Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Dachverband "Slotracing"
#1
Liebe HaNullis!



Im Slotcarforum wurde begonnen, über einen "Dachverband Slotracing" nachzudenken und zu diskutieren. Elmar65 (Stephan <img src='http://www.h0slot.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/smile.png' class='bbc_emoticon' alt='Smile' /> ), ein Freund der dem Boennering-Dunstkreis zuzurechnen ist, hat sich zur Aufgabe gemacht, diese Diskussion in geregelte Bahnen zu lenken und sie auch ins 1:43-Forum "carrera-go.info" zu tragen. Stephan hat mich gebeten, die Diskussion auch hier vorzustellen, da ein möglicher "Dachverband" natürlich auch uns 1:64er brücksichtigen müsste.



Hier sind die Links zu den wichtigen Beiträgen in den anderen Foren:

[url="http://www.slotcarforum.de/thread.php?threadid=16329"]Slotcarforum-Thread: Deutscher Slotracing Dachverband[/url]

[url="http://www.slotcarforum.de/thread.php?threadid=16391"]Der von Stephan als Moderator initierte Thread: Brainstorming Thread mögliche Ziele des Deutschen Slotracing Dachverband[/url]

[url="http://www.carrera-go.info/board1-allgemeines/board7-news/15215-deutscher-slotracing-dachverband-eine-diskussion-im-slotcarforum-auch-die-1-43er-sind-herzlich-eingeladen/"]Stephans Einladung im GO!!! Forum sich an der Diskussion zu beteiligen[/url]



Vielleicht können wir hier Stephans Anliegen unterstützen und ebenfalls ein Brainstorming zum Thema starten - dabei sollten wir wie von Stephan vorgeschlagen vorgehen:

Kopiert die Liste des vorherigen Posters und ergänzt sie um Eure Gedanken.

Zwecks Übersichtlichlkeit ist es wichtig, dass ihr möglichst kurze, klare Sätze aufschreibt.



Hier nun meine Sätze:



-----SCHNIPP-----

- Der Wunsch nach einem einheitlichen Reglement scheint eher ein Wunsch der "größeren" Maßstäbe zu sein.

- Die 1:64er haben mit dem H0m-Reglement ein überregional nutzbares Reglement.

- Wir HaNulli-Rennfahrer sind mengenmäßig zu wenige, als das ein Dachverband nötig wäre.

- Auch ein Dachverband wird es niemals allen recht machen.

- Ein Dachverband wird nur vom Engagement einzelner Aktivisten leben.

- ...

-----SCHNAPP----



Bin gespannt, ob sich hier ebenfalls eine Diskussion entspinnt. <img src='http://www.h0slot.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/smile.png' class='bbc_emoticon' alt='Smile' />

Liebe Grüße,

Andreas
Zitieren
#2
Hallöchen

Sollen sie doch erstmal einen Dachverband für 32er und 24er machen.

Wenn die, wohl die schlimmsten Streithähne was Reglement betrifft, sich einig sind und es funktioiert vernünftig, werden sich die kleinen wohl auch anschließen.



Es Betrifft ja, so wie ich es verstehe, nur "Rennfahrer" und keine "aus Spass mal mitfahren wollen".



Nur sollte sich man mal überlegen, wieviel "Rennfahrer" es gibt, gegenüber wieviel "aus Spass mal mitfahren wollen" gibt.



Aus meiner Sicht müßte man denn Dachverband Slotracer nennen und nicht Slotracing.
Geht nicht, gibts, nicht

Schöne Grüße
Lothar
Zitieren
#3
[quote name='Slotraver' timestamp='1354120441' post='48251']

Liebe HaNullis!



Hier nun meine Sätze:



-----SCHNIPP-----

- Der Wunsch nach einem einheitlichen Reglement scheint eher ein Wunsch der "größeren" Maßstäbe zu sein.

- Die 1:64er haben mit dem H0m-Reglement ein überregional nutzbares Reglement.

- Wir HaNulli-Rennfahrer sind mengenmäßig zu wenige, als das ein Dachverband nötig wäre.

- Auch ein Dachverband wird es niemals allen recht machen.

- Ein Dachverband wird nur vom Engagement einzelner Aktivisten leben.

- ...

-----SCHNAPP----



Bin gespannt, ob sich hier ebenfalls eine Diskussion entspinnt. <img src='http://www.h0slot.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/smile.png' class='bbc_emoticon' alt='Smile' />

Liebe Grüße,

Andreas

[/quote]





Nabend Gemeinde!

1. Ich brauche keinen Dachverband - ich kann auch ohne Dachverband Rennen fahren.



2. Wir haben die H0-Masters - das reicht mir vollkommen, weil es von Leuten gemacht ist, die etwas von H0 verstehen.



3. Was soll ich mit einem Dachverband/Reglement, der/das letzlich nur auf die einzig "wahren Maßstäbe (1:24, 1:32 <img src='http://www.h0slot.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/biggrin.png' class='bbc_emoticon' alt='Big Grin' /> )" ausgerichtet ist.



4. Ich hatte doch auch nie Ambitionen den großen Maßstäben ein Reglement von mir aufs Auge zu drücken.



5. Ich mag nicht von einem Dachverband einverleibt und fremdverwaltet werden - das endet im Papierkrieg für die Abwicklung eines Rennwochenendesl, weil ja alles dokumentiert werden muss.



6. Wir sind viel zu wenig - was hätten wir da zu melden?



7. Ich bin glücklich mit dem wie es ist. Bin also gegen einen "Dachverband"!



Gruß Martin
Leistung ist, wenn sich die Felge im Gummi dreht!
Zitieren
#4
Ich tu nichts....

Ich will nur spielen.



Arne
Zitieren
#5
Keine Ahnung warum hier, und auch in anderen Foren diskutiert wird,.. Dachverbände,.. sowohl europäisch als auch international gibts schon ewig,... siehe http://www.esroc.net , siehe http://www.isra-slot.com und siehe speziell für euch deutschen http://www.g-s-a.net/index.html !

Es gilt halt immer die jeweiligen "neuen" Klassen und Maßstäbe anzumelden und auch durchzusetzen. Wir fahren bei der ISRA auch 1:32 Eurosport und F1 Klassen,.. hat also mit dem jeweiligen Maßstab nix zu tun.

lg Christoph
Zitieren
#6
Hallöchen



Nachdem eine Nacht vergangen ist und ich mir so fast alle Kommentare durchgelesen habe, meine ich, das einige Angst um ihr bestehendes Reglement haben. Warum???



Viele Reglemets werden doch auch mal geändert, warum den nur Regional und/oder in einer Rennserie?

Es können doch Rennen nach Clubreglement aber auch nach Inter/Nationalen Regeln gefahren werden

Die meistens Regeln beruhen doch auf Erfahrungen, warum soll es überegional nicht genutzt werden??



Es wurden auch Ansprechpartner für Neueinsteiger erwähnt, da wären aber, aus meiner Sicht, die Verkäufer gefragt!

Wenn die Listen von Örtlichen Vereinen oder IGs in den Verkaufsbereichen aushängen würden, hätten Neueinsteiger Ansprechpartner.

Auf Ausstellungen habe ich auch schon von Leuten gehört, das sie kein Internet haben, die können nicht "mal eben kurz im Netz schauen". Für die Verkäufer sollte es doch von Interesse sein, Sachen zu verkaufen.

Es müßte also einer hergehen, und so eine Liste erstellen und den Händler überreichen.

Dann kommt aber bestimmt wieder: Warum soll ich andere Vereine/Clubs erwähnen und mir die Mühe machen für so eine Liste. Mein Club/Verein ist doch der beste also kommt doch sowieso nur mein Club/Verein in Frage.
Geht nicht, gibts, nicht

Schöne Grüße
Lothar
Zitieren
#7
...... !
Die Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden,
die Menschen werden alt, weil sie aufhören zu spielen.
Zitieren
#8
Moinsen,



wußte ich's doch, dass ich einmal vor langer Zeit hier angemeldet habe <img src='http://www.h0slot.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/rolleyes.gif' class='bbc_emoticon' alt='Rolleyes' /> , nachdem ich mich wieder reaktivieren konnte, Lob ans Team für die wirklich sehr reibungslose und einfache Möglichkeit, möchte ich auch kurz Hallo sagen.

Dir lieber Andreas, Danke, dass Du so spontan meinem Vorschlag in die Tat umgesetzt hast und die Diskussion auch hier her getragen hast. Vielleicht war es auch gut so wie es gelaufen ist, denn dadurch wird das Thema auch gleich "vernünftig" wahrgenommen. Mit dem vernünftig meine ich nicht die Reibungsverluste meines Einstiegs im GO!!! Forum <img src='http://www.h0slot.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/wink.png' class='bbc_emoticon' alt='Wink' /> .



Da ich ja im Slotcarforum Moderator bin werde ich auch hier immer wieder reinschauen. Da ich ja nun von keinem verlangen kann,will, möchte, werde, darf,... <img src='http://www.h0slot.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/laugh.png' class='bbc_emoticon' alt=':lol:' /> sich nur um seine Argumente in den Ursprungsthread im Slotcarforum unterzubringen, biete ich Euch gerne an, einfach ein PS : "Bitte im Slotcarforum posten" unter Euren Beitrag zu setzen, das kopieren übernehme ich dann möglichst zeitnah.



Herzlichen Gruß



Stephan
Zitieren
#9
Ich bin kein ambitionierter Rennfahrer und möchte nur ab und zu mit Gleichgesinnten gemeinsam Rennen fahren. Das hat bisher noch immer ohne einen Dachverband funktioniert. An sonsten kann ich mich den Ausführungen von Martin nur voll und ganz anschließen.



Ist nicht dieses Forum ein quasi inoffizieller Dachverband? Hier gibt es alles, was der 1:64 Fahrer braucht: Regeln, Termine, Kontakte, Unterstützung ...

Laßt nicht den H0-Tropfen im großen 1:wasauchimmer Ozean untergehen.



Viele Grüße

Markus
Zitieren
#10
Die 1:24er und 1:32er Maßstäbe werden schon genug Mühe haben ihre Reglements kongruent zu gestalten.

 

Begründung:

1. Verschiedene Rennserien

2. Unterschiedliche Forenlandschaften (Slotcarforum, Freeslotter, Slotcarforum, Scaleracingforum, etc.)

 

 

Dann kommen die Exoten: 1:43 (Carrera-Go), H0 mit 1:64 - "optimierten" 1:87

 

Die beiden Exoten sind ziemlich unter sich und versammeln und besprechen sich in bislang sehr gut laufenden Foren (Carrera-Go Forum / h0slot.de / wen vergessen?)

 

Berührungspunkte zwischen den Maßstäben bei Veranstaltungen sind sehr rar.

 

 

Wenn die Meinung vorherrscht, daß ein gemeinsamer Dachverband sinnig ist, dann sollte man primär an die Macher und Hüter der Veranstaltungen herantreten und diese zu einem gemeinsamen Termin mit folgender Beispielsagenda einladen:

 

1. Begrüssung

2. Erläuterung der Idee (Gemeinsame Interessenvertretung)

3. Grobskizzierung eines möglichen Ablaufes

4. Bilden von Arbeitskreisen

5. Kommunizieren der Ergebnisse der Maßstabsvertreter in den Foren

.usw

 

--- schnipp ---

 

Datt is janz viel Arbeit Big Grin und wird viel Zeit in Anspruch nehmen.

Wenn ich mich daran erinnere wie viele Diskussionen alleine hier bei uns stattgefunden haben, bis wir ein Reglement stehen hatten, Auweia. Und wir selber sind in unserem Maßstab bislang damit sehr gut gefahren. Und die Veranstaltungen leben von den Veranstaltern und Fahreren. Von Leuten, die Spaß daran haben, Leute einzuladen, zu treffen, zu quatschen und sich damit viel Arbeit aufhalsen.

 

Wenn die andere Maßstäbe eine Interessensvertretung planen und alle an einem Strick ziehen wollen, werde ich mich persönlich als Admin von h0slot.de nicht gegen ein erstes Sondierungsgespräch mit den anderen sperren. Wenn es soweit wäre, würde ich das aber auch nicht alleine übernehmen wollen. Dazu sind die Veranstalter unserer H0-Rennen geeigneter als ich. Rolleyes

 

Eventuell können wir etwas davon profitieren. Aber: H0 ist alleine schon bei den Chassis ein Exot. Und wir haben nicht die Produktneuheitsvielfalt der anderen Maßstäbe. Wir können uns daher auch kein Standardreglement in Bezug Chassis / Karosserie / etc.. aufzwingen lassen.

 

Wenn auch dann der Dachverband finanziert werden muss, dann geht es erst recht ins Eingemachte. Dann muß noch neben Foren und Veranstaltungen eine dritte Partei ein Stück vom Kuchen erhalten. Oder man versucht Sponsoren zu gewinnen, aber springen die mal ab, ist es erstmal Essig mit der Weiterfinanzierung. Vielleicht finden sich ja Mercedes, Ferrari, Red Bull oder Renault als Sponsor. Aber im Zeichen der Absatzkrise im Automobilsektor halte ich das für nahezu aussichtslos. Stadlbauer hat noch die Carrera Clubzone als Kundenfänger, etc.. Wie sind da die Aussichten?

 

Hmmm, nachdem ich das jetzt getippert habe, habe ich fast den Kreis quadriert. Welche unsere Interessen kann denn ein Dachverband überhaupt für uns vertreten? Stadlbauer produziert wieder H0-Fahrzeuge? Dann würde sich ja ein Engagement schon fast lohnen. Big Grin

 

Persönliches Fazit nach erster Überlegung: Für uns H0er wäre ein Engagement bei einem Dachverband mit viel Einbringen und Zeit verbunden. Zeit die vermutlich viele nicht aufbringen können oder auch nicht wollen. Und wir haben ein funktionierendes Regelwerk und nette Veranstaltungen. Der Gewinn wäre erstmal Zeitverlust. Zeit, die dann für das Hobby fehlt.

 

Und den anfänglichen Zeilen von Andreas Slotraver kann ich mich da auch nur anschliessen.

 

Aber: Ich werde mich nicht dagegen sperren mir die Vorschläge der anderen Maßstäbe in Ruhe anzuhören.

 

 

 

Viele Grüsse

Daniel

Zitieren
#11
Hallo Verbandsgründlinge,

 

Nach Durchsicht der o. a. Akten ist mir eines nicht klar geworden. Wozu denn einen Verband oder Dachverband gründen?

 

Auch die von Christoph hier erwähnten internationalen Verbände sind eigentlich keine, sondern formal eher einer IG zuzuordnen.

 

Verbände gründet man doch, um eine Interessenvertretung gegenüber übergeordneten Instanzen, wie Politik, Sponsoren etc. zu haben und im Nebengang einen wirtschaftlichen Vorteil für die Mitglieder zu erwirtschaften. Hier ist mir von Gruppentarifen bei Assekuranzen berichtet worden.

 

Der Aspekt fehlt mir in den ganzen Diskussionen, da geht es vorwiegend nur um eine Plattform für ein einheitliches Reglement. Dafür braucht man keinen teuren Verband mit Präsidium, Beirat, Geschäftsstelle etc. gründen.

 

Mir ist aber sehr klar geworden, dass wir trotz der Komplexität unserer Chassisvielfalt paradiesische Zustände im Rennreglement haben.

 

Ich sehe es ja bei meinen SRC  P 3 Freunden, da gibt es nur in 1:24 im Großraum München x Reglements, die die einzelnen IG`s prägen. Das bekommt man auch durch einen Bundesverband bestimmt nicht so fein einheitlich geregelt, wie bei uns. Wie denn auch, es sei denn der hat gegenüber seinen Mitgliedern legislativähnliche Machten, wie z.B. diverse Arbeitgeberverbände.

 

Na ja, manche wissen es ja aber für die, die es nicht wissen:

Ich weiß da ein bisschen mehr. Wink

Meine juristisch geprägte Frau arbeitet ja seit über 25 Jahren in einem Dachverband. Ich habe ihr das Problem heute geschildert und sie teilte meine o.a. Aspekte uneingeschränkt. Tongue

 

Ich denke diese Idee ist nicht unbedingt slotterkompatibel, weil sie keinen einzigen erkennbaren Vorteil bringt.

 

Was die häufig getätigten Bemerkungen 1:24 Königsklasse, 1:32 Spielzeug, alles drunter embrionaler Stuff angeht, so ist das für mich eine unsinnige Hybris derer, die eben ihr Hobby hypen wollen, egal ob von H0i oder Bomber ausgehend.. Wobei mir auffiel, dass das eher für die kleinen ein Problem ist. Mir ist das noch nie passiert, meine Bahn nebst Fuhrpark ist  immer auch von den 1:24ern ernst genommen worden.

 

Viele Grüße

 

Fritz

 

P.S. Kann natürlich im Slotcarforum gepostet werden!

Viele Grüße

Fritz

Ich weiß, dass ich nichts weiß!
Sokrates, 469 - 399 v. Chr.
Zitieren
#12
Also da kann ich zum Glück widersprechen. Ich selbst fahre ja alles von h0 bis 1:24 und habe "selbst" bei meinen 1:24-Kollegen bisher noch nie etwas Abfälliges gehört oder erlebt. DA wissen ALLE, daß auch die 124er Spielzeuge sind, die man lediglich an noch viel mehr Stellen VERstellen kann. Also ist bei 1:24 ein präziseres Regularium erheblich "notwendiger" als bei allen anderen Maßstäben. DAS kann man nicht auf h0 übertragen und auch bei 1:32 kommt man mit weniger Regeln und Bestimmungen aus. Also ICH finde, man kann, braucht und soll das alles NICHT zusammenfassen und der Versuch bringt nichts.

Die Art und Weise, wie wir bisher verfahren sind, reicht völlig aus. Abgesehen von Kleinigkeiten, die in jeder Familie vorkommen, läuft das hier eigentlich doch ganz gut. WOZU also mehr Aufwand und mehr Kosten für einige von uns??

Und nochmal: ALLE 124er, die ich jemals getroffen habe (und die auch schon mit mir 124er gefahren sind!), nehmen uns h0-Abteilung Ernst. Alle. Da ist ein Manfred Stork auch schonmal bei früheren h0-Rennen mitgefahren. Leider habe ich (zur Zeit) die Möglichkeiten nicht aber ich habe auch den anderen Fahrern (bei 1:24) schon öfter gesagt, daß ich sie mal sehr gerne bei einer h0-Veranstaltung sehen würde. Abgelehnt hat da keiner, auch die nicht, die es bei 1:24 zu Meister-Ehren gebracht haben! Vermutlich kennen die mich ganz gut und wissen, wo ich fahrerisch bei 1:24 stehe?

Außerdem halte ich keine einzige Klasse, keinen Maßstab und keine Bahn für herausgehoben. Alle sind Spielzeug und alle können anspruchsvoll sein. Fahren ist fahren, egal in welchem Maßstab. DA gibt es keine, die man höher bewerten kann und DAS wissen die 124er alle. Ich habe es ja schon öfters versucht, auch von den h0-Protagonisten hier mal welche zu bewegen, maaaal ein 1:24-NASCAR-Rennen zu besuchen. DAS würde vielen die Augen öffnen und zwar ausdrücklich NICHT bezüglich der Leistung(en), die erbracht werden sondern es geht AUCH BEI 1:24 ausdrücklich um den gemeinsamen Spaß. Lasst Euch doch mal beim NASCAR-Endlauf in SCHWERTE am Samstag, dem 8.12.12 sehen! Die kochen alle auch nur mit Wasser. Die wollen auch alle nur spielen. Selbst beim Endlauf kann jeder, der möchte, ein funktionierendes(!) Auto leihen, um es damit mal zu versuchen, denn irgendwann "muss" man ja mal damit anfangen. Seit uns willkommen!

Hans a D

Die Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden,
die Menschen werden alt, weil sie aufhören zu spielen.
Zitieren
#13
Moinsen werte Hanulli's

 

mich freut es, dass die Diskussion hier weiter im Gange ist. Da Du lieber Fritz meinen "magischen" Satz unter Deine Zeilen gesetzt hast, werde ich Deine Beitrag gleich kopieren und in die Diskussioin einbringen.

 

Gruß

 

Stephan

 

PS: auf dem Bild seht mich übrigens direkt neben Andreas, als er seine kleine Jogo am Boennering ausgepackt hat, Mörderspaß die kleinen Biester, saugxxxx Konzept der Bahn Smile

 

[attachment=12644Tongue1030333.jpg]



Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#14
Moins,

 

bevor wir Flamewars heraufbeschwören: hansausdortmund hat das prima beschrieben. Ich war auch auf einigen 1:32erund 1:24 Bahnen und ich habe nie ein schlechtes Wort über H0 gehört. Und die Leute waren supernett, bereitwillig erklärend und freundlich. Big Grin - Es gibt auch einige im H0-Forum, die in den anderen Maßstäben unterwegs sind.

 

Damit zurück zum eigentlichen Thema: Dachverband.

 

Viele Grüsse

Daniel

Zitieren
#15
Soooo, als "Flamewars" war das ja auch garnicht gemeint. Mit der Stimmung, der gegenseitigen Unterstützung, Toleranz  UND dem gegenseitigen Respekt brauchen wir uns sicher keine Sorgen zu machen. DAS alles haben die 124er und 132er SICHER. Das weiß ich aus 20 Jahren und (mehr als) 1000 Rennen.

Aber ich denke, daß es wohl fachlich, sachlich keine großen Schnittmengen gibt.

A . ) h0 kommen vielfach aus der Schachtel und sind zwar herstellungsbedingt verschieden, wir haben teilweise große Streuungen und man kann und darf ja nicht zuuu viel machen bzw. verändern.

B . ) 1:32 erlaubt schon mehr und man kann etwas mehr verändern.

C . ) Bei 1:24 werden die Autos fast ausschließlich komplett selbst gebaut, da gibt es fast keine fertigen aus der Schachtel.

Da sind die Anforderungen und Voraussetzungen doch total verschieden. ICH finde, man KANN das nicht unter einen Hut bringen. Selbst bei 1:24-Flexicars und 1:24-Carrera-Bahn-Autos gibt es keine gemeinsamen Grundlagen.

Und dann gibt es ja LEIDER immer noch einen "ungenannten" "Be-Ne-Lux-Bewohner", der es ja schon vor Jaaahren mal versucht hat, alle 124er (wirklich alle!) zu manipulieren. DER wollte alles (selbst und alleine!) bestimmen wie der Bernie in der Formel-1! Und seitdem wehren sich ALLE, die den Namen auch nur mal gehört haben, gegen einen wie auch immer gearteten Dach-Verband. Geh mich weg!! Seit "J.-P.vam Ressom" (oder so) will das niemand mehr. Wehret den Anfängen! Es geht auch ohne! Also mich könnt Ihr bei einem Dach-Verband ganz bestimmt vergessen. Das will ich nicht.

Mit jedem freiwillig zusammenarbeiten und alle unterstützen in h0, 1:43, 1:32 UND 1:24, egal, von "welcher Schine" sie oder er kommt, gerne! Immer wieder gerne. Aber geh mich weg mit Dach-Verband! Bitte, bitte!

Hans a D :wub: :wub:

Die Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden,
die Menschen werden alt, weil sie aufhören zu spielen.
Zitieren
#16
Klasse! Smile

 

Stephan, ich glaube, Du kannst hier jetzt einige aussagekräftige Stimmen finden, die - wie ich finde - für die 1:64-Rennszene schon ganz gut repräsentativ sind. Wie ich vermutet habe, ist bei uns HaNullis die Sehnsucht nach einem "Dachverband" eher klein. Smile

 

Ich bin auch davon überzeugt, dass viele Slotracer unsere kleinen Flitzer ebenfalls spannend finden. Mal ganz abgesehen davon, dass es mir vollkommen egal ist, ob irgend ein Scaleracer (= 1:24-Fahrer) mein Spielzeug nicht ernst nimmt (ich nehme seines auch nicht ernst Wink ). Darum geht es bei dieser "Dachverband-Idee" auch überhaupt nicht...

 

Wenn ich richtig hingehört und gelesen und es richtig verstanden habe, dann scheint es bei den "großen" Maßstäben einen gewissen "Unmut" darüber zu geben, dass es sooo viele verschiedene Rennklassen gibt und jeder Verein, jede IG ihr eigenes Reglement-Süppchen kocht. Offenbar gibt es ein Bedürfnis für eine einfache (= mit wenig Aufwand umsetzbare?), deutschlandweit geltende Rennklasse in den Maßstäben 1:24 und 1:32. Von der "Dachverband-Idee" versprechen sich wohl einige, so eine Rennklasse besser durchsetzen zu können. Ideen für ein entsprechendes Reglement scheint es hier und dort schon zu geben.

 

Hmmm... wahrscheinlich müsste man alle "guten Ansätze", die sich an einigen Orten schon bewährt haben, einfach mal bündeln... Ich denke da an "HvK" oder "GT Trier" (das sind die einzigen, von denen ich gehört habe), sie vorstellen und vorschlagen, eine dieser Rennklassen mal ein Jahr in allen Clubs, überall in Deutschland zu fahren. So wie wir es mit der H0slot.de masters gemacht haben. Entweder die Idee setzt sich durch oder nicht. Oder man hat das Potential solch einer Veranstaltung erkannt und optimiert das Reglement am Ende des Jahres.

 

Ach, was-weiß-denn-ich-schon... Smile

Gruß,

Andreas

 

PS: Dieser Beitrag darf gerne verlinkt werden. Smile

Und: Stephan, das Foto ist jetzt aber schon ein bisschen älter...

Zitieren
#17
Bei 1:24 UND 1:32 gab und gibt es das Bestreben, sog. überregionale Serien zu haben. Aber was nützen die, wenn die Hersteller selbst diese Idee und wirklich JEDEN Versuch von (überregionaler) Transparenz und Vereinheitlichung torpedieren? Hersteller wollen verkaufen. Immer wieder neue Ware. Dehalb bringen sie mit schöner Regelmäßigkeit immer wieder Verbesserungen auf den Markt. Das führte gerade bei den GT in 1:32 vor ca. 15 Jahren dazu, daß es mehrmals im Jahr(!!) Neuigkeiten gab, die man gezwungen war, zu kaufen, um nicht während der Saison den Anschluß und alle Chancen auf Plätze ganz vorne zu verlieren. Grotesk. Gut, man hätte das damit unterbinden können, daß man von vornherein festgelegt hätte, NUR Teile verwenden zu dürfen, die es bis zu einem bestimmten Tag zu kaufen gab. Aber das war, wie sich einige sicher denken können, auch garnicht sooo leicht. Das kann man z.T. garnicht überprüfen. Und dann kam es, wie es kommen musste, die noch so schönen Ansätze wurden von der Industrie selbst kaputtzerstört. Eine Firma hat sogar ungebrauchte Banderolen für die Motoren(!) als Ersatzteile (zum Bescheißen!) angeboten!

DAS ist der Grund, wieso dann hier in NRW fast alle Clubs, IGs und Vereine letztlich alle garkeine 132er mehr fahren und alle Autos verkauft haben. Weg mit Schaden.

In Schwerte fahren wir seit mehreren Jahren nur noch 1:24. Fertig.

DAS war und IST hier bei uns in h0 zum Glück garkein Thema. Es gab und gibt eben NICHT in jedem Jahr 4-5X irgendein Aufrüst-Teil und/oder irgendeine neue Technik. Haben wir es da gut!

Bei 1:24 gibt es ein feststehendes Regelwerk z.B. bei NASCAR und Du kannst mit Autos an den Start gehen UND erfolgreich mitfahren, die 15 Jahre alt sind. Auch bei anderen Serien halten sich die Veränderungen und Modifikationen, (die erlaubt sind!), in Grenzen. Aber da es schon relativ viele Chassis, Serien, Teile etc. gibt, ist es wirklich sehr schwierig, die alle unter einen Hut zu bringen. Selbst wenn alle "nur" Gruppe-C-Autos/Karosserien nehmen, bleiben immer noch die Motoren und/oder Reifen festzulegen. Und die Gewichte. Und und und.

Manch einer fährt am liebsten GT. Wie soll man den mit NASCAR "verbinden"? Und die Gruppen 2 , 4 , 5 passen auch nur sehr "bedingt" mit Can-Am zusammen. Oder versucht mal White-Point Karosserien oder Chassis mit GFK- oder Resine- Karosserien und Schöler oder Plafit-Bodengruppen zu kombinieren! Alles nicht so einfach. Und welche Motoren fährt man besser bei 12Volt auf der Holzbahn und welche besser bei 20Volt auf Plastik-Schine?! Glaubt mal ja nicht, es gäbe nur 3 verschiedene Sorten Reifen! Da gibt es alleine bei PU (Poly-Urethan) mehrere Varianten! (Ich habe noch die alte Mischung)! Dabei ist es keineswegs egal, ob die vom Michael Ortmann, Guido Dickel oder Stefan Wiesel (Gott hab ihn seelig!) gemacht worden sind.

Aber am "schlimmsten" waren und sind die (Hersteller!) bei 1:32! Dabei bleibe ich.

Neeee, was haben wir Hanullis es da doch einfach!

Und bitte vergesst nicht der J.P.v.R.! Der wollte uns allen nur sein Reglement auf die Augen drücken. Neeeee, Frau Hansen, ich soll nich! DAS tue ich mir nicht an.

Fragt mal bei H.v.K. an, wieviele Clubs, Strecken und Teilnehmer sie (schon oder noch?) haben! Fragt auch mal die anderen Veranstalter anderer, teilweise gaaanz alter Serien nach steigenden oder sinkenden Teilnemer-Zahlen! Soweit ICH weiß, gibt es nur bei Mannis NASCAR KEINE Rückschritte. NUR DA halten sich die Teilnehmer-Zahlen relativ konstant.

By the way: ich verstehe da auch nicht so ganz, wieso es NACH Manni Stork noch 2 weitere(!!) NASCAR-Serien gegeben hat. Oder gibt es inzwischen noch mehr?

Die viel zu hohen Benzin-Preise tun ein Übriges, um uns das (weite) Reisen und den Spaß zu verderben. Da fühlt man sich doch glatt daran erinnert, daß man ja auch vor etwas mehr als 20 Jahren in die DDR Eintritt zahlen musste. "Zwangsumtausch" hieß das damals. Heute hat man das ja schon bundesweit eingeführt. Und Politiker, ÖL-Multis, Querulanten und Spekulanten schämen sich nicht einmal dafür. Geh mich weg! Also hier im Ruhrpott überlegen wir uns schon sehr gut, wohin wir mit wievielen im (selben!) Auto zum Rennen fahren und welches Rennen das Streich-Ergebnis wird. Früher war mehr Lametta!

Also ich glaube nicht, daß es Sinn macht, einen Dach-Verband über alle (4) Maßstäbe des Slot-Racing zu stülpen. Das bringt in meinen Augen nichts. Und bei h0 brauchen wir das wirklich nicht.

Hans a D
Die Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden,
die Menschen werden alt, weil sie aufhören zu spielen.
Zitieren
#18
Dachverband Finanzierung über EU-Fördermittel:

 

Wenn schon auf Dänemarks wunderbarer Insel Bornholm ein Skilift sechsstellig (133.000 Euro - klick mich) gefördert wird sollte eine Förderung für das Kulturgut "Modellrennbahn" doch auch möglich sein Rolleyes

 

In Analogie zur "<span>Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen" gründen wir alle gemeinsam die "Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährderter Modellrennbahnmaßstäbe e.V." oder "Gesellschaft zur Erhaltung und Pflege des Kulturgut Modellrennbahn e.V."</span>

Zitieren
#19
Aber ohne mich. :wacko:

Die Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden,
die Menschen werden alt, weil sie aufhören zu spielen.
Zitieren
#20
bei dem wort "DachVerband" fühle ich mich nicht so recht wohl

 

zu oft und zu viel bekomme ich bei Verbänden das gefühl, das Die sich um Ihrer selbst verwalten und sehr wenig um das kleine mitglied am ende

 

grundsätzlich sehe ich es aber so, das es nie schadet, gesunde kontakte zu anderen gruppen, klassen und mehr zu fördern

sich gegenseitig anzuerkennen und sich aus zu tauschen

 

schön würde ich es finden, wenn die veranstalltungen und läufe immer in allen uns bekannten foren auftauchen würden

so könnte man ohne gross suchen zu müssen auch mal zu einem Carrera -Go-Lauf in Hamburg fahren

eine h0-schiene und ein paar autos in der tasche haben dabei und vorstellen

und

wenn es in Go-Rennen nur ansatzweise wie in h0 zugeht, würde einem bestimmt ein auto gestellt werden um mal etwas mitfahren zu können

 

wer z.B. bei einem lauf von unserem HansAD herein schneien würde, würde bestimmt umgehend ein leihauto in die hand bekommen um ein paar runden mitzufahren

 

eine idee dazu wäre ein automatischewr link, so das alle veranstalltungen in allen foren automatisch auftauchen

ein Go-Auto, könnte ich mir auch noch für mich vorstellen

nur wer slotsucht kennt, weiss wie schnell aus Einem Viele werden Wink)))

 

mehr austausch und kontakt zu anderen massstäben, wäre mir auf jeden fall recht

ob das nun gleich mit deutscher regelwut anfangen solle, ist nicht mein ding

aber wenn Alle mal etwas über den topfrand hinaus schauen, ist das in meinem interesse

 

 

slotracer aller Länder Massstäbe  vereinigt besucht Euch  DerClaus

 

(angeblich soll es ja auch nette Slotracer ausshalb von h0 geben, warum kenne ich nur Einen. falsch, sogar schon 2. auch falsch, sogar 3)

die welt braucht mehr Ver-Rückte

seht was die Normalen aus Ihr gemacht haben. DC
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste