und sollten daher keinen Schluss aufweisen.

Holger = HeHo
Holger aus Kassel. 
Zitieren
#4
Sorry, mir geisterte das Selen-Plättchen vor Augen...
Mein Fehler Blush Undecided
LG
Christoph
Zitieren
#5
Hallo ,

Danke für eure Antwort ... ich habe das Plättchen versehntlich falsch eingebaut ... dann wurde es beim Motortest an den kontakten warm -habe sofort getrennt , geraucht hat nix ... hab ich das Teil jetzt gehimmelt ?
Fahrt Frei ...

Ciao 
Andy  Cool
Zitieren
#6
Hatte ich auch schonmal.
So es dann ein Kondensator ist, wäre es ja egal wierum man ihn einbaut.
War es bei mir aber nicht, ich habe wie wild Kondensatorplättchen und Selen-Plättchen umgedreht und irgendwann lief das Auto auch wieder und die Rauchfahne war Geschichte...
Glück gehabt???
Ich weiß es nicht. Huh
LG
Christoph
Zitieren
#7
Hi Christoph und Andy,

Die kleine runde Scheibe, die bei den meisten Flachankern von der Seite in einen Schlitz geschoben werden soll, ist in Kondensator. Bei dem sollte egal sein wie herum. Meist hatt man Probleme beim Erwecken alter Chassies, etwa vom Flohmarkt, oder aus irgendwelchen anderen Quellen. Der tatsächliche Zustand der Dinger ist dann manchmal fraglich. Man sieht z. B. nicht, ob die Kondensatoren mal in Öl getränkt wurden. Ausglühen wie die Kohlen will ich die aber nicht. Und manchmal hilft wriklich das erneute Herhausnehmen und wieder Reinschieben, evtl. auch anders herum. Ich sage mir, da wurde dann ein Übergangswiderstand in den Kontaktflächen weggekratzt, oder kleine fast mikroskopisch Metallspähne in dem Schllitz sind nach dem zweiten Versuch herausgefallen, die zuerst den Kurtzschluss verursachten. Ist halt manchmal komisch.  Huh Und ja, ich hab auch eine runde Scheibe aus unbekannter Herkunft, mit der läuft kein Motor. Aber ein Multimeter zeigt keinen Durchgang, egal wie herum gemessen. Dafür ist ein Multimeter anscheinend nicht wirklich gut genug. Undecided
 
Wie schon oft hier gschrieben sind die Kondensatoren nur zur Funkenstörung, aber die Motoren laufen auch ohne. Je nach Chassie muss man beim Weglassen aber darauf achten, daß die Kontakte in der Schlitzaufnahme dann keinen Kurzen machen. Bei einign Chassies dann also auch das dünne zigzack gebogene Kupferblech auch weg lassen.

Viel Erfolg beim Reparieren des Autos.
Holger aus Kassel. 
Zitieren
#8
danke für die (auf)klärenden Worte Holger
LG
Christoph
Zitieren
#9
Hallo Holger ,

mein Chassis ist aus einem geschlachteten mint Blister ... also NOS ... ich habe auch das kleine "Spannblech" weggelassen damit es keinen "kurzen" gibt und den Anker durchgemessen - der ist i.O. ... trotzdem läuft der Motor nicht .
Fahrt Frei ...

Ciao 
Andy  Cool
Zitieren
#10
(10-07-2020, 07:02)Faller 4 you schrieb: ... ich habe auch das kleine "Spannblech" weggelassen ...

Du Andy,
ich weiiß jetzt nicht, ob wir über das selbe sprechen ... . Ich habmal in die Anleitungen das grün markiert was ich meine. Also bei der B-4895 die 11 und 12 mal weg lassen. Bei 3535 ... ensprechend die 10 und 8. Alles andere, auch die quadratische Selenplatte, brauchst du.
Vielleichthilft der Rest der Anleitung beim Zusammensetzen und Fehlersuche.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Holger aus Kassel. 
Zitieren
#11
Hallo Andy!

Was jetzt am ehesten hilft wäre Mama!
Mama Bilder von dem Chassis! Big Grin

Wenn alle Teile neu sind und der Anker nach Durchmessen als ok gelten darf,würde ich zwei Wege gehen:

1) prüfen ob das Chassis mechanisch frei ist,also nirgendwo Felgen am Chassis klemmen,weil zu weit aufgepresst oder beim Zusammenbau verkantete Motorkohlen den Anker klemmen.

2) unter Umgehung aller Spulen,Kondensatoren und sonstiger Bauteile direkt mit Gleichstrom an die beiden Kontaktbleche Strom geben,wo die Kohlefedern aufliegen.Läuft der Motor jetzt,liegt der Fehler in der Peripherie,also irgendwelchen Bauteilen ringsumher.Auf den Bildern von Heho kannst du ja sehen,was wo sitzt,wenn deine Chassis so aussehen,wie auf den Bildern.

Ansonsten : Mama Bilder !!!!

Gruss

Michael
Ich bin heute irgendwie neben der Spur.Ist schön hier! Tongue 
Zitieren
#12
Hallo " Helden der Piste " ,

allgemein wollte ich erst mal Danke sagen ... das eure Hilfe hier recht zeitnah kommt und überhaupt sich solcher "Probleme" angenommen wird .

MAMA ist schon richtig , werde ich nachreichen wenns nicht , weiter geht ... ich denke Holger s Antwort ist aufschlussreich , da ich die Selenplatte und den einen Bügel noch nicht montiert hatte ...

Dachte geht auch ohne ... btw. bei diesem mint Motorbausatz geblistert fehlte ein Kontaktstreifen ( den man knicken muss) und es war einer der Schleifer ein Ausschussteil ... ich vermute da war beim verpacken damals zuviel Gütenbacher Kirschwasser im Spiel ...(Lach)

Spätestens Montag ist meine Lieferung aus Bretten da ... dann kann ich weiter montieren ... Dank noch an den scann der Bauanleitung ,ich kannte nur die eine ...
Fahrt Frei ...

Ciao 
Andy  Cool
Zitieren
#13
mit 2 Kabeln an die Kontakte ran gehen und du kannst den Motor auch ohne den 2ten Schleifer ( was ist daran "Ausschuss"? ) testen.
Knick den vorderen Bügel ganz leicht in der Mitte sodass er ganz leicht wie ein Suppenteller aussieht, so ist sichergestellt das er auch Kontakt hat.
Viele Grüsse

Michael
Zitieren
#14
Hallo Michael ,

" Ausschuss " , ich weis nicht - wie du das sonst bezeichnen würdest , was meinem verblisterten Motorbausatz begelegen hat ???

[Bild: 38979537ki.jpg]

[Bild: 38979538kj.jpg]
Das ich an den Federplatten des Chassis den Motor "starten" kann ist mir bewusst ,auch das die Bügel stramm sitzen müssen - damit Kontakt da ist ... das sollte aber wohl auch bei einem frisch geschlachteten NOS Motorbausatz eigentlich gegeben sein ... Naja , neben dem verkrüppelten Schleifer - fehlte auch Bügel Nr. 8 (laut Bauplan) und am Kronenrad war ein großer blockierender Grat ,den ich entfernen musste ...
Wenn Oma dem 12 jährigen dann zu Ostern einen solchen Bausatz in 1967 gekauft hat , war der Frust damals bestimmt vorprogrammiert ...
So sah das Teil ungeöffnet aus ... die eine Bauanleitung die Holger zeigt - hab ich also ...
[Bild: 38979572mh.jpg]
Die korodierte Kollektor Platte habe ich natürlich vor Montage poliert ... und durchgemessen .
Fahrt Frei ...

Ciao 
Andy  Cool
Zitieren
#15
Hallo zusammen ,

mein Dank geht u.a. an HeHo für die Hilfe . Nachdem mein Fehlteil Chassi Bügel Nr.8 eingetroffen ist und alles montiert wurde , fährt alles einwandfrei .
Der Kontakt über die Selen Platte ist zwingend erforderlich .
Fahrt Frei ...

Ciao 
Andy  Cool
Zitieren
#16
oha...der Schleifer ist echt Ausschuss....sowas hab ich noch nie gesehen....Schön das der Motor läuft
Viele Grüsse

Michael
Zitieren
#17
(14-07-2020, 09:10)Slotter schrieb: oha...der Schleifer ist echt Ausschuss....sowas hab ich noch nie gesehen....Schön das der Motor läuft

Jupp ,

dann waren in dem Blister noch 1 falsche Feder drin und der eine Kontaktbügel (8) hat gefehlt ... so eigentlich nicht verkaufbar gewesen in den 1960ern .
Fahrt Frei ...

Ciao 
Andy  Cool
Zitieren
#18
[/quote]
Jupp ,
dann waren in dem Blister noch 1 falsche Feder drin und der eine Kontaktbügel (8) hat gefehlt ... so eigentlich nicht verkaufbar gewesen in den 1960ern .
[/quote]

Ich könnte ja jetzt gehässig sein und sagen, das Du der erste Kunde dieses Artikels warst Big Grin

Bin ich aber nicht, aber vielleicht wurde es aus diesem Grunde jahrelang zur Seite gelegt und derjenige, der es danach "gefunden" hat, hat nicht weiter kontrolliert - da ja OVP und es weiter verhökert.
LG
Christoph
Zitieren
#19
Denke auch, dass viele Retouren, die nie retourniert wurden, aus verstaubten Ecken zusammengefegt werden. Nach über 50 Jahren weiss natürlich keiner mehr, was Sache war ... .

Gruß
Ulrich
Zitieren
#20
Hallo zusammen ,

so wird es gewesen sein ... Falleri fallera .
Fahrt Frei ...

Ciao 
Andy  Cool
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste